Schlagwort-Archive: Tomatensauce

SINGLE-KÜCHE Teil 2: Spinat-Gnocchi in Tomatensauce

Da ich noch so richtig im flow war, habe ich gleich den zweiten Teil meiner Single-Küche umgesetzt und gleich vorab:
Das war SENSATIONELL!
Ich mache öfters Polenta-Gnocchis, aber so hatte ich sie noch nie, und das waren die bisher Besten! Meist mache ich sie pur, oder mit etwas frischem Rosmarin oder einer Kräuter de Provence-Mischung. Es geht immer super schnell, außer dass man die Masse vor dem Braten etwas erkalten lassen muss, aber das kann man auch gut vorbereiten.
Und ich verrate Euch, da es mir soooooo gut geschmeckt hat, esse ich meinen Rest diesmal genauso noch einmal, da wird nichts verändert.
Das passt besonders gut, da ich heute recht früh zum Sport gehe, ich mache montags immer eine Kombi aus: 1 Runde Pilates, gefolgt vom Vinyasa Yoga. Das ist ein toller Einstieg in die Woche, und wenn ich dann Dienstag nach Berlin fahre und viel im Auto sitze, bin ich gestärkt.

Spinat-Polenta-Gnocchi, 2 Personen:
Vorbereitung 5 Minuten, Kochzeit: 10 Minuten, Ruhezeit: 1/2 Stunde

100g Polenta (ich habe Bohlsener Mühle verwendet, jeder Hersteller ist anders, besonders in der Körnigkeit)
300 ml Wasser
210g Spinat, Rest vom Vortag
Öl zum Braten

Das Wasser nur schwach salzen, das hängt davon ab, wie würzig Eure Spinatmischung ist. In das kochende Wasser die Polenta einrühren, ca. 2 Minuten köcheln und dabei kräftig rühren, dann die Spinatmasse einrühren und die Masse auf ein Brett, Blech mit Backpapier ausstreichen, nicht zu dünn, ca. 2 cm. Das muss jetzt festwerden, wenn es schnell gehen soll, ca. 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen. Dann kann man es gut in Stücke schneiden und in der Pfanne bräunen.

Schnelle Tomatensauce, 2 Personen:
Vorbereitung 5 Minuten, Zubereitung 5 Minuten

Die Tomatensauce würde ich vorher zubereiten. Ich nehme dafür gerne die kleinen Dosen Tomatenmark, aus denen hat schon meine Mutter unsere ersten Spaghetti mit Tomatensauce gekocht, und ich finde sie immer noch hoch aromatisch, vor allem im Winter, wenn es keine guten Tomaten gibt.

1 Dose Tomatenmark, 140g
1 Zwiebel
Öl, Zucker, Salz, Pfeffer, Mischung Arrabiata

Die Zwiebel in Öl andünsten, Zucker und Tomatenmark leicht anrösten, dann Wasser einrühren, ich nehme ca. 3x den Doseninhalt. Mit Arrabiata, Salz und Pfeffer abschmecken.
Das ist keine Hexerei, geht super schnell und schmeckt mir immer wieder gut, mann kann auch frische Kräuter dazu nehmen, aber in diesem Fall möchte ich den Geschmack des Spinats nicht überdecken.

Ich hoffe, Euch hat Teil 2 meiner Single-Küche gefallen und wird bald auch mal nachgekocht.

Das wird auf jeden Fall Platz 1 meiner Lieblings-Schnellgerichte, und ich kann es kaum erwarten, heute den Rest zu verputzen.

So ein Essen schreit förmlich nach einem Salat, und so gab es bei mir Frisee-Salat mit einem Haselnuss-Feigendressing mit gerösteten Fenchelsamen, gerösteten Haselnüssen und schwarzem Sesam, was sehr erfrischend war.

Lasst es Euch schmecken! Und eine Idee für den Rest des Wald-Pilzrisotto habe ich auch schon.

Für alle Kapern-Liebhaber: Spaghetti alla puttanesca mit Topinambur

Unschlagbar : scharf, sauer, süß, salzig,…..

Ich liebe Kapern, und wenn es mal schnell gehen soll und der Appetit auf Pasta riesengroß ist, greife ich gerne auf dieses würzige Nudel-Rezept zurück. Allerdings vegan und glutenfrei, d.h. keine Sardellen, kein Thunfisch, aber das wird hier niemand vermissen. Weiterlesen

Ein Geburtstagsessen: Überbackene Taco Shells

Blog-Geburtstag, 3 Jahre Homestead-Notes

Taco-Shells, gefüllt mit weißen Bohnen, Neuseeländer Spinat und Tomatensugo überbacken mit?

natürlich mit Mac Cheese-Sauce !!!

3 Jahre, was für eine Zeit! Ich danke Euch allen für Eure Begleitung und treue Leserschaft. Es hat mir viel Freude gemacht und wird es hoffentlich auch noch eine Weile. Trotzdem, ein Jahr der großen Veränderungen steht an, d.h. die Zeit wird teilweise sehr knapp werden, aber lassen wir es auf uns zukommen. Heute ist heute, und da gibt es  – passender könnte es ja kaum sein – ein leckeres Taco-Gericht mit der beliebten Mac Cheese-Sauce. Es war nicht geplant, das könnt Ihr mir glauben, aber ich lebe auf dem Lande, und da muss man im Supermarkt das nehmen, was es so gerade gibt, nicht immer werden alle Wünsche erfüllt. Weiterlesen

Geburtstagsmahl: selbstgemachte vegane Ravioli Mexicana

Ravioli mit Chorizo-Füllung, feuriger Tomaten-Salsa, Guacamole und Beluga-Linsen

Handmade Pasta – harte Arbeit wird belohnt!

Als ich meinem Mann erzählte, was ich Abends an meinem Geburtstag kochen wollte, fragte er nur, ob er oder ich Geburtstag hätte, denn in der Tat entspricht dieses Gericht so ganz seinem Geschmack. Aber ich hatte nun schon seit 2 Monaten den Ravioli-Zubereiter noch unbenutzt in der Küche stehen, und das juckte mich gewaltig in den Fingern. Da waren nun noch zwei vegane Chorizo-Würstchen im Kühlschrank, die darauf warteten verarbeitet zu werden, und ich gestehe, ich habe da meist überhaupt keinen Appetit drauf. Ich esse lieber schön frisches Gemüse mit Kartoffeln, Reis oder Nudeln, da bin ich vollkommen glücklich mit. Manchmal bestelle (ich bekommen hier leider nichts gekauft) ich dann Tofu, Seitan, Tempeh…. , aber es bleibt meist auch sehr lange im Kühlschrank liegen. Aber die Idee mit der Ravioli-Füllung gefiel mir gut, und auch wenn das Essen etwas Zeit aufwändiger war, als bei mir üblich, es hat uns beiden gut geschmeckt, bloß für mehr Leute möchte ich keine Ravioli zubereiten, das dauert mir dann doch zu lange. Oder man hat noch einen Helfer zur Hand, vielleicht hilft mir mein Sohn an den Weihnachtsfeiertagen, so etwas zu kochen, ich denke schon. Weiterlesen

Der Küchengarten öffnet seine Pforten für Pak Choi und Konsorten

Ofen-Pak Choi auf Kichererbsen-Polenta

überbackener Pak-Choi
Noch ist die Auswahl im Gemüsegarten eher klein und fein, da gibt es die ersten Radieschen, die nun schon fast abgeerntet sind. Aber die Nachsaat sieht auch gut aus. Bei den Kräutern wächst die Petersilie kräftig und auch die Lauchzwiebeln können schon verspeist werden. Mein Lieblingskraut der Koriander hat sich überall selber ausgesät und schmeckt mir hervorragend im Humus. Weiterlesen

Spaghetti vegan a la Bolognese – oder auch Grünkern-Tomatensauce mit Nudeln

Was sind schon Namen, Hauptsache es schmeckt!

Vegan Spaghetti Bolognese – or: Spelt Grain-Tomato Sauce with Pasta

Als die Vollwertküche so richtig in Mode kam, hatte auch der Grünkern Hochkonjunktur, und das sicher nicht zu unrecht. Auch auf meinem Speiseplan war er nicht wegzudenken, doch irgendwie ist er dann etwas ins Abseits geraten, die Konkurrenz mit Quinoa, Amaranth und Konsorten wurde zu groß. Doch neulich beim Einkauf fiel mein Blick auf eine Packung Grünkern und da erinnerte mich an die vielen schmackhaften Rezepte mit ihm und das ist nun der Anfang:
Nudeln mit einer veganen Grünkernsauce a la Bolognese. Weiterlesen

Cannelloni -Lieblingspasta

Spinatcreme-Füllung  & Walnüsse außen und innen

Favorite Cannelloni Pasta
Spinach-Cream Filling & Walnuts on the Inside And Outside 

Cannelloni sind für mich etwas Besonderes, nicht die Art von Nudeln, die ich mal eben schnell in den Topf werfe und eine Sauce dazu zaubere. Cannelloni gehören zu meinen Erinnerungen an die ersten italienischen Pizzerias in Berlin der 60er/70er Jahre, wo es noch nicht an jeder Ecke einen „Italiener“ gab. Diese Cannelloni waren meist saftig gefüllt und hatten eine herrlich eingekochte Tomatensauce und waren so heiß, dass ich mir mehr als einmal den Mund daran verbrannt habe, weil ich zu gierig war. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: