Leseratte

Da das geschriebene Wort einen wichtigen Platz in meinem Leben einnimmt, möchte ich dem auch eine eigene Seite widmen. So kann ich auch kurze Anmerkungen zu den Büchern machen, und es muss deshalb kein separater Blog entstehen.

 Ich gestehe: Ich habe mir Anfang  August  2015 einen kindle zugelegt !

Eine Entscheidung, die nur durch den Kopf bestimmt war, mein Herz gehört dem BUCH.

Verschiedene Gründen führten zu dieser Entscheidung,  ich habe keine Platz mehr für Bücher, bzw. sie liegen mittlerweile überall, und als ein möglicher Umzug anstand, wurde mir klar, dass das so nicht weitergehen kann. Hunderte von Taschenbücher müssen entsorgt werden, andere verkauft……

Ich lese Abends immer im Bett, die Bücher werden schwer im Arm, die Augen müde. Mit dem Kindle kann ich die Schrift etwas größer stellen und lese deutlich entspannter, auch durch das leichte Halten.  Der Nachteil, ich lese noch länger, aber das gibt sich vielleicht.

2017

Ich komme einfach nicht nach, als Viel- und Schnell-Leser verschlinge ich oft 2 Bücher die Woche. Aber mal sehen,. vielleicht wird es jetzt in meinem neuen Zuhause doch etwas, wobei ich noch alle Seiten aktualisieren muss, hoffentlich ist der Winter lang genug für diese Arbeit.

Highlights:

Mein Buch des Jahres war:

GRAY; Leonie Swann
Es gibt hier keine Buchbeschreibung, die findet Ihr im Netz reichlich.
Eine herrliche Bettlektüre, ein sanfter Krimi mit zwei wunderbaren Charakteren, dem Graupapagei Gray und dem Dozenten Dr.Huff. Eigentlich möchte man gleich los und sich auch einen Papagei anschaffen, so liebevoll ist er beschrieben und auch der leicht schrullige Huff wächst einem ans Herz, dazu die treffsicher beschriebene Atmosphäre der Universitätsstadt Cambridge, ich war traurig, als ich das Buch ausgelesen hatte. Aber mein Sohn stieg auch gleich ein und war genauso begeistert.

Der Buddha auf vier Pfoten; Dirk Grasser
Buddhismus, Taoismus darüber habe ich schon viel gelesen und auch D.Grasser kennt sich da bestens aus. Aber er zeigt auf leichte Art auf, dass es keinen Zen-Meister bedarf um diesen Weg zu gehen.Wenn wir die Achtsamkeit lernen, die unsere Fellnasen uns vorleben, dann geht das alles ganz von allein. Wobei Bobba schon ein Meister war!
Absolut lesenswert.

Das Mädchen aus Brooklyn; Guillaume Musso
Wieder ein Krimi, auf bewährte Musso-Art. Ich habe schon einige gelesen und bin zweigeteilt. Meist fangen sie sehr spannend an, aber die Geschichte wird zum Ende auch immer abstruser, mir meist zu konstruiert. Hier ist es nicht ganz so wirr, so dass ich doch sehr gefesselt bis zum Schluss hechelte. Ein Buchfür schlaflose Nächte.

Mein „bester“ Musso: Das Papiermädchen
Auf gewohnt spannende Weise wird eine lesenswerte Geschichte über das Thema Autor und Leser geschrieben, was ich in vielem sehr stimmig fand.

Die Irren mit dem Messer – Mein Leben in den Küchen der Haute Cuisine; Verena Luggert
Zwar nicht vegan, aber da ich mein ganzes Leben lang mit Begeisterung koche, war dies ein ausgesprochen interessanter in diese verrückte Welt und ich bin froh, dass ich damit nicht mein Geld verdiene muss, sondern allein in meiner Küche werkele und Euch je nach Lust und Laune etwas präsentieren darf.

Die Einsamkeit der Primzahlen; Paolo Giordano
Ein ganz besonderer, fesselnder Roman, der durch die Sprache und die Geschichte der beiden Protagonisten besticht.
Unbedingt lesenswert!

2016

So fast ein Jahr ist vergangen, ich gestehe es!
Dieses Jahr habe ich gar keinen Urlaub, also mache ich es lieber gleich, an einem schönen Sommer-Regen-Abend.

Hier mein (alter) Nachttisch-Bücherstapel:

Aktuell:

Bretonische Brandung; Jean-Luc Bannalec  – Ich will dorthin!!!!

Die Katze des Dalai Lamas und die Kunst des Schnurrens (Teil 1); David Michie –

Ausgelesen:

Die Katze des Dalai Lama und der Zauber des Augenblicks ( Teil2) ; David Michie – Ein schönes Buch über Achtsamkeit und Meditation

Bretonische  Verhältnisse; Jean-Luc Bannalec – Ich bringe mich in Urlaubsstimmung, vielleicht im nächsten Jahr?

Das Leben ist ein listiger Kater; Marie-Sabine Roger

Till Türmer und die Angst vom Tod; Andreas Klaene – Eine wunderbare Empfehlung vom Blog Michèle Gedankensprünge

Mit meinen Hunden: 6000 Kilometer durch Sibirien, China und die Mongolei; Nicolas Vanier – Auch eine Blog-Empfehlung von Jars, ich war fasziniert und habe viel gelernt, aber keine Angst, ich mache das nicht nach.

Auf ins fette, pralle Leben; Ina Rudolph – Blog-Empfehlung, Katie Byron´s „Work“ in die Praxis umgesetzt

Die Fotografin: Die vielen Leben der Amory Clay; William Boyd –  Ein bewegendes Frauenleben im letzten Jahrhundert während zweier Weltkriege

Finding Ultra; Rich Roll – wird mit über 40 Jahren zum veganen Ultra-Athlet

 

Garten:

Seine Königliche Hoheit Der Prinz von Wales – HIGH GROVE –  Ein Jahr im königlichen Garten; Bunny Guiness

Da muss ich auch noch hin, die Krone englischer Gartenkunst

 

Rühlemann`s Kräuter und Duftpflanzen 2016,  – ich stöbere und kann mich nicht satt sehen, dieses Jahr habe ich schon zugeschlagen, aber ich lege schon kleine Zettelchen fürs nächste Jahr an.

Spiritualität:

Eintausend Namen für Freude; Katie Byron – das Tao Te King einmal ganz anders

Der Mönche, der seinen Ferrari verkaufte, Robin S. Sharma – Eine Parabel vom Glück, „Buddhismus auf amerikanisch“

 

9 Kommentare

  1. Anja says:

    Interessant und überraschend, dass du bei der ganzen Arbeit im Garten, mit den Tieren und den Rezepten sowie diesem Blog auch noch zum Lesen kommst 🙂 Übrigens heißt das Buch von Coelho „Veronica beschließt zu sterben“. Das mag ich auch am liebsten von ihm, neben dem Alchimisten. Schön dass du dies alles mit uns teilst!

    • Ich muss dringend die Leseecke aktualisieren, ich lese zwar zwar wie immer viel, aber, aber das habe ich vernachlässigt. Lesen mache ich Abends im Bett, da ich eh Schlafstörungen habe, mir reicht es , den Körper auszuruhen. Wenn ich ein interessantes Buch habe, dann wird die Nacht lang, gerade habe ich „Wild“ von Cheryl Strayed ausgelesen, hat mich sehr fasziniert. LG Marlies

      • Anja says:

        Du hast es im Original gelesen? Wow ich bin da immer etwas faul; beim Lesen mag ich es lieber deutsch. Filme schaue ich dagegen oft im Original an – apropos dieses Buch ist ja auch schon verfilmt worden mit Reese Witherspoon in der Hauptrolle 🙂 Schaust du ihn dir an, nachdem du das Buch kennst?

      • Ulrike Sokul says:

        Liebe Marlies,
        es freut mich, daß ich mit meinem Hinweis Deine Leserichtung getroffen habe. Ich wünsche Dir eine schöne INSELZEIT und feine Inspirationen durch Landschaft, Lektüre und gefühlvolle Begegnungen …
        Sonnige Grüße
        Ulrike

  2. sl4lifestyle says:

    Hallo Marlies, ich freue mich sehr, dass Du sl4lifestyle folgst. Ich sehe, Du bist auch im Tierschutz. Schön. Wir haben eine gemeinsame Basis. Freue mich auf den Austausch!
    Dir noch eine schöne Woche!
    Sabine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: