Schlagwort-Archive: Brot

Das „Life-Changing-Brot“, Glutenfrei und basisch, ein alter Hut? Nein, gut, wie eh und je!

Thank You Sarah!

Gluten-Unverträglichkeit – Wie geht es weiter?

Neu! Rezept auf deutsch am Ende des Artikels

Fast 3 Jahre alt ist das Rezept von Sarah Britton´s Life-Changing-Bread und ich finde es noch immer sensationell. Vor 2 Jahren, am Anfang meiner veganen Ernährung, entdeckte ich Sarah´s fantastischen Blog „My New Roots“ und somit auch ihr berühmtes Brot. Damals hat es mir gar nicht so besonders geschmeckt, was ich mir heute gar nicht erklären kann, mein Mann war aber sofort angetan. Aber das Rezept geriet in Vergessenheit, wie das bei der Informationsflut nun einmal leicht passiert, doch durch meine Gluten-Unverträglichkeit fiel es mir wieder ein – und nun bin ich gerettet. Weiterlesen

Urlaubserinnerung: Knoblauchbrot auf Pizza-Art

Vampire haben keine Chance… Knoblauchernte

Noch eine Premiere dieses Gartenjahr: Knoblauch. Ich hatte ihn schon im vorherigen Herbst gesteckt und so konnte ich schon im Juli ein gute Ernte einfahren. Als ich es einmal mit der Frühjahrskultur versuchte, hat die Zeit nicht gereicht, um ordentliche Knollen zu bilden. Diesmal habe ich es richtig gemacht und nun werden Vampire einen großen Bogen um unser Haus machen Weiterlesen

Es blüht und brummt im Kräutergarten

Hochkonjunktur im Küchengarten und ein Brot mit grünem Koriandersamen

 

Auch im Küchengarten blüht es jetzt. Nicht alles wird von mir vorher abgeerntet, einmal weil ich die Samen auch sammle und weiter verwende und zum anderen, weil ich es einfach hübsch finde. Die zahlreichen Insekten, die sich dort tummeln sind mir dafür dankbar. Weiterlesen

Pfingsten kulinarisch: Linsen-Fladenbrote und andere Leckereien

Culinary Pentecost – Lentil Flatbread and Other Delicious Treats

FladenbroteLinsenfladenbrote mit Tzatziki, Linsenpuffer, glasierten Möhren und blauen Zuckerschoten

Dreimal haben wir Pfingsten unseren Speiseplan um geschmissen, und was dann dabei heraus gekommen ist, fand wir umwerfend.
Natürlich alles vegan, und ich war ganz glücklich, dass Mann und Sohn begeistert mitgegessen haben.
Tellermitallem

Ganz neu war dabei unser Linsen-Fladenbrot, das aus einer spontanen Idee entstand, dazu gab es selbstgemachte Tzatziki, Linsenpuffer und aus dem Küchengarten die ersten Möhren und blauen Zuckerschoten. Weiterlesen

Brotbacktag: Kümmelbrot mit Spezial-Kruste & Banana-Bread My Way

Bread-Making-Day: Carawaybread with Special Crust and Banana-Bread My Way
titelbrot

In letzter Zeit habe ich etwas das Brotbacken vernachlässigt. Zum Leidwesen meines Mannes, der am liebsten nur selbst gebackenes hätte. Aber die Gartenarbeit und und andere Dinge lassen die Zeit momentan zur Mangelware werden, da müssen Prioritäten gesetzt werden. Gestern war dann das Brot dran, und da ich so gut in Fahrt war, habe ich gleich zwei gemacht und diese sind wirklich wieder so schön schmackhaft ausgefallen, dass es mir einen Blog-Artikel wert scheint.
Los geht’s.
2stückkümmelbrtot
Kümmelbrot:
Die Spezial-Kruste entsteht, wenn man das Brot im Bräter im Backofen bäckt, erst geschlossen und dann offen und bei höchster Temperatur. Das Ergebnis ist wirklich erstaunlich,ich habe es schon mit allen meinen Brotsorten getestet, es fällt immer gleich gut aus.
kruste
Diese Methode habe ich von Steffis Blog Kochtrotz, hier ist der Link: sie hat es so gut und ausführlich beschrieben, dass ich das nicht wiederholen will, ich beschränke mich auf die Teigherstellung.
hahninnen
200g Dinkelmehl 630
300 g Vollkorn-Dinkelmehl
100 g Sauerteig, ich habe immer einen selbst angesetzten im Kühlschrank, es geht aber auch ohne
50 ml Öl
250 ml Wasser
2 Teel. Salz
2 Teel. gem Kümmel
2 Teel. Ganzer Kümmel
1 Päck. Hefeanschnittkümmelb

Die Zutaten gut verkneten, ca. 30 Min. gehen lassen,kneten und dann nochmals 2 Stunden gehen lassen, schön ist es im Gärkörbchen, dann auf Backpapier stürzen und in den Bräter, bei 250° C 30 Min. geschlossen, dann ca. 15 Min. offen weiter backen. Näheres bitte bei Steffi.

Banana-Bread My Ways

Dies wird nicht im Bräter gemacht, da der Teig zu weich ist, ich backe das Brot in einer Kastenform.
bananbread2stücke
200 g Maismehl
300 g Dinkelmehl
1 Teel. Salz
1 Päck. Hefe
50 ml Walnussöl
150ml Wasser
2 Bananen
1 Zucchini ca. 300g
100 g Walnüsse
100 g kernige Haferflocken
Scheibe
Die Walnüsse und Haferflocken in der Pfanne anrösten, auskühlen lassen.
Bananen mit Walnussöl und Wasser pürieren, die grob geraspelte Zucchini dazu geben. Mehl mit Salz und Hefe mischen und mit der Bananenmischung verkneten, 30 Minuten gehen lassen. Dann die restlichen Zutaten unterkneten und nochmals 2 Stunden in der Kastenform gehen lassen. Mit Wasser einpinseln und Sesamkörnern bestreuen. Bei 200° C 50 Minuten auf mittlerer Schiene backen, 10 Minuten ruhen lassen, dann aus der Form stürzen.
Ein ganz leckeres Brot, das durch das Maismehl eine besondere Textur hat und die gerösteten Zutaten geben noch eine besondere Note. Wir mögen es auch gern am 2.Tag getoastet.
Lasst es euch schmecken.
ganzesbrot

Bread-Making-Day: Carawaybread with Special Crust and Banana-Bread My Way

The last couple weeks I didn’t bake as much bread as I used to which made my husband upset, he’d love to only eat homemade bread. But the yard and other stuff kept me too busy, so there was just no time to bake bread besides the usual work. Yesterday I had a little spare time and since the first bread came along so well I just made another one. Both turned out great so I thought I should share them with you!

First the caraway bread:
This special crust is made when baking the bread in an ovenproof pot first closed and then with open lit at highest temperature. The result is incredible and so far it worked on all types of bread that I made.
I got this method from this blog , look at the LINK. Since she describes the method so detailed I will only share the preparation of the dough here.
200g spelt flour
300g full grain spelt flour
100g sour dough
50ml oil
250ml water
2tsp salt
2tsp ground caraway
2tsp caraway seeds
1pck yeast
Mix all ingredients, let it raise for 30min then mix and let it raise for another two hours. It’s best if you use those wooden baskets, then put the bread on a baking sheet and place it in the pot. Bake at 480F for thirty minutes with closed lit and 15min with open lid.

Banana-Bread My Way:
This one isn’t baked in a pot since the dough is too moist, I use a square pan.
200g maize flour
300g spelt flour
1tsp salt
1pck yeast
50ml walnut oil
150ml water
2 bananas
1 zucchini (300g)
100g walnuts
100g oats
Roast the walnuts and oats in a pan, let them cool down. Mix the bananas with the oil and water in a food processor, add the grated zucchini. Mix flour with salt and yeast and add to the banana-mix. Let it raise for thirty minutes before adding the remaining ingredients; now let the dough sit for two hours in the square pan. Brush the top with water and sprinkle sesame seeds if desired. Bake at 395F for 50min, let it sit for ten minutes and then take out of the pan.
A delicious bread with a special texture thanks to the maize flour and the roasted ingredients add a great flavor as well.

Now enjoy!

Frühlingsbrot

Ein Gemüse-Brot-Strudel

Veggie-Bread Swirl
Brotvortafel

Ein gefülltes Brot fürs Buffet, zum Brunch und für den großen Hunger.
Das Deutsche Bäckerhandwerk will sich mit dem Deutschen Brot in die Liste der UNESCO für das „Immaterielles Kulturerbe“ eintragen lassen. Die Presse nahm das Ganze nicht so genau und sprach vom Deutschen Brot als Weltkulturerbe. Aber ich lass mal die Spitzfindigkeiten, die Sortenvielfalt in unserem Land ist wohl schon einmalig, wobei die Umsetzung mancherorts etwas zu wünschen übrig lässt. So backe ich schon seit einigen Jahren unser „täglich Brot“ selber, weil es meiner Familie besser schmeckt. Rezepte findet man wie – die gibt es auch noch -Sand am Meer und durch das Internet hat man die Qual der Wahl.
Hier nun ein etwas älteres Rezept aus einem Printmedium – die gibt es auch noch – (Landlust, 2010, 2) , schon oft von mir gebacken, ein richtiges Frühlingsbrot, frisch und saftig, sehr Oster-tauglich.
Anschnitt
Hier nun das Rezept:
Hefeteig:
300 g Weizenmehl
200 g Dinkelvollkornmehl
1 Pck. Trockenhefe
1 Teel. Zucker
1 Teel. Salz
2 Eßl . Olivenöl
mit 350-375 ml lauwarmen Wasser zu einem glatten Teig kneten, 30 Min. zugedeckt gehen lassen.
zutaten
Inzwischen die Füllung herstellen:
2 Paprika
2 Möhren,
1 Stange Lauch,
1 Tasse getr. Tomaten,
½ Bund Frühlingszwiebeln oder 1 Bund Schnittlauch
1 Eßl.Öl, Pfeffer, Salz
Das klein gewürfelte Gemüse, ohne Schnittlauch oder Frühlingszwiebel 5 Minuten in der Pfanne dünsten, würzen, abkühlen lassen.
füllungaufteiggerolltesbrot
Den Hefeteig nochmals durchkneten, 10 Minuten entspannen lassen, als Rechteck (35x45cm) ausrollen, Gemüse darauf verteilen, einen 5 cm breiten Rand frei lassen, die Teigränder über das Gemüse schlagen und den Teig von der langen Seite her aufrollen. Die Rolle als Kreis auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, 15 Minuten zugedeckt gehen lassen. Den Ofen auf 220° C vorheizen, das Brot auf der mittleren Schiene in den Ofen geben, auf 200 °C zurück schalten, 35 – 40 Minuten backen. Lauwarm servieren.
Guten Appetit.
brotaufteller
Veggie-Bread Swirl

A stuffed bread for buffet, brunch or whenever else you’re hungry.
ganzebrot
German Bakeries want to have German bread being put on the UNESCO list of immaterial heritages; the press didn’t pay too much attention and reported about our bread becoming a cultural heritage. I don’t wanna pick on those details, but the variety of bread types here in Germany is vast, but not every bakery delivery bread that’s worth being put on the list. For that reason I bake our daily bread myself since a few years. My family prefers homemade bread and the internet delivers countless recipes.
Here is a recipe from an older (2010) cooking magazine – yeah, an actual magazine printed on paper – which I made quite often already. It’s a real „spring bread,“ colorful, juicy and perfect for Easter!
brotbrettstück
Ingredients for the Yeast Dough:
300g all purpose flour
200g spelt wholewheat flour
1 Tsp dry yeast
1 Tsp sugar
1 Tsp salt
2 Tbsp olive il
mix with 350-375ml lukewarm water to make a smooth dough, let it raise for thirty minutes

In the meantime prepare the filling:
2 bell peppers
2 carrots
1 leak
1 cup dried tomatoes
1 bunch chives or 1/2 bunch spring onions
1 Tbsp oil, salt and pepper
Steam the chopped veggies (leave out the spring onion or chives) in a pan for five minutes, add spices and let them cool down.
Work the dough a second time, let it rest for ten minutes and roll out in a rectangular shape (12x16in). Put all veggies on top of the dough, leave 2.5in on each side and fold them inside. Now roll the dough from the long side and shape the role to a circle. Give the bread on a baking sheet and let it raise for another 15 minutes covered. Preheat the oven to 430F and place the bread in the center of the oven. Turn the oven down to 395F and bake the bread for 35 to 40 minutes.
Serve slightly warm!

Resteverwertung – Kartoffelbrot

P1030762Vor länger Zeit habe ich in einem Buch über Zen folgendes gelesen und in mein Herz geschrieben:

Es kommt nicht darauf an, was man tut, sondern wie man etwas tut.

Es sind selten die ganz großen Dinge, die Zufriedenheit bescheren, und so macht es mir genauso viel Freude, meine Milchkartoffeln zu kochen oder das Kartoffelbrot zu backen, wie wenn ich ein kompliziertes Menü bastele.
Da ich ja nun gestern Milchkartoffeln gekocht habe, bot es sich an, ein Teil der Kartoffeln gleich für ein Brot zu verwenden.
P1030746
Also habe ich 300g gekochte Kartoffeln abgenommen, sowie ca. 250 ml Kochwasser

dann
500 g Weizenvollkornmehl,
1 Päckchen Trockenhefe
1 Teel. Salz
½ Teel. Gemahlenen Kümmel
1 Messerspitze Muskat

diese trockenen Zutaten vermischen
dann zerdrückte Kartoffeln und Kochwasser ( abgekühlt) unterkneten, ca- 6-8 Min.
1 Stunde gehen lassen
P1030757
nochmals kneten,
einen Brotlaib formen,
weitere Stunde gehen lassen,
im vorgeheizten Ofen bei 220° 10 Minuten,
weitere 35 Minuten bei 200 °.

P1030758
Es ist gut gelungen und mein mein Mann mümmelte zufrieden sein Frühstücksbrot , O-Ton: „ Wir hatten aber sehr lange kein Kartoffelbrot mehr!“

%d Bloggern gefällt das: