Schlagwort-Archive: crumble

Nach langer Abwesenheit ein kleines Lebenszeichen

Rosmarin-Ofenkartoffeln mit karamellisierter Rote Beete

P1180438

Süßer glutenfreier Crumble mit herbstlichen Früchten: Cranberries, Birne, Apfel, Weintraube und einem Topping aus gerösteten Haselnüssen und Kokos-Nicecream

P1180446

Lange habt Ihr nichts mehr von mir gehört. Ich hatte den Blog kurzzeitig auf privat umgestellt, da ich aus privaten Gründen mich zeitlich nicht in der Lage sah, der neuen Gesetzgebung gerecht zu werden. Nun sind die ersten Weichen gestellt, und da viele schon sehnsüchtig darauf warten, Zugriff auf meine Rezeptsammlung zu haben, geht es nun ab heute wieder öffentlich zu. Ich hoffe, ich kann dann in Zukunft das ein oder andere neu hinzufügen.
Also nun viel Freude beim Kochlöffelschwingen und wie immer gutes Gelingen.

Heute habe ich Euch zum Einstieg zwei kleine Gerichte mitgebracht:
Rosmarin-Ofenkartoffeln mit karamellisierter Rote Beete
Süßer Crumble mit herbstlichen Früchten: Cranberries, Birne, Apfel, Weintraube und einem Topping aus gerösteten Haselnüssen und Kokos-Nicecream

Zum Schluss gibt es dann noch ein paar herbstliche Impressionen von Hunden und meinem Waldgarten.

Rosmarin-Ofenkartoffeln mit karamellisierter Rote Beete:
Da ich ja nun im Kartoffelland lebe, und diese auch heiß und innig liebe, kann ich mich so richtig austoben. Die Sortenvielfalt ist enorm und ich kann mich gar nicht satt essen.Heute gibt es die Sorte LEYLA, ein Mittelding zwischen fest und mehlig kochend. Sie eignet sich für viele Gerichte und ist zur Zeit mein Favorit.

Für die Ofenkartoffeln werden die Kartoffeln geschält und in Achtel geteilt, dies mariniere ich kurz in Olivenöl (hoch erhitzbar), frischem Rosmarin und etwas Cajun-Gewürzmischung (schön scharf). Dies kommt dann auf Backpapier im vorgeheizten Ofen bei 220 C, ca. 25 Minuten, bis sie schön knusprig sind.Zum Schluss lasse ich einige Male Dampf entweichen, so wird es knuspriger. Auch Salzen bitte erst zum Schluss, sonst werden die Kartoffeln weich.
Bei der Roten Beete verwende ich immer die Blätter und Stiele mit,das ist eine schöne Mischung, und gerade im Herbst, wenn die Saison beginnt, werden sie oft mit Blättern angeboten, da solltet Ihr zugreifen.
Rote Beete Knollen schälen, in gleich große Stücke schneiden, die Blätter in Streifen, die Stiele je nach Dicke zerschneiden, es soll ja alles den gleichen Garpunkt haben.
Etwas Agavendicksaft in der Pfanne erhitzen, die Rote Beete kurz karamellisieren lassen, wenig Fett als Geschmacksverstärker dazugeben, dann mit etwas Tamari (glutenfreie Sojasauce) ablöschen, wenig Wasser dazugeben und ca. 10 Minuten köcheln. Abschmecken ganz nach Belieben, etwas Mandelmus, Misopaste, Kokosmilch, indische Gewürze, oder es ganz natur lassen, was hier zu den Kartoffeln sehr gut passt.

P1180436

Nun gibt es noch einen leckeren Nachtisch, oder einen Kuchenersatz. es ist glutenfrei, da bei meinem Sohn vor kurzem schwere Zöliakie diagnostiziert wurde, und so werde ich mich diesem Thema wieder verstärkt widmen. Beim Cumble ist der Vorteil, das es nicht auffällt, dass Teig schlecht zusammenhält, denn das Krümelige ist ja erwünscht.

Crumbleteig:
100 g Buchweizenmehl
50 g Schär glutenfreie Mehlmischung
30 g Speisestärke
40 g gem. Haselnüsse
80 g brauner Rohrzucker
1 Eßl. Ahornsirup
90 ml geschmolzenes Kokosöl
1/2 Teel. Backpulver
alles zu einer einer krümeligen Masse vermengen und auf die vorbereiteten Früchte geben.

P1180440

Hier habe ich eine bunte Mischung zusammengestellt, deutsche Cranberries, 1 Birne, 1 Elstar Apfel, 1 Handvoll rote Weintrauben
Dazu eine handvoll gehackte Haselnüsse, die kurz in der Pfanne geröstet werden. Ich gebe sie zum Schluss obendrauf, damit sie nicht im Ofen verbrennen.

Ein Rest vom leckeren Kokos-Banana-Eis war noch im Tiefkühlfach, das rundet das ganze perfekt ab.

Kokos-Nicecream
ca. 3 gefrorene kleine Bananen
7 Datteln
200 ml Kokosmilch
2 Eßl. Limettensaft(Zitrone)
alles im Mixer gut pürieren, eventuell noch etwas in der TK anfrieren lassen.

P1180443.JPG

Ich hoffe, diese zwei kleine Rezepte inspirieren Euch zum Nachkochen.
Lasst es Euch schmecken!

Hier nun noch Impressionen von meiner Rasselbande und meinem herbstlichen Waldgarten.
Ich hoffe, wir sehen uns alle bald wieder!

 

Mohnstreuselkuchen mit „Quark“-Kirschfüllung & Sieben auf einen Streich

Für jeden Wochentag ein veganes Mohn-Rezept!

Poppyseed-Crumble-Cake with „Curd“-Cherry Filling & Seven At Once
One vegan poppyseed recipe each day of the week

Ich kann es nicht leugnen: ich bin Mohnkuchen-süchtig!
Habe ich die Wahl und es ist ein Mohnkuchen dabei, werde ich mich fast immer für diesen entscheiden.
Schon einige Tage hatte ich fürchterlichen Appetit auf irgend etwas mit Mohn, und da auch schon eine Idee keimte, wollte ich kein bewährtes Rezept nehmen, sondern etwas Neues wagen. In letzter Zeit war ich mit so etwas nicht besonders erfolgreich, und einige Rezepte, die ich mir so toll vorgestellt hatten, kamen nicht durch meine Endkontrolle. Aber so ist es halt: wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Diesmal habe ich gewonnen, das Ergebnis hat voll meinen Vorstellungen entsprochen,bloß habe ich diesmal bei der Herstellung nicht fotografiert, da ich nicht mit diesem Erfolg gerechnet hatte. So kann ich nur das leckere Endergebnis präsentieren.
Nun hatte ich aber auch noch den Wunsch, mal alle meine Mohn-Rezepte zusammen zustellen, als Arbeitserleichterung für mich und Inspiration für Euch. Was dabei herauskam hat mich doch überrascht: S I E B E N Mohn-Rezepte, da hätte ich am Liebsten gleich weiter gebacken, aber nun sind sie so schön aufgelistet, da kann ich mich nach und nach noch einmal durcharbeiten, Ihr auch vielleicht? Weiterlesen

Zitronencreme auf Keksbrösel vom Vanillekipferl

Frische-Kick mit Resteverwertung

Lemoncreme on Vanilla Cookie-Crumble – Refreshing Food Reuse

Ein tolles leckeres Dessert, was viel Freiraum lässt. Schnell und einfach zubereitet und am Ende eine wunderbare, leichte Nachspeise, die nur so vom Löffel in den Mund rutscht.

Weiterlesen

Herbstliches Crumble mit Ma-Ma-Sauce

Marzipan-Mandel-Vanille-Sauce für das Pflaumen-Weintrauben-Crumble

& Zuwachs auf dem Hof: Paco zieht ein

Zeit war Mangelware an diesem Wochenende, stand doch Pacos Ankunft aus Rumänien am Samstag auf dem Plan, was für alle eine aufregende Sache wurde. Allerdings, wenn ich bedenke, was für einen Stress der Hund mit der Ausgliederung aus dem Tierheim und der 30-stündigen Fahrt aus Rumänien hinter sich hat, finde ich, er hält sich tapfer, ist ein freundlicher Kerl und wird sich bestimmt gut einleben. Meine zwei anderen Hunden sind natürlich erst einmal etwas skeptisch und Prinzessin Greta aus Russland mault leicht, aber ich denke, auch das wird sich geben. Die erste Begegnung verlief gut und jetzt muss man sich zusammen raufen. Weiterlesen

Ostern wird gecrumbled

Crumble on Easter
Hasencrumbletitel
Dies ist kein neues Gesellschaftsspiel, sondern:

Crumble = Streusel

Crumble ist in den USA und Großbritannien ein sehr beliebter Kuchen- Nachtisch, der meist lauwarm mit Vanillesauce oder Eis serviert wird.
2crumble
Und wer mag keine Streusel? Bei Kindern sehr beliebt, am liebsten schon ungebacken aus der Schüssel. Ich bin zwar schon lange kein Kind mehr, aber Streuselkuchen mag ich immer noch sehr gerne.
erdbeerenstreusel
Das schöne am Crumble ist, die Streusel kann man vorbereiten, und die Füllung kann man sich ganz nach Geschmack und Saison aussuchen.
Beim Crumble kommt nämlich unten in eine Auflaufform Obst, und darauf werden dann die Streusel verteilt. Man kann auch Portionsförmchen nehmen, dann kann man gleich verschiedene Sachen auf einmal backen.
füllung
Für Ostern habe ich den einfachen Crumble etwas verfeinert. D.h unten habe ich einen Löffel Cashew-Creme getan, das ist sehr lecker, schmeckt nachher fast wie Marzipan. Wem das noch nicht reicht, nimmt noch etwas Kakaocreme dazu.
erdbeercrumle
Als Obst habe ich verschiedene Sachen ausprobiert. Gut passen Erdbeeren, die ich noch ein bisschen gesüßt habe.
frischerrhabarber
Dann habe ich meinen ersten Rhabarber im Garten geerntet. Das war erst eine sehr kleine Portion, aber ich wollte es so gerne ausprobieren. Den Rhabarber habe ich klein geschnitten und mit Zimt und Agavendicksaft etwas ziehen lassen.
gesüüßterrhabar
Nun aber das Crumble-Rezept, was aber auch gut abgewandelt werden kann. Die Streusel halten übrigens mehrere Tage im Kühlschrank.
200 g Dinkelmehl 630
110 g Allsan/ Margarine
100 g gem Mandeln/Haselnüsse
120 g Zucker
1 Teel. Zimt
Das ganze so lange mit den Händen verreiben, bis es krümelig wird. Da werden bei mir Kindheitserinnerungen wach, am Strand mit dem Matsch Streusel-Burgen bauen. Kennt ihr das auch?
streusel
Damit das nun nicht zu trocken wird, wäre eine Sauce nicht schlecht, ich habe einfach eine Vanille-Sojamilch im Milchschäumer leicht aufgeschäumt, das ist nicht zu süß und passt gut.
hasenmitcrumble
Da ich Ostern nicht nur in der Küche stehen will, habe ich mir für einen der Feiertage dieses Rezept ausgesucht, das geht blitzschnell und schmeckt allen. Es muss ja nicht immer so aufwendig sein.
crumbelaufteller
Ich bin mal gespannt, was ihr so zu Ostern zaubert.
Und allen, die ich bis jetzt hier noch nicht erreicht habe, wünsche ich frohe, sonnige Osterfeiertage!!!

Crumble on Easter
A delicious cake-dessert, fast and easy to prepare
crumblemitei
Crumble is popular in the US and UK where it’s being served as a warm dessert with vanilla sauce or ice cream. And its popularity is increasing here as well.
I mean who doesn’t like streusel? The kids love ‚em – even raw from the bowl. I’m not kid no more, but I still love Streusel cakes.
The great thing about crumble is that you can prepare the streusel in advance and you can choose whatever you want to for the „filling“ depending on your mood or the season. If you choose small tart forms you can make different typ of crumbles at one.
For Easter I spiced up the plain recipe a little bit; I added a spoon full of cashew cream to the bottom, it almost tastes like marzipan.
I tried different fruits, strawberries which I sweeten with a little bit of sugar are great. I also picked the first rhubarb from my garden, not a lot, but I really wanted to try it. I cut it into small pieces and had it soaked with agave syrup and cinnamon.

Well, here’s the recipe for the crumble:
200g spelt flour
110g margarine
100g ground almonds/hazelnuts
120g sugar
1tsp cinnamon
Mix everything with your hands until it has the „crumble-texture.“
You don’t want the crumble to be too dry so I made a vanilla-soy milk sauce – simply warm up the milk in a milk foamer. It’s not too sweet and goes well with the crumble.
Since I don’t wanna stand in the kitchen all day on Easter I decided to make crumble – it’s fast and everybody likes it. I think it doesn’t have to be super fancy all the time.
And now a Happy Easter to all of you!

%d Bloggern gefällt das: