Schlagwort-Archive: Dessert

Mohn-Polenta-Küchlein oder Pudding – manchmal sind die guten Dinge so einfach!

Ich liebe Mohn! Ich liebe Polenta!

Warum nicht mal beides zusammen?

Mohnrezepte gab es ja schon einige hier auf dem Blog, und sie freuen sich alle großer Beliebtheit. Seit Wochen wollte ich mal wieder einen Mohnkuchen backen, aber durch die Grippe war ich dann doch etwas lustlos. Nun geht es bergauf und damit auch die Lust am Kochen und Backen, allerdings noch etwas auf Sparflamme. So kam mir die Idee, zwei meiner Lieblingszutaten einfach mal zu kombinieren, mal sehen, was dabei rauskommt …..und das war richtig gut! Weiterlesen

Meine „Himmlischen“ für einen ganz besonderen Tag

Walnuss+Dattel+Kokos+Kakao = Super-Kügelchen auf Frozen Erdbeer-Joghurt

Die Würfel sind gefallen: Wir haben unterschrieben

Das Rezept ist ja nun nichts Neues, die Kombi Datteln, Walnüsse bildet ja für viele vegan-rohköstliche Torten den Boden und schmeckt mir immer gut. Ihr habt es ja erst kürzlich bei meinen Ananas-Kokos-Eistörtchen gesehen. Als ich dann so beim Naschen war, erinnerte ich mich, dass ich schon öfters kleine Kügelchen aus diesem Teig gesehen habe, und ich es aber so nie gemacht hatte. Das wurde nun aber schleunigst nachgeholt. Weiterlesen

Ein Hoch auf Oma´s Weck-Glas: Gries-Pudding gekühlt auf Vorrat

Ich liebe meine Weck-Gläser, dabei verwende ich sie gar nicht für den üblichen Zweck, dem Einkochen = Einwecken.  Über 100 Jahre gibt es die Firma Weck, die namens gebend dafür ist, und ich finde die  Gläser unheimlich praktisch.  Man kann sie wunderbar im Kühlschrank stapeln, und wenn wir wieder eine Hitzewelle habe,  stehen dort dann gut sortiert Gries-Pudding, Gurkensüppchen, Milchreis…… und ich brauche nur reingreifen – wenn ich am Abend vorher fleißig war! Weiterlesen

Pfannkuchen-Auflauf mit Rhabarber und Himbeeren

Ohne Pfanne: kein Fett, kein Dreck  und so lecker!

Früher , als mein Sohn klein war, habe ich solche süßen Aufläufe öfters gemacht, jetzt waren sie etwas in Vergessenheit geraten. Aber Sonntag hatte ich keinen Kuchen gebacken und da stand ich nun dumm da, Pfannkuchen oder Waffeln war die erste Idee, aber es fehlte auch etwas Zeit und so kam mir der Pfannkuchen-Auflauf in den Sinn, denn wenn der im Ofen ist, hat man Zeit noch was anderes zu machen und kann sich dann genüsslich zum Verputzten hinsetzen. Des weiteren bildet das Obst die unterste Schicht, so dass mann nur eine Sauce extra bereiten muss. Am Sonntag hatte ich meine Marzipan-Creme und heute, als ich es noch einmal gebacken habe, gab es eine Vanillesauce dazu, beides zu Empfehlen. Weiterlesen

Ingwer-Dattel-Creme zur Roibush-Birne auf Schoko-Krossies

Ein Dessert für lange TV-Nächte

& Cela  – Welcome to Paradise

Ginger-Dates-Creme with Rooibos-Pears on Chocolate Crossis
A Dessert for long TV nights
& Cela – Welcome to Paradise

Selten läuft bei uns der Fernseher, mal Sonntags ein Tatort, aber auch nicht alle und nur zur Let´s Dance-Runde sind wir regelmäßig dabei. Freitag ging es los, aber bis 24 Uhr, das war doch etwas zu lang und dann noch die vielen Werbepausen, da konnte ich noch ganz in Ruhe unser Dessert zaubern und hatte sogar Zeit, es zu fotografieren.
Dessert angerichtet
Es war das Wochenende der langen Nächte, denn Samstag kam Cela um 23 Uhr aus Rumänien in Hamburg an. Dass sie jetzt im Paradies ist, muss die kleine Mini-Maus noch begreifen, zu groß ist noch der Stress und die Angst, aber mit viel Geduld und Liebe wird es schon klappen.
Cela Weiterlesen

Kleines -Lebenszeichen: Mini-Gugelhupf

Zitronen-Mini-Gugelhupf auf der ersten Erdbeere

Eigentlich habe ich gar keine Zeit, um mich mit solchen Tüddeleien zu beschäftigen. Die Sterne stehen nicht besonders günstig für unsere Familie, da steht mir nicht der Sinn nach Bloggen. Aber Essen müssen wir trotzdem und ich muss auch Einkaufen. So kam es, dass mir heute diese Backform für die Mini-Gugelhupfe in die Hände fiel – von einem bekannten Kaffeehersteller- und da konnte ich nicht widerstehen, kurz einen Teig zusammen zu werfen, um sie einzuweihen. Des weiteren erblickte ich sehr rote Erdbeeren, die ich normalerweise jetzt im März noch nicht kaufe, aber in Anbetracht der Lage, dachte ich, dass uns etwas Seelenfutter gut tun würde, und so wurde der Einkaufswagen auch noch mit Zitronenkuchen-Joghurt gefüllt. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: