Schlagwort-Archive: Brötchen

Ein Gruß aus meiner veganen Küche: Pilz-Walnuss-Terrine & dunkle Roggenbrötchen

Das war überhaupt nicht als Blog-Beitrag geplant, darum gibt es auch leider keine Fotos von der Herstellung. Aber das Ergebnis hat mich (und meinen Mann) so überzeugt, dass ich Euch das Rezept nicht vorenthalten wollte, gerade jetzt für die Weihnachtsfeiertage kann man das schön als kleinen Vorgang servieren, dazu ein frisches Brot (selbstgemacht!) , da sind schon mal alle glücklich. Und da ich auch so gerne Brot backe und esse, habe ich mal schnell ganz dunkle Roggenbrötchen gebacken, die auch ohne Sauerteig gelingen, wie? Das könnt Ihr unten lesen. Weiterlesen

Herbstliche Apfel-Haselnuss-Brötchen zum Oliven-Humus

Feierabend-Brötchen und ein Blick in den Herbst-Garten

Die Apfel-Schwemme nähert sich dem Ende, das ist auch gut so, denn ich habe keine Kisten und keinen Platz mehr. Fast täglich koche ich Apfel-Kompott ein, presse Apfelsaft und versuche die Apfel in den gesamten Speiseplan einzubauen. So entstand ein wunderbares Apfel-Walnuss-Brot und heute aus Ermangelung an Walnüssen einmal die Apfel-Haselnuss-Brötchen, die dem Brot ebenbürtig sind. Die Zutatenmenge ist gleich, nur das Backen unterscheidet sich, ich weise im Rezept noch einmal darauf hin. Weiterlesen

Fluffig-flotte Zucchini-Brötchen mit Maismehl und Hanfsamen

Zucchini….man tut, was man kann

Gerade heute Mittag aus Berlin zurück, war wieder große Zucchini-Ernte angesagt. Ich pflücke möglichst schon ganz kleine, damit die Menge halbwegs überschaubar bleibt, außerdem schmecken sie intensiver. Blüten werde ich morgen wieder frittieren, wenn mein Sohn kommt, der ist dafür mein Experte. Ich möchte Euch dann auch das Rezept vorstellen, was ja schon beim Vegan-Dinner großen Anklang fand. Heute brauchte ich nur schnell etwas Brot und so kam es zu diesen flotten Brötchen. Weiterlesen

Norddeutsche Brotzeit: Laugenherzen & Salatplatte“Kunterbunt“

Da war ein wahrer Augenschmaus unsere Regenbogen-Salatplatte, alles was der Küchengarten zu bieten hatte war dabei, und die Laugenherzen lauwarm aus dem Ofen, da stand am Sonntag unserem Garten-Picknick nichts mehr im Wege. Weiterlesen

Gründonnerstag – Nomen est Omen – Bärlauchbrötchen

Wenn es den ersten Bärlauch zu kaufen gibt, bin ich ganz glücklich, bringt doch diese würzige Pflanze frische Farbe und viel Würze in das erste Frühlingsessen. Leider wächst Bärlauch ja nicht in unserer Gegend, der Boden sagt ihm nicht zu, und auch einige Versuche, ihn in meinem Garten anzusiedeln waren nicht erfolgreich, da musste ich kapitulieren. Um so erstaunter stellte ich letztes Jahr fest, dass Lidl Bärlauch im Sortiment hat und nun habe ich wenigstens ein Quelle, wo ich ihn kaufen kann, denn sonst findet man ihn eigentlich nirgends.
Bärlauch und Tomaten
Letztes Jahr habe ich mich dann so reichlich mit meinem Bärlauch-Walnuss-Pesto eingedeckt, dass ich jetzt sogar noch einiges in der Tiefkühltruhe habe, aber lieber zu viel, als zu wenig. Weiterlesen

Stromboli – Mac Cheese trifft Ingrid Bergmann – Eine amerikanische Geschichte

Stromboli – Mac Cheese meets Ingrid Bergmann: An American Story
A piece of pizza in calzone style

Stromboli, ein Pizzateilchen auf Calzone-Art

Als Sarah vom Knusperstübchen kürzlich dieses Stromboli-Rezept postete klingelte es bei mir, und ich beschloss der Sache nachzugehen. Schnell kam ich der Geschichte auf die Spur. Stromboli, eine italienische Insel hat nur indirekt mit der Namensgebung zu tun. Fakt ist, dass die Pizza ihren Namen dem gleichnamigen Film (1950) mit Ingrid Bergmann verdankt, deren signierte Biografie in meinem Bücherregal steht – ich habe sie sogar gelesen.
Und nicht die Qualität des Films sorgte dafür, dass er in die Klatschspalten rutschte, sondern die Affäre der verheirateten Ingrid Bergmann mit dem ebenfalls verheirateten Roberto Rosselini, dem Regisseur. Das prüde Amerika war entsetzt und ließ die Oscar-prämierte Schauspielerin fallen, ihr werdet sie von „Casablanca“ kennen. Weiterlesen

Gefüllte Fußball-Brötchen: lecker für alle

Filled Soccer Rolls

Mit Bruschetta gefüllt, das schmeckt nicht nur den Fußball-Fans.

Ich mag Laugenbrötchen und ich liebe Tomaten. Diese Art von Brötchen habe ich bis jetzt noch nicht selber gemacht, dafür gibt es gar keinen Grund, das wird bald nachgeholt, und ich werde Euch das Resultat präsentieren. Meine eigenen Tomaten, ich habe dieses Jahr 50 Pflanzen, sind natürlich auch noch nicht reif, aber es gibt jetzt schon recht geschmackvolle zu kaufen. Die Laugen-Fußball-Brötchen habe ich bei Lidl entdeckt, und mir kam die Idee, diese aus zu höhlen und mit Bruschetta zu füllen. Eine schnelle Sache, die man auch prima aus der Hand essen kann. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: