Schlagwort-Archive: Katzen

Der Flügelschlag des Schmetterlings und die Kochkurs-Nachlese

Resumée zum 1. veganen Kochkurs

Bevor Ihr Euch fragt, wo jetzt der Schmetterling ist: ich habe Sonntag mehrere gesehen, aber sie ließen sich nicht fotografieren, dafür hatten sie keine Zeit, man wollte die Sonnenstunden nutzen. So musste das Bienchen Modell stehen, was Dank des Nahrungsangebots auch gut klappte.
Der Sonntag machte seinen Namen alle Ehre, und so haben Mensch und Tier die ersten richtigen warmen Sonnenstunden ausgenutzt.
Candy
Candy nun 17 Jahre alt und fast blind war das erste Mal wieder draußen und ich konnte sehen, wie gut es ihr tat.
Hahn
Meinen alten Hahn Mao musste ich zwar aus dem Stall schmeißen, aber dann gefiel es ihm doch, den ganzen Winter hat er sich nicht vor die Tür gewagt.
Hahn und Henne
Und auch Madame Huhn ist sichtlich von der ungewohnten Helligkeit geblendet. Weiterlesen

Dank an den Sommer

1.Oktober – Duft und Blüte

Ich komme eben mit den Hunden ins Haus, es ist 21 Uhr und wir haben noch eine Runde ums Haus gedreht. Vor der Eingangstür liegt der schwere, süße Duft der Nachtkerzen, der Abend ist mild und warm , wie im Sommer.
Sukkulente
Auch wenn mir die meisten nicht zustimmen können, wir hatten hier einen wunderbaren, langen Sommer, der mir eine nie da gewesene Blütenpracht bescherte, die nur etwas unter der Trockenheit zu leiden hatte.
So bin ich heute nachmittag noch einmal durch den Garten gestreift, um die letzten Blüten dieses Sommers einzufangen. Und es ist in der Tat noch einiges los – was mir besonders gefällt, ist das Nebeneinander von Verblühtem und Blühendem, ich mag diesen Kontrast, das ist Yin und Yang.
Ecchinacea

Die Rosen mögen so wie so keinen Regen und so leuchtet die weiße „Ilse Krohn“ immer noch strahlend weiß.
Rosen Ilse Krohn
Darunter lässt sich auch die Kapuzinerkresse nicht klein kriegen und gibt noch einmal richtig Gas.
3 kapuzinerkresse
Bei der Cleome erkennt man nun genau, warum sie auf Deutsch Spinnenblume heißt.
Cleome
Die Cosmeen blühen so wie so bis zum ersten Frost und kommen jetzt, wo es etwas lichter wird, gut zur Geltung.
Cosmea
Rauhblattastern bezaubern die herbstlichen Beete in Pink und Blau.
Rauhblattaster pink
Auch die Gaura zeigt noch in den Spitzen die letzten Blüten, bezaubernd zart.
Gaura
Die Dahlienpracht ist unschlagbar, alle Töpfe sind noch übervoll mit blühenden Pflanzen, diese mexikanischen Blumen freuen sich über die regenarme Zeit.
Dahlie

Und Candy, jetzt die einzige Katze im Haus, ist auch immer dabei, wenn ich durch den Garten streife.
Candy
Ich hoffe sehr, dass sie auch noch im nächsten Sommer mit dabei ist.

12 Jahre – Abschied von Moritz

Moritznah1

Gestern ist Moritz von uns gegangen. Ein Abschied der mir nicht leicht gefallen ist und weh tut. Vor 12 Jahren hat er sich uns ausgesucht und ist bei uns eingezogen. Obwohl wir 2 große Hunde und 2 Katzen hatten, ließ er sich nicht vertreiben. So zeigte er von Anfang an seinen außergewöhnlichen Dickkopf, was er wollte, das machte er. Still, auf seine Art und Weise, aber nichts konnte ihn davon abbringen. Hören konnte er nie gut, und er war nun schon auch lange Zeit ganz gehörlos, was ihn aber in keinster Weise beeinträchtigte.
Moritz halb
Sein Revier war die Küche, besonders im Winter lag er den ganzen Tag auf der Heizung und schaute mir beim Kochen zu, das war nicht immer ganz einfach mit der Hygiene, da er auch stark haarte, aber auch hier setzt er sich durch. Ich konnte ihn 20 x wegtragen, er kam zurück.
Vom Haus entfernte er sich kaum, war er doch froh, ein zuhause zu haben. Wieso dann in die Ferne schweifen. Bei Sonnenschein am Hauseingang auf den Lehnstuhl, das mochte er. Nachts verbrachte er gezwungener Maßen in der Waschküche, weil es sonst zuviel Stress mit dem anderen Kater gab. Verstanden haben sich die beiden nie. Früher flogen die Fetzen, dann wurde ignorieren daraus. Heute läuft Kater Sam im Haus herum und sucht ihn, das kann er jetzt nicht verstehen.
Moritz sw
Ich stehe in der Küche und vermisse ihn!

Vegane Naschkatzen

For The Vegan Sweet ToothMoritztetiel

Kokosnuss-Mus mal süß

Keine Sorge, Kater Moritz muss sich nicht vegan ernähren, aber er ist so tolerant und probiert mal eben die Kokosnuss-Mus, und es scheint ihm zu schmecken.
Bei meinem Beitrag zum Kokosnuss-Curry habe ich ja schon erwähnt, dass ich ausprobiert habe, statt Kokosnuss-Milch, einfach die Kokosnuss-Raspel einzuweichen und diese dann im Mixer zu pürieren. Das Ergebnis war gar nicht schlecht, nicht so cremig und fett wie die Milch, aber geschmacklich interessant und deutlich preiswerter. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: