Schlagwort-Archive: Orangen

Herbstfeuer? süß und saftig: Orangen-Karamell-Kuchen

Und Willkommen Hazel

Ein stressiges Wochenende stand bevor und so habe ich in weiser Voraussicht schon am Freitagabend einen schnellen Kuchen gebacken, damit wir im Notfall – d.h. bevor wir vor Hunger umkippen – gleich die richtige „Medizin“ vorrätig haben. Das war auch gut so, wir konnten es gut gebrauchen und dazu noch ein starker Espresso, da sah die Welt schon anders aus. Am Samstag-Abend war auch die Ankunft von Hazel (wir bleiben jetzt doch bei dem ersten Namen) und es blieb irgendwie kaum Zeit zum Luftholen. Weiterlesen

Blondie gegen Brownie – Wer macht das Rennen?

Oh la la ! vegane Orangen-Haselnuss-Madeleines

Mein Brownie-Rezept mit Kürbismus sollte ja vielen von Euch bekannt sein, ein echter Klassiker meiner süßen Küche. Nun wollte ich mal die „blonde“ Version davon backen, mit leichter Variation. Mein Mann war sofort hellauf begeistert, „Männer“ sage ich nur (hoffentlich liest er das jetzt nicht), ich war zuerst noch nicht ganz sicher, was ich lieber mag. Den ersten Versuch habe ich in einer Rohrform gebacken, nicht sehr hoch, was auch schon gut war, aber es geht besser.
3 Stück Blondies Weiterlesen

Unser Favorit: Gebratener Spargel in Orangen-Ingwer-Sauce mit Kichererbsen-Taler

Das Sieger-Rezept der Spargelsaison 2015

Am Pfingst-Wochenende haben wir uns durch meine Spargel-Rezepte gefuttert, es war wirklich ein Genuss. Aber einstimmig wählten meine Mutter (88), mein Sohn (27), mein Mann und ich das Rezept mit dem gebratenen Spargel in Orangen-Ingwer-Sauce mit Kichererbsen-Polenta-Taler und Schwarzem Sesam
zu unserer Nummer Eins. Ich habe es einmal mit grünem Spargel gemacht und dann mit weißem Spargel und Möhren, letzteres gefiel uns am Besten. Aber probiert es selber aus, es ist einfach und schnell zu kochen, das Ergebnis ist sensationell. Mein Sohn meinte nur, das wäre das Beste, was ich je gekocht habe.
Weißer Spargel und Möhren Weiterlesen

Farbenfroher Spargelsalat mit den fluffigsten Baguettebrötchen, die ich je gegessen habe!

 Grünspargel, Erdbeeren und Avocado in Orangen-Mandelöl & Maisgrieß-Baguettebrötchen

Jetzt weiß ich wirklich nicht, was besser ist, der Salat oder die Brötchen. Beides zusammen ist auf jeden Fall ein Gedicht. Schon lange habe ich verschiedene Mehlsorten fürs Baguette ausprobiert,bis jetzt gelang der Klassiker mit Dinkelmehl 630 am Besten, aber ich wollte schon immer eins mit Maisgrieß machen, nun stolperte ich vor kurzem über ein Rezept, aber wo es war habe ich leider vergessen, aber ich sah, dass für das Brot eine Polenta bereitet wurde, die dann zum Mehl kam. Dieser Tipp reichte mir, statt meinem Kürbismus fürs Kürbisbrot setzte ich die gleiche Menge Polenta ein und schon war das luftigste Baguette aller Zeiten entstanden. Weiterlesen

Premiere der Spargelsaison: Marinierter grüner Ofenspargel

Gerade rechtzeitig für den ersten Spargel zu Ostern habe ich dieses Rezept bei Jaime entdeckt. Grillen ist bei uns um diese Jahreszeit noch nicht angesagt, aber als Ofenspargel konnte ich es mir gleich sehr gut vorstellen, und so haben wir es Ostersonntag ausprobiert und als sehr empfehlenswert befunden. Darum habe ich es diese Woche noch einmal gemacht, damit Ihr es auch  ins Programm aufnehmen könnt, ein wirklich super Rezept! Dazu haben wir Pilzrisotto gekocht, aber auch ein Baguette oder Pasta kann ich mir gut vorstellen. Auf die Spargel einen Klecks MacCheese-Sauce, dann ist die Sache perfekt. Weiterlesen

Marinierte Rote Beete im Herbstsalat

Im Orangensud marinierte Rote Beete mit karamellisierten Walnüssen

Und gleich vorab, macht ruhig die doppelte Menge von der Marinade, sie ist sooo lecker.
Ich bin ja noch am Probekochen für mein Veganes Dinner am Samstag und verwende dafür nur die Gemüsesorten, die noch in meinem Küchengarten wachsen. Da darf die Rote Beete nicht fehlen, und da ich den Menüplan och ein klein bisschen verfeinert habe, kam dieses Gericht zustande, was die Prüfung auf Anhieb bestand. Darum für alle, die am Samstag nicht dabei sind, dieses herrliche Rezept, was wahrscheinlich auch Rote Beete-Gegnern schmecken wird, falls sie es denn probieren. Sonst freut euch, um so mehr bleibt für die anderen.
Rote beete
Das Marinaden-Rezept:
2-3 Rote Beete, ca, 1 Pfund
200 ml Orangensaft
100 ml Essig
80 g Zucker
3 Lorbeerblätter

Rote beete und Orange
Die Rote Beete ca. 30 – 40 Minuten in Salzwasser gar kochen, pellen und in Scheiben schneiden, ich habe dafür die Brotschneidemaschiene genommen. In der Zwischenzeit könnt ihr schon die Zutaten für die Marinade aufkochen, bis der Zucker sich gelöst hat. Damit wird dann die Rote Beete übergossen und nun für ca. 1 Stunde ziehen lassen. Ich mache es nicht länger, denn ich möchte noch etwas Eigengeschmack der Roten Beete haben.
Rote beete im Sud
Dann wird die Rote Beete abgegossen und die Marinade eingekocht, das dauert jetzt ein bisschen, aber zum Schluss geht es auf einmal ganz schnell, und dann muss aufpassen, dass es nicht zu dick einkocht oder sogar anbrennt, das habe ich fertig gebracht, da ich in der Zwischenzeit etwas anderes gemacht habe, nicht zu empfehlen!
Des weiteren habe ich in einer Pfanne Walnüsse karamellisiert, d.h. erst ohne Fett etwas angeröstet und dann mit wenig Agavendicksaft karamellisiert.Karamellisierte Walnüsse
Nun wird das ganze auf einem Salat eurer Wahl angerichtet. Ich habe dazu blanchierten Neuseeländer Spinat genommen, der noch reichlich im Küchengarten wächst. Dann setze ich darauf die Rote Beete Scheiben, ein Klacks Cashew-Schmand, die Walnüsse und oben drauf die wunderbare Marinade.
Spinat mit R.Beete
Dazu gab es bei mir Reistorte aus dem Persischen Reiskocher, was sehr gut harmonierte.
Rote Beete und reis
Das wird der 2. Gang des Vegan-Dinners, ich werde berichten, wie es den anderen geschmeckt hat. Der blaue Teller, ist dann natürlich nicht dabei!

Sorbet – Granita ……die Renaissance des Frucht-Eis

Am Sonntag postete Steffie Kochtrotz  ein Granité . Eine Stunde später hatte ich eine Variante davon in der Tiefkühltruhe und seit dem mache ich es jeden Tag.  Es gibt wirklich nichts Erfrischenderes. Die Zutaten sind frei veränderbar. Ich fing an mit Orangensaft und Melone, dann Ananas und Banane. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: