Schlagwort-Archive: Kokosnussmilch

Karibischer Kaiserschmarrn – Mein Superfood „Kokosnuss“

Alles von der Kokosnuss

Nun ist die Kokosnuss endgültig in meiner Küche eingezogen. So langsam hatte ich mich schon in den letzten Monaten mit den Geschmack angefreundet und nun habe ich mich auch aus gesundheitlichen Gründen entschlossen, die diversen Kokosnuss-Produkte verstärkt bei meiner Ernährung einzusetzen. Täglich führe ich den Kampf gegen mein Untergewicht und bin oft froh, wenn es nicht noch weniger wird. Die vegane Ernährung hat mir da auch noch was abgezwackt. Viel habe ich gelesen und geforscht und auch ausprobiert, auf den Stein der Weisen bin ich noch nicht gestoßen, aber vieles was die Kokosnuss zu bieten hat, scheint gut für mich zu sein. Ich werde es ausprobieren und beobachten . Weiterlesen

Bärlauch-Gnocchi in orientalischer Kokos-Safran-Sauce

Feine asiatische Gewürze verzaubern die Kartoffel-Knödelchen und der heimische Bärlauch sorgt für Farbe und Aroma

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so erscheint, ist dies kein aufwendig kompliziertes Gericht, sondern kann wirklich auf die schnelle als Vorspeise oder kleines Hauptgericht gekocht werden. Bei mir diente es außerdem als Resteverwertung für die gekochten Pellkartoffeln.
Weiterlesen

Fruchtig-scharfes Kürbis-Curry

A-B-C    Ananas-Bananen- Cocosnuss-Curry und natürlich Kürbis

Sonntag habe ich die Haupt-Kürbisernte vollbracht. Eigentlich sollten mir Mann und Sohn helfen, aber da wir noch das Hundeauslaufgehege fertigstellen mussten, war ich dann allein mit meinen ca. 150 Kürbissen. Ohne Fleiss kein Preis. Weiterlesen

Soul Food – Norddeutsch und vegan

Kartoffelpüree mit Kokosmilch, Lauchzwiebeln und Kokosbacon

oder: Das Leben ist kein Ponyhof und selbst auf dem gibt es manchmal Trouble!

Soul Food = Seelentröster, das kann man öfters gebrauchen. So zur Zeit auch ich, nicht immer läuft alles rund und meist treten Komplikationen geballt auf, da kommt dann mein Lieblingsspruch ins Spiel: Das Leben ist kein Ponyhof. Wir haben eine Pferdehof und da ist manchmal allerhand los. Zur Zeit brechen etliche Zäune zusammen, was verschiedene Gründe hat, die Pferde scheuern sich und das trockene Wetter macht die alten Balken morsch. Da wir seit Juni eigentlich keinen Regen mehr hatten, wächst auf den Weiden kein Gras, d.h. ich füttere jetzt 3 x täglich Heu zu, d.h. wiederum mehr Arbeit und mehr Kosten. Meine Nachbar-Bauern holen schon die Kühe von den Weiden, da sie auch dort nichts mehr zum Fressen finden. Das müssen wir hinnehmen. Mich selber beutelt ein akuter Arthrose-Schub, auch da kann ich nur hoffen, dass es bald besser wird. Weiterlesen

Orientalische Möhren-Tarte

Möhren auf Wähe-Teig in Kokos-Bananen-Sauce

Im Küchengarten ist Haupterntezeit und die Möhren müssen aus der Erde. Einlagern möchte ich sie eigentlich nicht, so viele habe ich nun auch wieder nicht, aber Abwechslung tut der Möhre gut. Und wie ich finde, passt sie besonders gut in orientalische Gerichte, die Gewürze dieser Küche, scheinen wie für sie gemacht. Da ich nun außerdem ein Tarte- und Quiche-Fan bin, habe ich mal etwas neues ausprobiert und obwohl zwischendurch sehr skeptisch, war das Endergebnis richtig lecker und bekam die Zustimmung  meines Mannes. Weiterlesen

Muffins gehen immer: mit Johannisbeeren, Kokosnussmilch und Haferflockenstreusel

There’s Always Time for a Muffin: Red Currents, Coconut Milk and Oats

Wenn ich Heißhunger auf was Süßes bekomme, dann fallen mir als erstes Muffins ein, sie sind schnell gemacht und ich kann das verwenden, was gerade da ist, keine exotischen Zutaten – ein Blick in Kühlschrank, TK, Speisekammer und los geht es. Weiterlesen

Grün, Gelb, Blau – Die Farben Brasiliens

Taboulé mit Petersiliensalat, Mais und Kokos-Minzsauce

Green – Yellow – Blue – the Colors of Brasil
Taboulé with Parsley Salad, Sweet Corn and Coconut-Mint Sauce

Brasilien ist Gesprächsthema, und die Farben der brasilianischen Flagge leuchten in grün, gelb und blau und inspirierten mich zu diesem orientalischen Gericht.

4 Schalen
Es begann mit der Petersilie – im Küchengarten ist Hochsaison –  und bevor die Petersilie anfängt zu blühen, musste etwas passieren. Einfrieren ist immer eine Möglichkeit, aber ich wollte mal etwas Frisches mit diesem Kraut machen und erinnerte mich, dass am Wochenmarkt-Stand des Türken immer Petersiliensalat angeboten wird. Ich habe ihn noch nie probiert, aber selbst ist die Frau. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: