Schlagwort-Archive: Schwarzwälder Früchtebrot

Lieblingsrezepte: Früchtebrot & Co – Der Startschuss ist gefallen

Am Wochenende habe ich die ersten Früchtebrote (Rezept) gebacken, und nun kann ich bald die nächsten machen, denn der Vorrat schrumpft viel zu schnell. Nicht dass wir das alles alleine verputzen, aber ab November warten immer schon einige darauf, eine Kostprobe geschenkt zu bekommen, da will ich keinen enttäuschen. Außerdem habe ich festgestellt, dass wenn man die Zutaten erst einmal im Hause hat, alles gar nicht so lange dauert und ich bin da schon ziemlich flink im Schnippeln. Ich empfehle sie Euch wärmstens, ich esse am liebsten zum Frühstück eine Scheibe pur und auch zum Kaffee oder Tee am Nachmittag lasse ich nun jeden Kuchen stehen.
Da ich seit dem letzten Jahr doch viele neue Blogleser habe und auch selber immer in meinen Rezepten suchen muss, war das jetzt eine gute Gelegenheit, die veganen Advents-Bäckereien noch einmal gebündelt vorzustellen, das erspart Euch dann das suchen. Ich stelle für jedes Rezept ein Bild und einen Link rein.
Lebkuchen
Der Liebling meiner Gäste sind die Lebkuchen (Rezept), natürlich ohne Mehl. Ich mache sie in der Adventszeit mehrmals, denn sie verschwinden immer auf unerklärliche Weise sehr schnell. Letztes Jahr habe ich sie beim letzten Mal mit Ahornsirup gemacht und das war dann die Krönung, wenn Ihr also etwas ganz besonderes wollt, kann ich Euch das empfehlen.
Linzer Kollatschen
Der Favorit meines Mannes sind die Linzer Kollatschen (Rezept), und auch ich mag sie ohne „Schmalz“ viel lieber als im Original, und sie sind vor allen Dingen bekömmlicher, da kann man gleich etwas mehr davon nehmen.
Kipferl
Wie meine Mutter mir vor einigen Tagen am Telefon berichtete, hat sie auch schon die ersten Vanille Kipferl (Rezept),  gebacken, ich werde dies am nächsten Wochenende machen.
Dies sind meine 4 Klassiker, die ich den ganzen Dezember über mehrmals backe, immer wenn ich mal Abends Zeit habe, wird ein Blech in den Ofen geschoben, so kommt kein Stress für mich auf.
Außerdem sind natürlich auch noch einige neue Ideen in meinem Kopf, die aber erst getestet werden müssen, aber wir wollen es doch ruhig angehen lassen, oder?
Am Wochenende soll es schneien und graupeln, da passt so ein Stück Früchtebrot doch wunderbar zum gemütlichen Kaffee/Tee-Trinken, ich freue mich schon drauf.
1 Scheibe Früchtebrot

Alle Jahre wieder: Schwarzwälder Früchtebrot – Die Wiederholung

Der Höhepunkt meines Brotback-Jahres

Es grummelte in mir, die Zeit war reif, alle Zutaten herbeigeschafft, die Ärmel hochgekrempelt und ab geht´s.

Auch wenn ich dieses Brot schon vor einem Jahr gepostet habe, möchte ich es Euch heute noch einmal vorstellen. Aus dem einfachen Grund, damals stand ich am Anfang mit meinem Blog und so hatte ich natürlich nicht so viele Leser. Da dieses Rezept aber unbedingt unter die Menschen gebracht werden muss und es ein wunderbares kleines Geschenk in der Adventszeit ist, habe ich beschlossen, das Schwarzwälder Früchtebrot noch einmal vorzustellen. Weiterlesen

Schwarzwälder Früchtebrot

Birnen – Kletzen – Hutzeln

for english see below
Früchtebrot groß 1

Vor 4 Jahren habe ich das erste Mal auf einem Weihnachtsmarkt ein Früchtebrot gegessen, dass mir ausgezeichnet geschmeckt hat. Der Preis war horrend. Also stand für mich fest, dass ich so etwas mal selber angehen musste. Aber Weihnachten war vorbei, und das Früchtebrot vergessen…
Wie der Zufall es so will, fand ich dann im nächsten Jahr in der November/Dezember Ausgabe von „mein schönes Land“ ein Rezept fürs Früchtebrot. Also stand der Umsetzung nichts mehr im Wege, fast nichts! Es ist nämlich gar nicht so einfach hier in Norddeutschland getrocknete Birnen aufzutreiben. Aber wir haben ja das Internet, und so wurde ich fündig. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: