Schlagwort-Archive: Bärlauch

Antipasta: Aubergine im Kichererbsenteig & in Harissa-Marinade mit Grilltomate und Bärlauchcreme

Während ich am Hof die Stellung halte, sind meine fleißigen Helferchen wieder mit Hänger Richtung neue Heimat. Für heute hat sich eine liebe Freundin bereit erklärt, Tapezierarbeiten zu übernehmen. Was wir sehr dankbar annehmen, denn das ist nicht unser Fachgebiet.
Das Haus ist schon recht leer, und so habe ich mich erstmals nach 5 Monaten wieder mit den Hunden allein auf Tour gemacht und hinterher 3 Pferde longiert, soll bitte keiner sagen, dass ich übertreibe, ist mir gut bekommen.
Anschließend war Zeit für eine kleine Küchenschlacht, die bestand aus:
– Bärlauchcreme
– Aubergine mariniert und gebraten
– Aubergine im Kichererbsenteig
– Grilltomaten
klingt aber schlimmer, als es ist.

Zuerst war die Bärlauchcreme dran, denn die Cashewkerne waren schon über Nacht eingeweicht und auch der Bärlauch wartete schon 3 Tage im Kühlschrank.
Bärlauchcreme:
200 g Bärlauch ohne Stiel
2-3 Eßl. Zitronensaft
200 g Cashew über Nacht eingeweicht
100 ml Wasser
1/2 Teel. Salz, etwas Pfeffer
1 Eßl. Hefeflocken

Diese Creme ist bei uns zur Zeit sehr angesagt, denn sie schmeckt zu vielem, sehr gut zu gebackenen Süßkartoffel-Ecken und ich mag sie auch schon zum Frühstück aufs Brot. Die Zeit ist ja auch nicht lang, wo es den frischen Bärlauch gibt.
Die Auberginen warteten nun schon länger auf ihre Verarbeitung, aber fürs Mittagessen, hatte ich etwas anderes eingeplant, so wollte ich mal den Kichererbsenteig ausprobieren, der mir dann auch vorzüglich geschmeckt hat.
Dafür habe ich einfach 1 Eßl. Kichererbsenmehl mit so viel Wasser verrührt, dass ein leicht cremiger Teig entstand, nur eine Prise Salz gebe ich ran, darin wurde die in Scheiben geschnittene Aubergine gewendet und in etwas Öl in der Pfanne gebraten, ca. 3 Minuten von jeder Seite.Aubergine im Kichererbsenteig
Ich lasse sie dann hinterher kurz auf Küchenkrepp liegen, das saugt dann etwas Fett ab.
Für die anderen Auberginen-Scheiben habe ich einen Eßl. Harissa Pulver mit Rapsöl vermischt und die Scheiben damit bepinselt.Sie wurden dann auch in Öl in der Pfanne gebraten und anschließend auch auf Küchenkrepp abgetropft.
Beide Varianten schmecken natürlich frisch ausgesprochen gut, aber man kann sie auch kalt verzehren.Aubergine auf Rucola
Ich habe die Aubergine dann auf Rucola angerichtet, dazu gab es noch eine kleine Portion fermentiertes Gemüse (Möhren, Fenchel, Ingwer).
Für das Topping kamen noch ein paar kleine Tomaten in den Backofen, das geht bei der Grillfunktion in 10 Minuten.
Diese werden noch mit etwas Bärlauch-Creme gekrönt und fertig ist eine prächtig bunte Auberginen-Antipasta.Aubergine angerichtet
Lasst es Euch schmecken!

Bärlauch-Gnocchi in orientalischer Kokos-Safran-Sauce

Feine asiatische Gewürze verzaubern die Kartoffel-Knödelchen und der heimische Bärlauch sorgt für Farbe und Aroma

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so erscheint, ist dies kein aufwendig kompliziertes Gericht, sondern kann wirklich auf die schnelle als Vorspeise oder kleines Hauptgericht gekocht werden. Bei mir diente es außerdem als Resteverwertung für die gekochten Pellkartoffeln.
Weiterlesen

Gründonnerstag – Nomen est Omen – Bärlauchbrötchen

Wenn es den ersten Bärlauch zu kaufen gibt, bin ich ganz glücklich, bringt doch diese würzige Pflanze frische Farbe und viel Würze in das erste Frühlingsessen. Leider wächst Bärlauch ja nicht in unserer Gegend, der Boden sagt ihm nicht zu, und auch einige Versuche, ihn in meinem Garten anzusiedeln waren nicht erfolgreich, da musste ich kapitulieren. Um so erstaunter stellte ich letztes Jahr fest, dass Lidl Bärlauch im Sortiment hat und nun habe ich wenigstens ein Quelle, wo ich ihn kaufen kann, denn sonst findet man ihn eigentlich nirgends.
Bärlauch und Tomaten
Letztes Jahr habe ich mich dann so reichlich mit meinem Bärlauch-Walnuss-Pesto eingedeckt, dass ich jetzt sogar noch einiges in der Tiefkühltruhe habe, aber lieber zu viel, als zu wenig. Weiterlesen

Radieschenblätter- Zu schade zum Wegwerfen

Radish Leaves – To Good To Just Throw Away
Radieschenwashen
Darum mache ich auch eine Suppe davon.
Suppeundradies
Obwohl ich noch mehr Abnehmer für diese leckeren Blättchen habe, als da wären meine Hühner, die Hängebauch-Schweine und die Hunde in ihrer Barf-Mahlzeit.
Aber jetzt sind wir dran, die Radieschen explodieren im Küchengarten, die 2. Aussaat ist gerade erfolgt. Sie sind noch zart, aber die Gefahr besteht, dass sie platzen, so groß sind sie schon. Weiterlesen

Mein Grünes Gold: Walnuss-Bärlauch-Pesto

Walnut – Bear’s Garlic Pesto: My Green Gold
P1060707

Pesto war bis jetzt nicht mein Liebling. Der gekaufte schmeckte mir einfach nicht, und nur einmal habe ich bis jetzt einen super leckeren, selbst gemachten ( Matthias, Du bist gemeint) gegessen. Dabei war mir das vollkommen unverständlich, denn ich liebe Bärlauch und Nüsse und früher auch den Käse.
Pesrtoglasganz
Dazu kommt, das Bärlauch in unserer Gegend nicht wächst, und ich auf den gekauften angewiesen bin. Nun scheint es dieses Jahr eine richtige Bärlauch-Schwemme zu geben, überall lacht er mich an, und da habe ich beschlossen noch einen Versuch mit dem Pesto zu machen. Den veganen Parmesan hatte ich ja gerade erfolgreich und schmackhaft hergestellt, nur Pinienkerne wollte ich nicht verwenden. Erstens mag ich sie nicht so gerne, und zweitens sind sie auch recht teuer. Lieber mag ich Walnüsse, und so habe ich dieses tolle Rezept zusammengestellt, und das Ergebnis ist fantastisch: ein Yummy-Pesto!!! Super schnell, ich habe nun gleich eine größere Portion gemacht, und portionsweise eingefroren, denn die Bärlauchzeit ist kurz. Zu Nudeln ein Gedicht, man braucht gar keine Beilage mehr, vielleicht noch ein paar gegrillte Tomaten, das reicht.
pestonudeln
Wie gesagt, das Rezept ist einfach und schnell gemacht, aber eins möchte ich Euch ans Herz legen, nehmt gute Öle. Das schmeckt man wirklich. Man kann bei den Sorten auch etwas variieren und auch verschiedene mischen, was ich auch getan habe. Probiert es aus.!
zutatenpesto
Rezept:
100 g Bärlauch
100g Walnüsse
2 Eßl. Sesam
2 Eßl. Veganer Parmesan
150 ml Öl, (50 ml Haselnussöl, 100 ml Walnussöl)
1 Teel. Salz, etwas schwarzer Pfeffer
geröstetetnüsse
Den Bärlauch von den dicken Stielen befreien. Die Walnüsse vorsichtig in der Pfanne anrösten, danach den Sesam rösten, auskühlen lassen.
immixer
Alle Zutaten in den Mixer, anstellen, fertig! Ich liebe meinen Vitamix , in nur einer Minute ist das Pesto -mein grünes Gold – fertig, jetzt nur noch umfüllen, und dem Genuss steht nichts mehr im Wege.
pestonahpestoaufnudeln
Buen Appetit!

Walnut – Bear’s Garlic Pesto: My Green Gold

I was never a big fan of pesto from the stores and so far I only had one good homemade pesto (Matthias, this one’s for you). I have no idea why I never liked it – I love bear’s garlic (or wild garlic, however you wanna call it), walnuts, and when I still ate real cheese I loved that ingredient, too…
The bear’s garlic is not growing around here in Northern Germany which means I rely on the one from the stores and it seems that this year it’s offered in every single store so eventually I gave in and bought some to give the pesto another shot. I conquered the vegan parmesan pretty well, but I didn’t wanna use pine nuts – I’m no big fan of them and they’re rather expensive; I prefer walnuts and so I came up with this recipe and I gotta say I LOVE IT.
It’s super easy and fast to prepare, I made a rather large amount and store it in the freezer so I can take some out whenever I want to – the wild garlic season is short! This pesto is great with noodles as a plain, but delicious pasta dish; maybe add a grilled tomato – that`s all!
As I mentioned before the recipe is easy, just one note on the side: Use good oils, the quality and flavor of the pesto really relies on the quality of the oils you’ll be using! You can mix different oils like I did, just find your own perfect mix.

Ingredients:
100g wild garlic
100g walnuts
2Tbsp sesame
2Tbsp vegan parmesan
150ml oil (50ml hazelnut and 100ml walnut)
1tsp salt, a dash of black pepper

Only use the leaves, not the stems of the bear’s garlic, roast the nuts in a pan then the sesame seeds, let them cool down. Put all the ingredients in a food processor (I use my beloved Vitamix) and in less than a minute the pesto is ready! Fill in jars for storage and you’re good to go.
Enjoy!

Gemüse-Gratin mit veganem Parmesan

Frühlingszeit – Lust auf Gemüse

Veggie Au Gratin with Vegan Parmesan

formuparmesan

Die Auswahl wird größer, zwar noch nicht aus deutschen Landen, aber aus Spanien und Italien kommt schon knackiges frisches Gemüse. Da kann ich mich manchmal beim Einkauf kaum zurück halten und muss später sehen, wie ich das alles verarbeite.
Zutaten
So kam die Idee zum Gemüse-Gratin gerade recht, da passt alles rein, worauf ich Appetit habe und was gerade da ist. Nur das I-Tüpfelchen zum Überbacken fehlte mir bisher noch. Das hat eine Ende, zum richtigen Zeitpunkt stellte mein Favorit-Blog  einen veganen Parmesan zum Gratinieren ein, was ich sofort ausprobierte. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: