Schlagwort-Archive: roh

Meine „Himmlischen“ für einen ganz besonderen Tag

Walnuss+Dattel+Kokos+Kakao = Super-Kügelchen auf Frozen Erdbeer-Joghurt

Die Würfel sind gefallen: Wir haben unterschrieben

Das Rezept ist ja nun nichts Neues, die Kombi Datteln, Walnüsse bildet ja für viele vegan-rohköstliche Torten den Boden und schmeckt mir immer gut. Ihr habt es ja erst kürzlich bei meinen Ananas-Kokos-Eistörtchen gesehen. Als ich dann so beim Naschen war, erinnerte ich mich, dass ich schon öfters kleine Kügelchen aus diesem Teig gesehen habe, und ich es aber so nie gemacht hatte. Das wurde nun aber schleunigst nachgeholt. Weiterlesen

Like Ice in the Sunshine: Ananas-Kokos-Eistörtchen, roh- vegan

I`m melting away, on this sunny day……

könnte ich jetzt den ganzen Tag singen und hatte ich auf den Lippen, als ich noch ganz schnell diese himmlischen Eis-Törtchen fertig stellte.
Die wohl letzten Sommertage genießen wir alle in vollen Zügen, und es überkommt mich ein ungeheurer Appetit auf Eis, dem ich unbedingt nachgeben wollte. So suchte ich ein bisschen was zusammen, und das Ergebnis seht Ihr hier: ein Eistörtchen aus Ananas, Banane, Kokosraspel, Kokosmilch, Lime-Sirup, Datteln und Walnüssen, und etwas geschmolzene Schoko-Nips als Topping. Weiterlesen

Gefüllte Zucchini-Blüten auf Gurkennudeln

Ein Hausmittel für die Zucchini-Schwemme

Seit Jahren will ich dieses Rezept ausprobieren und in meinem Kreta-Urlaub habe ich sie fast täglich gegessen. Jetzt musste es sein, sonst ist es zu spät; durch die Trockenheit bei uns  ist die Hauptblüte schon vorbei.
Gericht auf Teller
Also bin auf die Weide zu meiner Kürbis- und Zucchiniplantage spaziert und habe mir 6 schöne Blüten ausgesucht. Des weiteren habe ich noch einige Kürbisblüten gepflückt, ich habe mich kundig gemacht, auch sie kann man essen. Sie sind etwas kleiner und bei den Zucchinis ist es so schön, wenn schon kleine Früchte an der Blüte sind. Aber es geht beides gut zusammen. Weiterlesen

Sonntagsdessert: Brombeer-Sorbet und „Nutella“-Eis

Es war wieder heiß bei uns und da wir gerade Brombeerschwemme haben, hatte ich gestern mal keine Marmelade gekocht, sondern die Brombeeren pur mit wenig braunem Zucker gekocht und dann durch die Flotte Lotte gejagt. Das gewonnene Fruchtmus wollte ich für Joghurt, Smoothie etc. verwenden. Weiterlesen

Zucchini-Süppchen: kalt und rohköstlich

Von meiner Plantage in den Mixer auf den Tisch

Nach dem Urlaub musste ich nun heute früh erstmal auf meiner Kürbis- und Zucchini-Plantagen nach dem Rechten schauen. Ruwen  hat sich gut um alles gekümmert, aber Zucchini-Ernte ist jetzt jeden Tag, damit sie nicht zu riesig werden. Die ganz großen bekommen dann meine Hängebauchschweinchen, die sich über die Delikatesse freuen. Weiterlesen

Kreta-Urlaub, vegan: Wieder daheim

Ein Dankeschön an die Leser meines Tagebuchs

Es folgt die letzte Seite des Tagebuchs und ich bedanke mich bei Euch, die Ihr mit mir gereist seid.
Doch etwas müde bin ich heute Mittag wieder eingetroffen.
Flieger
Die Hunde freuten sich, die Katzen kamen auch zum Vorschein und Ruwen -unser Sohn – hatte eine köstliche vegane, rohe Eis-Erdbeertorte für uns vorbereitet. Das Rezept könnt ihr auf seinem Blog nachlesen. Die Vasen waren mit frischen Blumen vom Feld und Garten gefüllt, schön wieder zuhause zu sein.
gelbe Blumenvase
Ein Rundgang durch den Garten, einiges ist verblüht, anderes kommt noch gut, der Gemüsegarten schreit nach Ernte. Ich denke, in den nächsten Tagen gibt es auch für Euch einen kleinen Einblick.
Für heute sage ich noch einmal Jassas (griechisch: Auf Wiedersehen)

Kaltes rohköstliches Kohlrabisüppchen und warmer Flammkuchen

– Kalt und Warm: wie das Wetter bei uns zur Zeit –

Cold Kohlrabi Soup With Warm Tarte Flambee: Cold and Warm – just like the weather

 

Mein zweites veganes Kochbuch, das ich mir gekauft habe, als ich noch gar nicht vegan gelebt habe,  ist das Buch von Josita Hartanto: „Vegan Genial“, schon damals sprach es mich sehr an, aber mit vielen Zutaten konnte ich nicht so richtig was anfangen, so geriet es etwas in Vergessenheit. Aber bereits letztes Jahr habe ich daraus das kalte Kohlrabisüppchen nach gemacht, und es hatte uns sehr gut geschmeckt. Jetzt tauschte ich noch einige Zutaten aus und ich bin richtig begeistert. Allerdings hatte ich damals auch meinen leistungsstarken Vitamix  noch nicht. Kalte Gurken- und Tomatensuppen  kennt man ja, schmecken mir auch im Sommer; Kohlrabi war eine Novum, aber kann unbedingt konkurrieren. Da das Wetter nun noch nicht so warm ist, habe ich als Beilage einen schnellen Flammkuchen ohne Hefe gemacht, normalerweise würde ich Baguette oder Ciabatta nehmen. Das ist nun eure Entscheidung. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: