Schlagwort-Archive: Blumen

Dank an den Sommer

1.Oktober – Duft und Blüte

Ich komme eben mit den Hunden ins Haus, es ist 21 Uhr und wir haben noch eine Runde ums Haus gedreht. Vor der Eingangstür liegt der schwere, süße Duft der Nachtkerzen, der Abend ist mild und warm , wie im Sommer.
Sukkulente
Auch wenn mir die meisten nicht zustimmen können, wir hatten hier einen wunderbaren, langen Sommer, der mir eine nie da gewesene Blütenpracht bescherte, die nur etwas unter der Trockenheit zu leiden hatte.
So bin ich heute nachmittag noch einmal durch den Garten gestreift, um die letzten Blüten dieses Sommers einzufangen. Und es ist in der Tat noch einiges los – was mir besonders gefällt, ist das Nebeneinander von Verblühtem und Blühendem, ich mag diesen Kontrast, das ist Yin und Yang.
Ecchinacea

Die Rosen mögen so wie so keinen Regen und so leuchtet die weiße „Ilse Krohn“ immer noch strahlend weiß.
Rosen Ilse Krohn
Darunter lässt sich auch die Kapuzinerkresse nicht klein kriegen und gibt noch einmal richtig Gas.
3 kapuzinerkresse
Bei der Cleome erkennt man nun genau, warum sie auf Deutsch Spinnenblume heißt.
Cleome
Die Cosmeen blühen so wie so bis zum ersten Frost und kommen jetzt, wo es etwas lichter wird, gut zur Geltung.
Cosmea
Rauhblattastern bezaubern die herbstlichen Beete in Pink und Blau.
Rauhblattaster pink
Auch die Gaura zeigt noch in den Spitzen die letzten Blüten, bezaubernd zart.
Gaura
Die Dahlienpracht ist unschlagbar, alle Töpfe sind noch übervoll mit blühenden Pflanzen, diese mexikanischen Blumen freuen sich über die regenarme Zeit.
Dahlie

Und Candy, jetzt die einzige Katze im Haus, ist auch immer dabei, wenn ich durch den Garten streife.
Candy
Ich hoffe sehr, dass sie auch noch im nächsten Sommer mit dabei ist.

Das Schmuckkörbchen – Cosmea – macht seinem Namen alle Ehre

Nomen est Omen

Die einjährigen Cosmeen gehören schon seit Jahren zu meinem Standard-Repertoire im Garten. Ohne diese fleißigen Blümchen wären die Blumenbeete nicht vollständig. Anfang Mai säe ich sie in Töpfen aus und so wie die Eisheiligen vorbei sind, suche ich den passenden Platz für sie aus. Meist erfreuen sie mich bis zum ersten Frost, im letzten Jahr hatte ich noch im Dezember einige Blüten. Weiterlesen

Überlebenskünstler: Die Geschichte der kleinen Gerbera

Gerbera groß
Vor einem Jahr habe ich bei unserem Raiffeisenmarkt eine Gerbera mitgenommen. Sie war schon verblüht und stand nun in einer Ecke zum umsonst mitnehmen. Neugierig schaute ich sie mir an und entdeckte kleine Knospen,. Also habe ich sie eingepackt. Wenn sie nicht mehr blüht, kann ich sie ja immer noch wegschmeißen. So dachte ich. Weiterlesen

Was blüht denn da noch ? – Sonntägliche Garten-Bestandsaufnahme

A nice sunny sunday mornig in the autumn-garden
P1030961

Heute früh schien die Sonne, also bin ich statt in den Stall, gleich in den Garten, um mal zu sehen, was so noch alles blüht. Erstaunlicherweise noch eine Menge. Aber da man momentan mehr auf das Laub am Boden schaut, geht der Blick für die vielen kleinen, noch blühenden Schönheiten verloren.
Mit der Kamera kommt das gleich viel deutlicher raus.

Rosen natürlich!

aber grün ist auch schön!
P1030934
P1030949

P1030933
oder braun?

aber da blüht noch mehr!

ein schöner Sonntag!
Kuh im HerbstPilze u. Laub

%d Bloggern gefällt das: