Schlagwort-Archive: Spargel

Mai-Bowl – ohne Waldmeister aber mit ….

Luxus-Risotto mit rohem weißen Spargel, grünem Spargel, Zuckerschoten, Erdbeeren und Walnuss-Kügelchen

Für dieses leckere Sonntags-Essen fallen mir viele Namen ein: Neu-Deutsch sagt man jetzt ja Bowl = Schüssel,  Alt-Deutsch wäre es ein lauwarmer Reissalat mit…., Italienisch ein Risotto mit…, Spanisch eine Spargel-Paella mit….
Aber sie haben alle eins gemeinsam: ES IST SO LECKER!!!!! Weiterlesen

Unser Favorit: Gebratener Spargel in Orangen-Ingwer-Sauce mit Kichererbsen-Taler

Das Sieger-Rezept der Spargelsaison 2015

Am Pfingst-Wochenende haben wir uns durch meine Spargel-Rezepte gefuttert, es war wirklich ein Genuss. Aber einstimmig wählten meine Mutter (88), mein Sohn (27), mein Mann und ich das Rezept mit dem gebratenen Spargel in Orangen-Ingwer-Sauce mit Kichererbsen-Polenta-Taler und Schwarzem Sesam
zu unserer Nummer Eins. Ich habe es einmal mit grünem Spargel gemacht und dann mit weißem Spargel und Möhren, letzteres gefiel uns am Besten. Aber probiert es selber aus, es ist einfach und schnell zu kochen, das Ergebnis ist sensationell. Mein Sohn meinte nur, das wäre das Beste, was ich je gekocht habe.
Weißer Spargel und Möhren Weiterlesen

Vegane Estragon-Mayonnaise zu neuen Kartoffeln und gebratenem Spargel

Spargel-Countdown: nur noch einen Monat

Also noch möglichst Vielerlei von diesem leckeren Gemüse ausprobieren!
Mayo
Mayonaise habe ich früher kaum gegessen, höchstens mal eine Aioli, die mir dann aber meistens nicht bekommen ist. Mein Mann hingegen liebt Mayo und Remoulade, und als wir kürzlich in Hamburg im Veganz stöberten, musste er natürlich eine vegane Remoulade mitnehmen, die er auch sehr gelungen fand. Nun war das Glas leer, und ich dachte, dass ich ihm das auch gut selber machen kann. Ein einfache Mayo war schnell gemacht und dann ein Gang in den Kräutergarten, wo gerade der erste, zarte Estragon sprießt, das sollte die Sache abrunden und wirklich, ein super Geschmack, ich war begeistert und löffelte pur so einiges weg. Weiterlesen

Premiere der Spargelsaison: Marinierter grüner Ofenspargel

Gerade rechtzeitig für den ersten Spargel zu Ostern habe ich dieses Rezept bei Jaime entdeckt. Grillen ist bei uns um diese Jahreszeit noch nicht angesagt, aber als Ofenspargel konnte ich es mir gleich sehr gut vorstellen, und so haben wir es Ostersonntag ausprobiert und als sehr empfehlenswert befunden. Darum habe ich es diese Woche noch einmal gemacht, damit Ihr es auch  ins Programm aufnehmen könnt, ein wirklich super Rezept! Dazu haben wir Pilzrisotto gekocht, aber auch ein Baguette oder Pasta kann ich mir gut vorstellen. Auf die Spargel einen Klecks MacCheese-Sauce, dann ist die Sache perfekt. Weiterlesen

Mac Cheese – mit der besten veganen Käsesauce aller Zeiten

Mac N Cheese – With The Best Vegan Cheese Sauce
makcheese

Dieses in den USA sehr beliebte und auch durch Jamie Oliver weit verbreitete Rezept hatte ich bis heute noch nicht probiert. Eigentlich unverständlich, denn ich bin ein Nudelfan und zu meinen vegetarischen Zeiten auch begeisterter Käse-Vertilger. Nun traf ich auf die vegane Variante, und das sah wieder so lecker aus und auch die Zutaten für die Käsesauce machten mich neugierig, dass ich es unbedingt probieren musste. Und: einfach super, dass müsst ihr unbedingt nachkochen. Weiterlesen

Grünes am Gründonnerstag

Spargel-Wähe

Greens on Green-Thursday
Stückwähe

Früher gab es bei uns traditionell Spinat ( Blubb ) mit Ei am Gründonnerstag zum Mittagessen, da gab es keine Abweichung. Und vor dem Frühstück wurde ein Apfel verspeist.
Apfel
Das war Ritual, und ich denke jeden Ostern an diesen Apfel, irgendwie habe ich den nicht so gut vor dem Frühstück runter bekommen. Es fällt mir auch heute noch schwer, auf nüchternen Magen Obst zu essen, dann verzichte ich lieber ganz.
Gut, heute gab es keinen Apfel und auch keinen Spinat, obwohl ich ihn gerne esse, besonders natürlich den eigenen aus dem Küchengarten, aber da muss ich noch warten.
Zutaten
Aber Grün sollte es dennoch sein, und so habe ich eine Wähe mit grünem Spargel und einer grünen Creme zum Überbacken gemacht. Ein paar Tomaten und Oliven habe ich reingeschummelt, um das ganze ein bisschen aufzupeppen, das war gut so.

Dieser Wähe-Teig ist mein Lieblingsteig für Tarte, Quiche oder ähnliches. Die Bezeichnungen sind hierbei ja nicht eindeutig, das ist mir auch egal, Hauptsache es schmeckt.
Tarteohnecreme
Eigentlich wollte ich die Tarte ja mit dem berühmten Hefeschmelz überbacken, aber da ich das ja nun gerade 2x hatte, musste was neues her.
Im Kühlschrank wartete noch Hirten-Tofu auf seine Verarbeitung, den ich aber noch nicht probiert hatte. Vorab, ich kann mich mit Tofu einfach nicht anfreunden, bis auf Räuchertofu, den ich für die vegane Lebervurst verwendet habe, kann ich darauf verzichten. Ich habe den Hirten-Tofu nach Rezeptangabe verwendet, d.h. mit 3 Eßl. Pesto und 3 Eßl Wasser verrührt und auf die Tarte gestrichen. Mein Fazit dazu, das nächste mal Hefeschmelz!
cremauftarte
Nun zum Teig, der geht so schnell und schmeckt so gut, das ist immer eine Freude.
Wähe-Teig:
250 g Dinkelmehl 630
125 g Margarine, geschmolzen
5 Eßl. Wasser
1 Eßl. Essig
½ Teel. Salz
dies alles mit einem Kochlöffel verrühren und 30 Minuten kalt stellen. Dann in der Tarte-Form (28cm) ausrollen. Belegen worauf man Appetit hat.
Mit Creme bedecken, und veganen Parmesan drüber streuen. Bei 225 °C ca. 35 Minuten backen, aufpassen, dass der Parmesan nicht verbrennt.
Guten Appetit!
Collage

Greens on Green-Thursday
Asparagus Quiche
Tartestück
Back in the days we used to have spinach with an egg on the Thursday before Easter. And before breakfast we ate an apple…. This was a ritual and I think about this apple which I always had problems with eating every Easter. I still can’t really eat fruits before breakfast on an empty stomach.
So today I had neither – no apple and no spinach, even tho I like spinach a lot. Especially fresh from my garden. But I still wanted something green so I came up with this quiche with green asparagus and a green cream. I added some olives and tomatoes to spice it up tho.
This quiche dough is my favorite one. Initially I planned on using the yeast sauce, but I had it too often the past couple days so I came up with this one. There was still some tofu in the fridge which I prepared according to the directions with pesto, but I simply don’t like tofu, not this one nor the one I’ve used to make the vegan Leberwurst. Next time I’ll use the yeast sauce.
Well the dough is fast and easy. Here’s the recipe.
250g spelt flour
125g molten margarine
5Tbsp water
1Tbsp vinegar
1/3tsp salt
Mix everything with a big spoon and let it sit in the fridge for thirty minutes. Then roll the dough to the size of the tarte form you’ll be using and add the veggies to your liking to it. Add the cream and vegan parmesan and bake at 425F for 35min, be careful to not burn the parmesan tho.
And now enjoy!

Hefeschmelz – Was ist das denn?

Gut für Spaghetti-Muffins & Flammkuchen

Yeast-Glaze Sauce …. What Is That?
Great for spaghetti muffins and Tarte Flambee

Spaghetti-Muffins
<a

Das habe ich mich gefragt, als ich letzte Woche in einer veganen facebook-Gruppe eine leckere Quiche sah, die mit dem besagtem Hefeschmelz gemacht war. Das wollte ich genauer wissen, googelte ein bisschen, und das Rezept für diese Sauce, die sich besonders gut zum Überbacken eignet, überzeugte mich, so dass ich gleich 2 Gerichte damit ausprobiert habe. Vorab, ich bin wirklich begeistert vom Geschmack, der ist ist kräftig, aber nicht zu würzig, und man kann eine Unmenge von Varianten ausprobieren. Heute zum Einstieg nur das klassische Rezept.
Muffinblechgebacken
Da ich im Muffin-Fieber bin, habe ich einmal Spaghetti-Muffins gebacken, die wirklich super im Geschmack waren, aber ehrlich, für mich ist das zu viel Fummelei. Da bin ich ja am Ende hungriger als vorher, bei der Feinarbeit. Ich nehme also das nächste Mal für diese Zutaten eine Auflaufform, und schichte analog.
Flammkuchenfertig
Weiter haben wir Flammkuchen mit grünem Spargel und Walnüssen mit dem Hefeschmelz vereint, auch sehr gut. Der grüne Spargel ist nicht zwingend, hat nicht so viel Geschmack, ich könnte mir da auch andere Gemüse vorstellen, aber war trotzdem lecker.

Nun zu den Rezepten:
Hefeschmelz
Hefeschmelz:
4 Eßl. Margarine schmelzen
6 Teel. Mehl dazu
250 ml Wasser einrühren, köcheln
8 Eßl. Hefeflocken einrühren
1 Teel. Senf
Pfeffer, Salz abschmecken

Spaghetti-Muffins
250 g Spaghetti bissfest kochen, ich habe Vollkorn-Nudeln genommen
Gemüse nach Wahl klein würfeln.
Vollkornspaghettimitgemüseroh
1 Paprika, ½ Zucchini, 2 Frühlingszwiebeln, 2 kleine Tomaten, 1-2 Eßl. Kapern, Nudeln kleinschneiden und mit dem Gemüse mischen, 2 Eßl. Bärlauch- Pesto  unterrühren, in die mit Papierförmchen ausgelegte Muffinform füllen.
4muffinsungebacken
Hefeschmelz darauf verteilen und mit Thymian bestreuen.
ThymianIch habe im Küchengarten eine Thymianhecke, so dass ich frischen nehmen konnte, ihr könnt aber auch getrockneten nehmen. Jetzt im Backofen bei 180°C 25 Minuten backen. Vorsichtig mit einem Löffel aus der Form heben.
Warnung, das Ganze ist nichts für Grobmotoriker, wie ich es bin!!!
3muffins
Flammkuchen mit grünem Spargel:
Hefeteig:
250 g Mehl Dinkelmehl 630
½ Päck. Hefe
125 ml lauwarmesWasser
1 Prise Salz
alles zum glatten Teig verkneten und 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.
Backofen auf 250°C vorheizen.
1 Pfund Spargel längs in dünne Streifen schneiden, hobeln.
50 g Walnüsse klein hacken.
Den Teig vierteln und 4 Fladen ausrollen, für 2 Bleche, schön dünn.
ungebackenerflammk
Den Flammkuchen mit Hefeschmelz bestreichen, ich habe Thymian untergemischt. Spargel drauf verteilen, Walnüsse auf den Spargel, ganz leicht zuckern. Dann 12 Minuten backen. Ich habe mir noch etwas Pesto oben drauf getan, mit Olivenöl beträufeln ist auch möglich.
Flammkuchebnfertig
Lasst es Euch schmecken!

Yeast-Glaze Sauce …. What Is That?
Great for spaghetti muffins and Tarte Flambee

I asked myself this question when I saw the picture of a quiche in a vegan Facebook group. I wanted to know more so I googled this yeast glaze and the recipe sounded great – I ended up trying it with two different dishes. The flavor is great, it’s hearty, but not too much and you can use it for almost everything or even alter the sauce itself. For the beginning the basic recipe.

I’m really in love with muffins recently so I made those spaghetti muffins which had an excellent flavor, but it was too much work for myself – I’m more hungry afterwards with all those tiny things to do. Next time I’ll use a plain ovenproof pan for this dish.
Next, we combined Tarte Flambee with green asparagus and walnuts with the new yeast-glaze sauce. The asparagus is probably not the best veggie for it – the flavor is rather subtle. Next time I’d try others, but nonetheless it was delicious!

Here are the recipes:

Yeast Glaze:
Melt 4Tbsp margarine in a pot
Add 6tsp flour as well as
250ml water, let it boil for a little, then add
8Tbsp yeast flakes (this is deactivated yeast, it’s NOT the yeast you use for baking!)
1tsp mustard
add salt and pepper to your liking.

Spaghetti Muffins:
250g whole wheat spaghetti, cooked al dente.
Chop veggies to your liking – I used 1 bell pepper, 1/2 zucchini, 2 spring onions, 2 small tomatoes, 1-2tsp caper.
Cut the spaghetti to a shorter length and mix with the veggies and 2tsp  pesto. Place the mix in the muffin forms and pour some of the sauce over them before sprinkling with thyme. I have a lot of thyme in my veggie garden so I chose fresh one, but dried works as well. Bake at 365F for around 25mins. Carefully take the filling out of the muffin forms.
Note: This ain’t the job for clumsy people like me!!!

Tarte Flambee with Green Asparagus:
Dough:
250g spelt flour
1/2 pck yeast
125ml warm water
a hint of salt
Combine everything to a smooth dough and let it raise for thirty minutes. Preheat the oven to 420F. Cut 1lb asparagus in to long slices. Chop 50g of walnuts. Divide the dough into 4 even parts and roll until really thin.
Add some of the yeast glaze on the tartes – I added the thyme to the sauce already. Place the asparagus slices and walnuts on top. Sprinkle some sugar before baking for 12mins.
I served them with a little bit of pesto on top, but you can simply use olive oil as well.

And now enjoy!

%d Bloggern gefällt das: