Schlagwort-Archive: Neuseeländer Spinat

Ein Stück Süßkartoffel-Torte?

Sie ist nicht süß, aber so lecker…

Ich hatte mir das so einfach vorgestellt, unten eine Scheibe Süßkartoffel, dann Spinat, dann Champignons und oben überbacken mit einer Maiscreme, soweit die Idee.
Es sollte ein Sonntagsessen werden, die Vorbereitungen liefen, ich wollte den Mais anpürieren, ein komisches Geräusch ließ mich anhalten – mein Stabmixer, ich mochte ihn von Anfang an nicht –  hatte kein Messer mehr, durchgebrochen….. Das war´s, der Mais landete schweren Herzens im Mülleimer, aber das Risiko war mir doch zu groß. So gab es dann nur die abgespeckte Version, was auch gut war, aber natürlich nicht das, was ich wollte.
Nun, ein neuer Pürierstab kam ins Haus, ich bin begeistert , Ihr habt das Ergebnis ja schon bei den „Himmlischen“ gesehen ,und ein zweiter Versuch wurde gestartet, erfolgreich und super lecker. Mein Sohn,der gerade zu Besuch kam hat die Reste verputzt und gleich am nächsten Tag das Rezept für sich nachgekocht. Weiterlesen

Ein Geburtstagsessen: Überbackene Taco Shells

Blog-Geburtstag, 3 Jahre Homestead-Notes

Taco-Shells, gefüllt mit weißen Bohnen, Neuseeländer Spinat und Tomatensugo überbacken mit?

natürlich mit Mac Cheese-Sauce !!!

3 Jahre, was für eine Zeit! Ich danke Euch allen für Eure Begleitung und treue Leserschaft. Es hat mir viel Freude gemacht und wird es hoffentlich auch noch eine Weile. Trotzdem, ein Jahr der großen Veränderungen steht an, d.h. die Zeit wird teilweise sehr knapp werden, aber lassen wir es auf uns zukommen. Heute ist heute, und da gibt es  – passender könnte es ja kaum sein – ein leckeres Taco-Gericht mit der beliebten Mac Cheese-Sauce. Es war nicht geplant, das könnt Ihr mir glauben, aber ich lebe auf dem Lande, und da muss man im Supermarkt das nehmen, was es so gerade gibt, nicht immer werden alle Wünsche erfüllt. Weiterlesen

Easy-Cheezy Spinatsauce – Da kommt kein „Blubb“ mit!

Ich bin ein Spinat-Freak

Schon als Kind konnte man mich mit einer großen Portion „Blubb“ glücklich machen. Damals gab es keinen anderen Tiefkühl-Spinat und frisch erst recht nicht. Dann vor gut 30 Jahren entdeckte ich in der Markthalle in Hannover den ersten frischen Spinat, das war eine Offenbarung. Daraufhin wurde Spinat ein fester Bestandteil meines Speiseplans, und ich bin froh, dass die gesamte Familie genauso begeisterte,Spinat-Esser sind, wie ich.
Seitdem ich auf dem Land lebe, baue ich ihn auch im Küchengarten an. Allerdings gibt es bei mir Neuseeländer Spinat, der zwar im Geschmack fast identisch ist – wir finden ihn sogar besser – der aber botanisch nicht mit dem anderen Spinat verwandt ist. Dafür ist er extrem einfach im Anbau und hat eine sehr lange Erntezeit von ca. Juli bis zum Frost, d.h. November/Dezember.
Neuseeländer Spinat Weiterlesen

Schneller Spinat-Börek mit Kichererbsen-Omelette für den großen Hunger

Im Ernte-Einsatz

Ich liege nicht auf der faulen Haut, sondern das Verarbeiten der Gemüse-Ernte erfordert sehr viel Zeit, so dass ich kaum zum Bloggen und Kochen komme. Trotzdem habe ich natürlich Hunger, sogar großen! Nun ergab es sich, dass ich gestern Spinat fürs Einfrieren blanchierte und ein großes Blech Tomaten-Sugo zubereitete. Das war die Gelegenheit, mit diesen Zutaten schnell ein einfaches Börek zu machen, nur das Kichererbsen-Omelette, was die Sache nach gewaltig aufpeppt, habe ich frisch gemacht. Und so konnte ich neben der Arbeit schnell eine kleine Auflaufform für 2 Personen fertigstellen. Weiterlesen

Wir Knödeln: Spinat-Semmelknödel mit Mac Cheese-Sauce und Auberginen-Pilz-Gemüse

Let’s Roll: Spinach-Roll Dumplings with MacCheese Sauce and Eggplant-Mushrooms
Not only for Bavarians, unlimited dumplings.

Das lieben nicht nur die Bayern, Knödel satt.

Früher haben wir viele Urlaube in Österreich verbracht und ein besonderes Highlight im Herbst war die jährliche Veranstaltung der „Knödelstrasse“. Das ganze fand in St.Johann in Tirol statt, und alle Gastwirte des Ortes bauten auf der Hauptstrasse Stände auf und dort wurden dann alle Variationen von Knödeln angeboten, die man sich nur denken kann. Es war eine Riesengaudi und nach Hause konnten wir knödeln, so papp satt war man. Nun die Zeiten sind vorbei und die meisten Gerichte waren auch nicht vegan. Aber meine Liebe zu Knödeln habe ich mir erhalten. Bei den herzhaften Knödeln mag ich am liebsten meinen Spinat-Semmelknödel, bei den süßen wohl den Aprikosenknödel, den ich ja auch schon vorgestellt habe. Weiterlesen

Stromboli – Mac Cheese trifft Ingrid Bergmann – Eine amerikanische Geschichte

Stromboli – Mac Cheese meets Ingrid Bergmann: An American Story
A piece of pizza in calzone style

Stromboli, ein Pizzateilchen auf Calzone-Art

Als Sarah vom Knusperstübchen kürzlich dieses Stromboli-Rezept postete klingelte es bei mir, und ich beschloss der Sache nachzugehen. Schnell kam ich der Geschichte auf die Spur. Stromboli, eine italienische Insel hat nur indirekt mit der Namensgebung zu tun. Fakt ist, dass die Pizza ihren Namen dem gleichnamigen Film (1950) mit Ingrid Bergmann verdankt, deren signierte Biografie in meinem Bücherregal steht – ich habe sie sogar gelesen.
Und nicht die Qualität des Films sorgte dafür, dass er in die Klatschspalten rutschte, sondern die Affäre der verheirateten Ingrid Bergmann mit dem ebenfalls verheirateten Roberto Rosselini, dem Regisseur. Das prüde Amerika war entsetzt und ließ die Oscar-prämierte Schauspielerin fallen, ihr werdet sie von „Casablanca“ kennen. Weiterlesen

Kleines Glück

Little Luck
I can’t save the world, but I can help individuals find their little luck.

Ich kann nicht die ganze Welt retten, aber ich kann Einzelnen zum kleinen Glück verhelfen

Vielleicht kennen einige von Euch auch dieses Gefühl der Machtlosigkeit, dass mich manchmal übermannt angesichts der vielen schlechten Nachrichten aus aller Welt. Da möchte man helfen, hat Mitgefühl und weiß nicht, wo anfangen – ist doch das Elend auf dieser Welt überall zu finden.
Für mich ist es wichtig, bei mir anzufangen und in meinen kleinen Mikro-Kosmos ein Oase des Friedens und des „kleinen Glücks“ zu schaffen, die mir auch die positive Kraft gibt, der Realität ins Auge zu schauen und meinen Anteil zu erfüllen. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: