Schlagwort-Archive: Pasta

Für alle Kapern-Liebhaber: Spaghetti alla puttanesca mit Topinambur

Unschlagbar : scharf, sauer, süß, salzig,…..

Ich liebe Kapern, und wenn es mal schnell gehen soll und der Appetit auf Pasta riesengroß ist, greife ich gerne auf dieses würzige Nudel-Rezept zurück. Allerdings vegan und glutenfrei, d.h. keine Sardellen, kein Thunfisch, aber das wird hier niemand vermissen. Weiterlesen

Pink ist in! Scharfe Meerrettich-Pasta mit Bohnen-Bällchen, glutenfrei

Farbe für graue Wintertage, Teil 1

Schon seit Wochen habe ich Appetit auf Meerrettich-Sauce, sie schwirrte in meinem Kopf herum: cremig, scharf und ganz viel Geschmack und eigentlich hatte ich mir dazu Kartoffeln vorgestellt, wie ich es halt von früher kenne. Aber bei meinem letzten Einkauf fand ich dann die glutenfreien Spaghetti von Barilla und sie wollte ich sofort testen und zwar mit gesagter Meerrettich-Sauce. Weiterlesen

Geburtstagsmahl: selbstgemachte vegane Ravioli Mexicana

Ravioli mit Chorizo-Füllung, feuriger Tomaten-Salsa, Guacamole und Beluga-Linsen

Handmade Pasta – harte Arbeit wird belohnt!

Als ich meinem Mann erzählte, was ich Abends an meinem Geburtstag kochen wollte, fragte er nur, ob er oder ich Geburtstag hätte, denn in der Tat entspricht dieses Gericht so ganz seinem Geschmack. Aber ich hatte nun schon seit 2 Monaten den Ravioli-Zubereiter noch unbenutzt in der Küche stehen, und das juckte mich gewaltig in den Fingern. Da waren nun noch zwei vegane Chorizo-Würstchen im Kühlschrank, die darauf warteten verarbeitet zu werden, und ich gestehe, ich habe da meist überhaupt keinen Appetit drauf. Ich esse lieber schön frisches Gemüse mit Kartoffeln, Reis oder Nudeln, da bin ich vollkommen glücklich mit. Manchmal bestelle (ich bekommen hier leider nichts gekauft) ich dann Tofu, Seitan, Tempeh…. , aber es bleibt meist auch sehr lange im Kühlschrank liegen. Aber die Idee mit der Ravioli-Füllung gefiel mir gut, und auch wenn das Essen etwas Zeit aufwändiger war, als bei mir üblich, es hat uns beiden gut geschmeckt, bloß für mehr Leute möchte ich keine Ravioli zubereiten, das dauert mir dann doch zu lange. Oder man hat noch einen Helfer zur Hand, vielleicht hilft mir mein Sohn an den Weihnachtsfeiertagen, so etwas zu kochen, ich denke schon. Weiterlesen

Easy-Cheezy Spinatsauce – Da kommt kein „Blubb“ mit!

Ich bin ein Spinat-Freak

Schon als Kind konnte man mich mit einer großen Portion „Blubb“ glücklich machen. Damals gab es keinen anderen Tiefkühl-Spinat und frisch erst recht nicht. Dann vor gut 30 Jahren entdeckte ich in der Markthalle in Hannover den ersten frischen Spinat, das war eine Offenbarung. Daraufhin wurde Spinat ein fester Bestandteil meines Speiseplans, und ich bin froh, dass die gesamte Familie genauso begeisterte,Spinat-Esser sind, wie ich.
Seitdem ich auf dem Land lebe, baue ich ihn auch im Küchengarten an. Allerdings gibt es bei mir Neuseeländer Spinat, der zwar im Geschmack fast identisch ist – wir finden ihn sogar besser – der aber botanisch nicht mit dem anderen Spinat verwandt ist. Dafür ist er extrem einfach im Anbau und hat eine sehr lange Erntezeit von ca. Juli bis zum Frost, d.h. November/Dezember.
Neuseeländer Spinat Weiterlesen

Cannelloni mit Auberginen-Walnuss-Füllung

oder: Wie kommt die Aubergine in die Pasta?

Cannelloni werden zwar von den meisten gerne gegessen, aber selber machen, daran wagen sich die wenigsten. Dabei ist es auch nicht schwerer als Lasagne, und auch der Zeitaufwand hält sich in Grenzen, hat man einmal den richtigen Dreh, bzw. den richtigen Spritzbeutel.
Ich habe dieses leckere Gericht im letzten Monat 3 x für Besuch gekocht, und allen hat es geschmeckt, 2 x waren es sogar Nicht-Veganer. Weiterlesen

Kleiner Fund – Großes Glück – Steinpilze!

Und kleine Tipps zum Pasta-Kochen

und ein kurzer Blick in den Garten

Sind sie nicht wunderschön, meine zwei Steinpilze? Fast zu schade zum Essen.
Heute mittag, am Ende eines langen Hundespaziergangs, auf den letzten Metern, fast vor meiner Haustür, beim Hofnachbarn, fand ich sie.
Zuerst erblickte ich 6 kleine braune Pilz-Köpfe (nicht die Beatles!), sie waren definitiv zu klein, ich ließ sie schweren Herzens stehen, in der Hoffnung, dass keiner vor mir sie schneidet. Fast schon in Gedanken, dann diese zwei, die ich nicht stehenließ, obwohl ich kein Messer zum Schneiden dabei hatte. Ich versuchte sie vorsichtig raus zu brechen, damit noch etwas von der Wurzel im Boden bleibt.
Ich war schon die letzten Wochen immer eifrig auf Pilzsuche unterwegs, mit Korb und Messer, leider meist nicht erfolgreich. Es ist hier keine gute Pilzgegend. Um so erfreulicher der heutige Tag, ohne Korb und Messer, so ist es meistens beim Pilze suchen, wenn man nichts dabei hat, dann findet man sie in Mengen. So auch vor einigen Jahren, als ich kurzerhand mein Hemd auszog, um die Beute nach Hause zu schaffen. Das war heute nicht nötig, hätte an der Straße auch wahrscheinlich für Aufsehen gesorgt, so schnappte ich mir den Fund in die eine Hand, in der andren die Leinen der zwei Hunde. Aber es waren ja nur noch wenige Meter, die wir dann auch unbeschädigt meisterten. Weiterlesen

Marsala-Möhren auf Risotto von griechischen Nudeln

Küchengarten: Beginn der Möhrensaison

Die Spargelzeit ist nun mit dem 21.Juni endgültig vorbei, und wir müssen uns wieder ein 3/4 Jahr gedulden. Aber jetzt geht es so langsam in meinem Küchengarten mit den ersten Möhren los und da gibt es auch einige köstliche Rezepte, also eine gute Ablösung für die Spargelzeit. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: