Schlagwort-Archive: Mandeln

Rohe Mandel-Knödelchen im bunten Chilitopf mit Hindernissen

Osteoporose Tagebuch: Zeit eine neue Dimension?

Ich kann’s nicht lassen,  ich habe Blut geleckt,es juckt mir in den Fingern beziehungsweise im Kochlöffel. Leider kann ich ja nicht aus dem vollen schöpfen, da mein Mann zur Zeit einkaufen geht, und ich ansonsten nur die Reste meiner Speisekammer habe,die ich so langsam bis zum Umzug abbauen möchte. Weiterlesen

Gratinierter veganer Mandel-Feta: easy-cheezy

200 g Mandeln = 250 g Mandel-Feta & 900 ml Mandelmilch

Schon als ich noch keinen Hochleistungsmixer (Vitamix) hatte, habe ich Mandelmilch selber gemacht, was allerdings nicht zu diesem super Ergebnis führte. Meist habe ich auch die festen Rückstände einfach mit verwendet und nicht durch ein Nuss-Säckchen gepresst. Wegschmeißen kam natürlich nicht in Frage, schließlich kann man damit noch einiges anstellen und so habe ich mir aus praktischen Gründen mal so ein Nuss-Säckchen geleistet, was eine sinnvolle Investition war, denn so gelangt man ohne viel Arbeit an eine gute Portion Mandel-Frischkäse, der sich einfach zu einem veganen sehr schmackhaften Feta verwandeln lässt. Weiterlesen

Veganes Lemon Curd & Scones: Das Dreamteam!

Vegan Lemon Curd and Scones – the Dream-team!

Der Kühlschrank war leer, im Obstteller tummelten sich noch 4 Zitronen, die nach Verarbeitung riefen, da sie schon etwas weich wurden. Das wäre schade um die teuren Bio-Früchte gewesen. Kuchen wollte ich keinen backen, aber die Idee, ein veganes Lemon Curd zu machen, hatte ich schon länger.
Aber ich hatte mich noch nicht rangetraut, denn schließlich sind Butter und Eier das Kennzeichen für diesen cremigen, gehaltvollen Zitronenaufstrich.
Aber so leicht lasse ich mich nicht abschrecken und googelte los. Natürlich gab es veganes Lemon Curd in verschiedenen Variationen, und es sah meist auch recht passabel aus. Entweder Kokosmilch oder Sojamilch wurde verwendet, das war heute nicht mein Ding, ich entschied mich für selbst gemachte Mandelmilch, und das war das Zeit aufwändigste dieses Rezeptes. Weiterlesen

Ein süßer Auflauf: Mandel-Polenta mit Himbeeren

Gelb ist meine Lieblingsfarbe!

Sweet Casserole: Almond Polenta with Raspberries
Yellow is my favorite color

Darum mag ich auch so gerne Mais und Kürbis, die gelbe Farbe dieser Gemüsesorten zaubert bei mir automatisch gute Laune hervor, da geht für mich die Sonne auf. Polenta ist aus meiner Küche so wie so nicht wegzudenken, und nachdem ich letzte Woche die würzige Polenta-Tarte hatte, war mir jetzt nach einer süßen Variante. Da gibt es so viele Möglichkeiten, und eins haben alle Maisgries Rezepte gemein, sie sind einfach und super schnell zubereitet, was bei mir ein wichtiger Faktor ist, denn so gerne ich koche, oft habe ich nach der Landarbeit einen Riesenhunger und dann brauche ich schnell ein Essen, was aber trotzdem lecker sein sollte. Hier ist nun so ein süßes Zwischengericht oder eine sättigende Nachspeise. Weiterlesen

Vanillekipferl – eine alte Familientradition

Mandeln oder Haselnüsse? Das ist hier die Frage

Vanillekipferl Cookies – an Old Family Tradition

Mit Oma konnte man nicht diskutieren, natürlich gehören Mandeln in die Kipferl. Oma – das ist die von den böhmischen Buchteln – die haben wir immer so gemacht, das bleibt so. Punkt. Aus.
Die Vanillekipferl meiner Oma und Mutter waren berühmt im Bekanntenkreis. Schon lange vor der Adventszeit wurde dezent darauf aufmerksam gemacht, dass man gerne dieses Jahr wieder solche Kipferl hätte und dem wurde mit Freuden nachgegangen. Irgendwie bin ich in diese Fußstapfen getreten,  ich backe nun schon ca. 40 Jahre(!!!)Vanillekipferl, und auch ich werde schon jetzt gefragt, ob ich denn schon welche hätte, mitbringen könnte, etc.
Nun gut, gestern Abend war es soweit – die ersten veganen Vanillekipferl. Weiterlesen

Versuch geglückt: Vegane Cantucci

Experiment Succeeded: Vegan Cantucci
Italian Almond Cookies – a hint of vacation feeling

Italienische Mandelkekse – ein Hauch von Urlaub

So langsam rückt die Plätzchen-Backzeit näher und vorher wollte ich noch gern einen Versuch starten, unsere geliebten Cantucci in veganer Form zu backen. Das reguläre Rezept habe ich schon vor einem Jahr gepostet, ganz am Anfang meiner Blogger-Karriere, da war ich auch noch nicht vegan. Und schon damals haben sie mich beim Fotografieren geärgert, das ist heute nicht anders. Die Farbe will einfach nicht gut rüberkommen, das nehme ich nun einfach hin. Seitdem habe ich die Cantucci nicht mehr gebacken, was schade ist, sind sie doch eine nette Begleitung zum Cappucino, es muss ja nicht immer gleich ein Tortenstück sein. Etwas Zweifel hatte ich, ob mir die richtige Bindung des Teigs ohne Ei gelingt, aber es klappte. Mit einigen Tücken, und Improvisationen, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Da ich auch noch einen anderen Herd benutzt habe, sind sie unten etwas dunkler geworden, aber das tut dem Geschmack keinen Abbruch, das nächste Mal backe ich sie wieder heller. Weiterlesen

Bella Italia – Cantuccini

!!!new…. for my english speaking friends, a summery will be at the end….!!!
Cantuccini mit Espresso u. Kanne
Noch keine Weihnachtsbäckerei, aber sie lassen sich gut verschenken.

Kaufen kann man Cantuccini mittlerweile in jedem Supermarkt, aber das lässt sich natürlich nicht mit den selbstgemachten vergleichen. Das ist gar nicht schwer und geht schnell. Die meisten Zutaten hat man im Haus, bis auf das Bittermandelöl. Aber wenn das einmal da ist, hält es ewig.

Das Rezept habe ich vor langer Zeit aus einer Sonderausgabe von „Essen und Trinken“ 1990, Das große Italien Kochbuch, rausgesucht, und es hat sich tausendmal bewährt.

Also nachmachen!!


Das Rezept:

200g Mandeln ,
ca 1 Min.n kochendes Wasser geben , kalt abbrausen, häuten
250 g Mehl
170 g Zucker
1 Teel. Backpulver
2 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
25 g Butter
2 Eier
10-12 Tropfen Bittermandelöl

Die Mandel nach dem Häuten trockenen lassen, über Nacht, auf der Heizung, im Ofen…..
trockene Zutaten auf der Arbeitsfläche häufen, in eine Mulde die Eier, Butter und das Öl,
alles mit einem Spatel vermischen, dann die Mandeln mit den Händen unter arbeiten.


!!! Das ist der schwierige Teil, der Teig klebt entsetzlich, Ruhe bewahren!!!
Teig einpacken und 30 Minuten kühlen.
Teig in 6 Teile schneiden, und zu Rollen formen, ca 20 cm lang.
Im vorgeheizten Ofen 200 ° C, ca. 10 – 15 Minuten backen.
Auskühlen lassen, schräg in 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit der Schnittfläche aufs Backblech legen und nochmal ca. 10 Minuten in den Ofen, 200° C, die Cantuccini sollen goldbraun sein.


Gut auskühlen lassen, bevor sie in einer Dose aufbewahrt werden können.
Falls sie nicht gleich aufgegessen werden.
Cantuccini mit Espresso
Buen appetito!

The summery:
No Christmas cookies, but you can give away good.

You can buy biscotti now in every supermarket, but of course can not be compared with the homemade. This is not difficult and quick. Most of the ingredients you have in your house until the bitter almond oil. But if that’s even there, it lasts forever.
The recipe I have proven a long time ago from a special edition of „eating and drinking“ In 1990, The Big Italy cookbook, and it has a thousand times.
So your enjoyment!

The recipe :
200g almonds,
give about 1 min.in boiling water , rinse off thoroughly cold , peel
250 g flour
170 g of sugar
1 tsp baking powder
2 tsp vanilla extract
1 pinch of salt
25 g butter
2 eggs
10-12 drops of bitter almond oil

The almond leave after skinning dry overnight on a heating in the oven …..
dry ingredients accumulate on the working surface , the eggs in a tray , and the butter oil
mix it all together with a spatula , then the almonds working with hands under .
! That’s the hard part , the dough sticks horribly , stay calm !
Wrap dough and refrigerate for 30 minutes.
Cut dough into 6 parts and shape into rolls , about 20 cm long.
Bake in preheated oven 200 ° C , about 10 – Bake for 15 minutes.
Allow to cool , cut diagonally into 1 cm thick slices, put them with the cut side onto the baking sheet and again about 10 minutes in the oven , 200 ° C , the biscotti should be golden brown.
Let it cool down before they can be kept in a box.
If they are not eaten immediately .

buen appetito!

%d Bloggern gefällt das: