Schlagwort-Archive: Cape Malay Öl

Gebackenes Auberginen-Schiffchen gefüllt mit Linsen-Gemüse

Baked Eggplant-Boats Filled with Mixed Lentils

Zugegeben, der Name ist vielleicht etwas hochtrabend, aber wie die Aubergine so in meiner neuen weißen Schale lag, kam sie mir wirklich wie ein kleines Boot vor.
Zugegeben Aubergine und Grüne Bohnen sind jetzt keine saisonalen Gemüse, aber von Zeit zu Zeit frische ich meinen Speiseplan mit Grünen Bohnen auf, und auch die Aubergine, die es ja das ganze Jahr zu kaufen gibt, wandert mal in meinen Einkaufskorb, wenn die eigene Ernte nicht mehr so vielfältig ist, und auch ich möchte nicht jeden Tag Kürbis essen!
Gemüse Weiterlesen

Cremig – Knackig – Knusprig : Überraschungs-Pie

Sellerie-Kartoffelpüree mit Kokosmilch – Sanddorn-Spitzkohl – Filo/Yufka/Strudel-Teig

Eine Geschmacks-Sensation

Nach den Feiertagen brauchen wir wohl alle etwas leichtes, schnelles und bekömmliches zum Essen. Das heißt aber nicht, dass es nicht gut schmecken darf! Und das ist wirklich toll an diesem wunderbaren Auflauf, er ist ein absolutes Geschmacks-Ereignis. Seht selber und probiert es aus. Weiterlesen

Orientalische Möhren-Tarte

Möhren auf Wähe-Teig in Kokos-Bananen-Sauce

Im Küchengarten ist Haupterntezeit und die Möhren müssen aus der Erde. Einlagern möchte ich sie eigentlich nicht, so viele habe ich nun auch wieder nicht, aber Abwechslung tut der Möhre gut. Und wie ich finde, passt sie besonders gut in orientalische Gerichte, die Gewürze dieser Küche, scheinen wie für sie gemacht. Da ich nun außerdem ein Tarte- und Quiche-Fan bin, habe ich mal etwas neues ausprobiert und obwohl zwischendurch sehr skeptisch, war das Endergebnis richtig lecker und bekam die Zustimmung  meines Mannes. Weiterlesen

Vegan for my life

Staudensellerie in Kokoscurry mit Topinambur und gebackene Kürbisspalten 

Vegan for my life
Coconutcurry with Celery, Sunchoke and baked Pumkin

Gericht aufTeller

das ist ein Weg, den ich gehen möchte. Ich taste mich ran, probiere aus, bin neugierig. Es ist nicht nur eine Ernährungsfrage, sondern es geht um mehr. Es ist eine Philosophie, eine Lebenseinstellung.
Ich werde an dieser Stelle darüber berichten, es soll nicht missionarisch sein, jeder geht seinen Weg. Es sind Anregungen und Möglichkeiten, jeder hat die Wahl.
Kürbissellerieroh
Staudensellerie war im Angebot und sah gut aus, also wurde um ihn herum geplant. Der Kürbis muss dringend gegessen werden, ich habe noch ca. 30 Stückauf dem Heuboden. Topinambur ist auch mehr als genug. So beschlossen wir ein Curry zu kochen, und als Experiment, statt Kokosmilch aus der Dose, haben wir die Kokosflocken in etwas Wasser quellen lassen und dann im Vitamix püriert und dann weiterverarbeitet.
Kürbisrohblech
Die Kürbisspalten werden mit Cape Malay Öl eingepinselt und kommen dann für 40 Minuten in den Ofen.
In der Zwischenzeit den Staudensellerie dünsten. Den Topinambur kochen und pellen.
Ingwerzwiebel
Für die Currysauce dünste ich eine Zwiebel, ein Stück Ingwer und Currypulver an, dann kommt das Kokosmus dazu, mit etwas Gemüsebrühe auffüllen und mit Zitrone, Salz, Pfeffer abschmecken.
Currysauce
Über das Gemüse geben und mit den Kürbisspalten anrichten. Ich habe noch etwas schwarzen Sesam auf den Topinambur gestreut, das sieht hübscher aus.

Wie ich finde, ein ausgewogenes veganes Essen, wo nichts fehlt, und ich nachher beim Bauchtanz keine Probleme haben werde, weil mir das Essen zu schwer im Magen liegt.

Guten Appetit

Gericht aufTeller

Vegan For My Life

That´s the way I wanna go. I´m curious, slowly getting more into it, trying out new things. It´s not just about the diet, it´s more for me. A philosophy, an attitude towards life.
And I will report about it here; I don´t want it to be missionary or anything. Everybody´s got their own way. These are just inspirations and possibilities. In the end it´s you who chooses.

When I went grocery shopping, celery was on sale and it looked good. So I planned the meal around this main ingredient. I still have 30 pumpkins sitting on my attic, they need to be eaten soonish, so there was the next ingredient. I got more than enough of the sunchokes. Thus I decided to prepare a curry, but instead of using canned coconut we used coconut flakes, had them soaked and then puréed using my Vitamix.
I brush the pupmkin slices with the Indian Cape Malay oil and let them bake for around 40 minutes. In the meantime fry the celery at low heat; boil and peal the sunchokes.
For the curry sauce I braise an onion, then add fresh ginger and curry powder before mixing in the coconut purée. To make it more liquidy I added some veggie broth and seasoned it with lemon juice, salt and pepper.
Then simply pour it over the veggies and decorate with the pumpkin slices. To make it look fancier, I sprinkled black sesame seeds on top of the sunchokes.

In my opinion it´s a well balanced vegan dish that´s not missing anything and I´ll still be able to have fun at my bellydance lessons later ´cuz it won´t be too heavy in my stomach.

Rezepte….. Kürbisquiche

P1030285Ein kleines Vorwort zu meinen Rezepten.
Ich koche schon mein ganzes Leben mit Leidenschaft und Freude und habe so mit ca. 4 Jahren angefangen und bin jetzt 60, da könnt ihr selber rechnen, wie lange ich das schon mache.
Kochen ist für mich kreativ und meditativ. D.h. Es passiert selten, dass ich ein Rezept wiederhole, bzw. ich benutzte erst gar keins, sondern variiere je nach Lust und Laune. Es ärgert mich, wenn ich in Zeitschriften schöne Rezept-Bilder sehe und an der Beschreibung dann genau erkennen kann, dass das so nicht hinhaut. Aber manchmal schreibe ich mir doch was auf, wenn es besonders gut gelungen ist und, ich es wiederholen möchte, man wird ja älter…..
Aber jetzt geht’s los:

Der Teig:
je nach Geschmack, mein Favorit ist momentan ein Wäheteig:

250 g Mehl (meist nehme ich 630 Dinkel)
125 g Butter (geschmolzen)
5 Eßl. Wasser
1 Eßl. Essig (Apfel)
½ Teel. Salz

alles verrühren, geht mit einem Kochlöffel, dann in Klarsichtfolie 30 Minuten kühlen.
Dann in einer Tarteform ausrollen (Springform geht auch). Ich rolle den Teig immer direkt in der gefetteten Form unter der Folie aus.

Jetzt die Füllung:

1 Hokaido, waschen, raspeln, und in etwas Öl ca. 5 Minuten dünsten, 2 Eßl. „Cape Malay Öl“ angießen, dies gibt einen ganz besonderen Geschmack, geht aber auch ohne.
P1030279
Für die Quiche brauche ich nicht den ganzen Kürbis, das hängt von der Größe der Form und des Kürbisses ab.

Auf den Teig kommt jetzt eine Schicht Kürbis

dann zerkrümelter Schafskäse und Oliven drüber geben,
P1030282
jetzt mit der 2. Schicht Kürbis abdecken,

Jetzt noch etwas frische Kräuter, was gerade so da ist. Ich mag am liebsten Koriander oder Petersilie.

P1030283

P1030284

Als Schluss 2-3 Eier mit ca. 100 ml Sahne verquirlen und rübergießen, es sollte nicht überlaufen!!
Und nun ab in den Ofen, vorgeheizt auf 200° ca. 40 Minuten. Manchmal gebe ich noch ein paar Minuten Unterhitze dazu, damit der Teig auch nicht zu weich wird.
P1030286
Das war´s : Gutes Gelingen und guten Appetit!!

%d Bloggern gefällt das: