Veranstaltung

Rösti traumhaft mit Brombeer-Chutney und Estragon-Mayo

Meine Brombeeren im Garten sind nicht besonders süß, die meisten sind sogar recht sauer, und bevor sie die richtige Reife haben, werden sie schlecht. Ich schneide die Sträucher zwar regelmäßig runter, aber das hilft auch nichts. Trotzdem versuche ich, so viel wie möglich davon zu verwerten. Dieses Jahr habe ich mich an ein leckeres Brombeer-Zwiebel-Chutney erinnert, das ich vor 2 Jahren mal ausprobierte, natürlich habe ich mir nichts aufgeschrieben, aber es hat trotzdem geklappt. Weiterlesen

Der Sommer ist noch nicht vorbei! Roh-Köstliches mit einem Hauch von Nori

++++++++++++++  Vorankündigung: 3. veganes Dinner „Susi & Strolch“                   geplant am 10.09.2016 , Näheres demnächst ++++++++++++++++++++++

Der Sommer macht zwar momentan eine Pause, aber ich bin zuversichtlich, dass wir noch mal schwitzen können. Wenn es dann so richtig schön warm ist, bin ich immer dankbar für kleine Zwischengerichte, die schon im Kühlschrank auf mich warten, d.h. ich kann sie morgens vorbereiten und wenn dann der Hunger kommt, reicht ein Griff und ich kann mich damit genüsslich an ein gemütliches Plätzchen verziehen und genau so etwas ist dieser kleine, aber feine Salat aus Rote Beete, Gartengurke, Lauchzwiebel, Fenchelgrün und Nori-Blättern. Weiterlesen

Mut zur Farbe: Bunte Grissini zum Radicchio-Johannisbeer-Salat

Herb-Süß-Saurer Salat mit Spinat- und Rote Bete-Grissini:

eine Rot-Grüne Koalition

Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal Radicchio-Salat angebaut, und ich bin begeistert. Ich liebe diesen bitteren Geschmack, der mittlerweile bei allen ursprünglich bitteren Gemüsesorten weitgehend weggezüchtet wurde, weil „der Verbraucher es nicht mag“, er möchte es wohl lieber Geschmacks-neutral. Die Frage ist nur, wer da befragt wurde und mit der Zeit stellt sich der Geschmack auch um, so werden wir manipuliert. Weiterlesen

Norddeutsche Brotzeit: Laugenherzen & Salatplatte“Kunterbunt“

Da war ein wahrer Augenschmaus unsere Regenbogen-Salatplatte, alles was der Küchengarten zu bieten hatte war dabei, und die Laugenherzen lauwarm aus dem Ofen, da stand am Sonntag unserem Garten-Picknick nichts mehr im Wege. Weiterlesen

Ein Hoch auf Oma´s Weck-Glas: Gries-Pudding gekühlt auf Vorrat

Ich liebe meine Weck-Gläser, dabei verwende ich sie gar nicht für den üblichen Zweck, dem Einkochen = Einwecken.  Über 100 Jahre gibt es die Firma Weck, die namens gebend dafür ist, und ich finde die  Gläser unheimlich praktisch.  Man kann sie wunderbar im Kühlschrank stapeln, und wenn wir wieder eine Hitzewelle habe,  stehen dort dann gut sortiert Gries-Pudding, Gurkensüppchen, Milchreis…… und ich brauche nur reingreifen – wenn ich am Abend vorher fleißig war! Weiterlesen

Mocca on the Rocks – Eiskaffee cremig und belebend

Und eine Einladung zum 2. privaten Vegan-Dinner am 25.Juli um 18 Uhr

Kurzfristig habe ich mich entschlossen, solange der Küchengarten noch so viel Frisches bietet, ein Sommer-Dinner zu veranstalten. Vielleicht können wir ja sogar draußen essen? Es gibt nur noch wenige Plätze, also entschließt Euch schnell, es wird bestimmt ein schöner Abend.
Zur Anmeldung einfach den obigen Link anklicken.
Haus und Küchengarten Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: