Schlagwort-Archive: Curry

Eintopf: Mango-Süßkartoffel-Curry

Wenn´s draußen stürmt und schneit: Hot + Spicy

Bei dem Schneegestöber und der Kälte brauche ich dringend was zum Aufwärmen. Meine kleinen Pflänzchen im Küchengarten habe ich schon alle abgedeckt und hoffe, dass sie dieses Wetter unbeschadet überstehen.
Mango-Curry-Rezepte habe ich schon öfters gesehen, hatte nur ein Problem damit: ich liebe Mangos über alles und so kommen sie nur pur in meinem Mund und Magen, fürs Kochen und Backen sind sie mir eigentlich zu schade, ich bekomme so selten reife, dass ich das nicht übers Herz bringe. Weiterlesen

Lieblingsrezepte: Kürbissuppe wie ich sie mag

Küchenklassiker auf meine Art

Jeder hat sie, dafür braucht man kein Rezept mehr, das macht man im Schlaf. Die Zutaten sind einfach zu besorgen und alles braucht keine lange Planung.. Meist sind die Gerichte schnell auf dem Tisch und die gesamte Familie (fast) liebt sie. So ungefähr stelle ich mir die Definition dafür vor. Seit ich vegan lebe, bin ich etwas weniger dazu gekommen, diese Lieblingsrezepte zu kochen, weil ich einfach sehr viel neues ausprobiert habe, was ganz viel Spaß macht, auch wenn es nicht immer erfolgreich ist. Aber nun blogge ich schon über 2 Jahre und bin auch fast so lange auf meinem veganem Weg, habe ca. 300 Rezepte veröffentlicht, da geht mir so langsam die Puste aus, bzw. ich brauch auch mal kreative Pausen. Die ich mir momentan gönne. Aber!!!!! Jetzt ist Kürbis-Zeit und von ungefähr Oktober bis März gibt es bei mir 1 x wöchentlich Kürbissuppe, meist als kleine Zwischenmahlzeit, wenn ich aus dem Stall komme, das wärmt und stillt den größten Hunger. Weiterlesen

Es grünt so grün: Grünes Curry, Achtung HOT!

Und die Mädels sind da!

Sonntag haben wir sie abgeholt, die drei Mädels von der „Rettet das Huhn“-Aktion. Die einjährigen Legehennen wären „entsorgt“ worden, hätte sich nicht der Verein „Rettet das Huhn“ um ihre Unterbringung gekümmert. Ich habe 3 aufgenommen, meine Freundin sogar 5. Sie sind erstaunlich munter und genießen ihr Leben, als wüssten sie, was eigentlich ihr Los war. Etwas gerupft, aber nicht schlimm, das bekommen wir bestimmt hin. Es ist eine Freude sie so aktiv im Gehege zu sehen.
2 Hühner Weiterlesen

Unsere Besten: Weiße Bohnen-Bällchen mit Curry-Zwiebeln und Dicke Bohnen-Püree

Ein kleines asiatisches  Bohnen-Potpouri

Our Very Best: White Bean-Balls with Curry Onions and Broad-Bean Purée
A small Asian Bean-Potpouri

+++++++   Achtung Kochkurs nur noch 1 Platz frei +++++ Info hier +++++++

Auch wenn die Zutaten es nicht vermuten lassen, das Essen ist bekömmlich und leicht, d.h. das hängt natürlich von der Größe der Portion ab, wie heißt es so schön: Die Dosis macht die Droge. Also wir hatten hübsche kleine Tellerchen und da es natürlich doch irgendwie wehrsam ist, heißt es ein bisschen  aufpassen, dass man rechtzeitig aufhört, was gar nicht so leicht ist, denn der Geschmack ist wirklich wunderbar. Weiterlesen

Kürbis-Ketchup – Warum erst Jetzt???

Squash-Ketchup – Why Only Now???

Seit Jahren baue ich Kürbisse selber an und bin eigentlich immer auf der Suche nach neuen Rezepten, um meine Ernte abwechslungsreich zu verarbeiten.
Kürbis-Ketchup als Rezept ist mir auch nicht unbekannt, aber ich hatte nie den Drang es mal selber zu machen; Ich dachte mit meinen geliebten Tomaten kann kein Kürbis konkurieren und dann auch kein Ketchup! Aber nun – weit gefehlt – ich habe es gewagt und für das Ergebnis lasse ich sogar meine heiß geliebte BBQ-Sauce stehen. Weiterlesen

Fruchtig-scharfes Kürbis-Curry

A-B-C    Ananas-Bananen- Cocosnuss-Curry und natürlich Kürbis

Sonntag habe ich die Haupt-Kürbisernte vollbracht. Eigentlich sollten mir Mann und Sohn helfen, aber da wir noch das Hundeauslaufgehege fertigstellen mussten, war ich dann allein mit meinen ca. 150 Kürbissen. Ohne Fleiss kein Preis. Weiterlesen

Vegan for my life

Staudensellerie in Kokoscurry mit Topinambur und gebackene Kürbisspalten 

Vegan for my life
Coconutcurry with Celery, Sunchoke and baked Pumkin

Gericht aufTeller

das ist ein Weg, den ich gehen möchte. Ich taste mich ran, probiere aus, bin neugierig. Es ist nicht nur eine Ernährungsfrage, sondern es geht um mehr. Es ist eine Philosophie, eine Lebenseinstellung.
Ich werde an dieser Stelle darüber berichten, es soll nicht missionarisch sein, jeder geht seinen Weg. Es sind Anregungen und Möglichkeiten, jeder hat die Wahl.
Kürbissellerieroh
Staudensellerie war im Angebot und sah gut aus, also wurde um ihn herum geplant. Der Kürbis muss dringend gegessen werden, ich habe noch ca. 30 Stückauf dem Heuboden. Topinambur ist auch mehr als genug. So beschlossen wir ein Curry zu kochen, und als Experiment, statt Kokosmilch aus der Dose, haben wir die Kokosflocken in etwas Wasser quellen lassen und dann im Vitamix püriert und dann weiterverarbeitet.
Kürbisrohblech
Die Kürbisspalten werden mit Cape Malay Öl eingepinselt und kommen dann für 40 Minuten in den Ofen.
In der Zwischenzeit den Staudensellerie dünsten. Den Topinambur kochen und pellen.
Ingwerzwiebel
Für die Currysauce dünste ich eine Zwiebel, ein Stück Ingwer und Currypulver an, dann kommt das Kokosmus dazu, mit etwas Gemüsebrühe auffüllen und mit Zitrone, Salz, Pfeffer abschmecken.
Currysauce
Über das Gemüse geben und mit den Kürbisspalten anrichten. Ich habe noch etwas schwarzen Sesam auf den Topinambur gestreut, das sieht hübscher aus.

Wie ich finde, ein ausgewogenes veganes Essen, wo nichts fehlt, und ich nachher beim Bauchtanz keine Probleme haben werde, weil mir das Essen zu schwer im Magen liegt.

Guten Appetit

Gericht aufTeller

Vegan For My Life

That´s the way I wanna go. I´m curious, slowly getting more into it, trying out new things. It´s not just about the diet, it´s more for me. A philosophy, an attitude towards life.
And I will report about it here; I don´t want it to be missionary or anything. Everybody´s got their own way. These are just inspirations and possibilities. In the end it´s you who chooses.

When I went grocery shopping, celery was on sale and it looked good. So I planned the meal around this main ingredient. I still have 30 pumpkins sitting on my attic, they need to be eaten soonish, so there was the next ingredient. I got more than enough of the sunchokes. Thus I decided to prepare a curry, but instead of using canned coconut we used coconut flakes, had them soaked and then puréed using my Vitamix.
I brush the pupmkin slices with the Indian Cape Malay oil and let them bake for around 40 minutes. In the meantime fry the celery at low heat; boil and peal the sunchokes.
For the curry sauce I braise an onion, then add fresh ginger and curry powder before mixing in the coconut purée. To make it more liquidy I added some veggie broth and seasoned it with lemon juice, salt and pepper.
Then simply pour it over the veggies and decorate with the pumpkin slices. To make it look fancier, I sprinkled black sesame seeds on top of the sunchokes.

In my opinion it´s a well balanced vegan dish that´s not missing anything and I´ll still be able to have fun at my bellydance lessons later ´cuz it won´t be too heavy in my stomach.

%d Bloggern gefällt das: