VeganGarden

Kuchen am Montag? JA – Blogbeitrag trotz Pause? JA

Hier tobt das Chaos und alles ist anders!

Das Wochenende war ganz den Umzugsarbeiten gewidmet und dementsprechend anstrengend für mich. Noch gut einen Monat, dann haben wir es geschafft, aber jetzt kommt die heiße Phase.

Und so kommt es auch zum Montagskuchen, denn es waren noch Reste vom aufgetauten Kürbismus da und ein paar sehr reife Birnen. Da fiel die Entscheidung schnell: ein Schokokuchen mit Birnen und karamellisierten Walnüssen sollte es werden. Ein Stück für heute, als Nervennahrung für die Woche und der Rest wird eingefroren, damit ich schnell was bei der Hand habe, wenn keine Zeit ist. Weiterlesen

Rohe Mandel-Knödelchen im bunten Chilitopf mit Hindernissen

Osteoporose Tagebuch: Zeit eine neue Dimension?

Ich kann’s nicht lassen,  ich habe Blut geleckt,es juckt mir in den Fingern beziehungsweise im Kochlöffel. Leider kann ich ja nicht aus dem vollen schöpfen, da mein Mann zur Zeit einkaufen geht, und ich ansonsten nur die Reste meiner Speisekammer habe,die ich so langsam bis zum Umzug abbauen möchte. Weiterlesen

Möhren-Falafel – pikant aus dem Backofen – mit Pak Choi und Erdnuss-Sauce

 Wie geht es weiter?

 Das Gericht ist schon lange aufgegessen, die Fotos gemacht, aber ich kann zur Zeit den Text nicht schreiben.
Es hat sich nach zwei Monaten stärker Schmerzen herausgestellt dass ich aufgrund  Osteoporose einen Beckenbruch habe. Dies hat mich nun ins Bett verbannt. Was das für mich bedeutet können sich vielleicht einige von euch vorstellen, die mich als Daniel Düsentrieb kennen .
 Vieles in meinem Leben wird sich ändern. Der Bruch wird heilen. Wie es mit der Osteoporose weitergeht, weiß ich noch nicht.
  Sobald ich wieder sitzen stehen laufen darf, werde ich auch wieder bloggen, Das verspreche ich euch.
 Nach dem Umzug, mit meinem neuen Leben, werde ich auch diesen Blog etwas umgestalten.
Ihr dürft schon etwas neugierig sein.
Ich hoffe wir sehen uns bald wieder.
Das Tor geht in unser neues Heim.
Tor zum garten

Rapsody in Blue: saftige Quiche mit blauen Zwiebeln und Trauben

Da bleibt kein Auge trocken!

Mit dieser fantastischen Quiche melde ich mich zurück, zwar immer noch nicht fit, aber so langsam bekomme ich Entzugserscheinungen. Darum werde ich Euch heute mit einem kleinen Beitrag „beglücken!“, damit Ihr mich nicht ganz vergesst. Ich werde, sowie ich wieder etwas länger am PC sitzen kann, natürlich auch wieder bei Euch reinschauen, zur Zeit klappt das leider noch nicht so. Weiterlesen

Linsen-Quinoa-Braten gefüllt mit Dörrobst und scharfer Glacé

Nun lebe ich fast 3 Jahre vegan und erst jetzt habe ich mich an diesen tollen Linsenbraten gewagt. Das ist überhaupt nicht verständlich, denn in meiner Familie essen alle gerne Linsen und schwierig ist das Ganze auch nicht. Nun wurde dies nachgeholt und gleich doppelt. Das liegt daran, dass ich letztes Wochenende, als die Planung stand, mich die Grippe erwischte, aber ich wollte nun nicht wieder kneifen, also werkelte ich mit meinem Sohn gemeinsam und es war wirklich wunderbar und hat auch mir krankem Huhn geschmeckt. Aber für die Fotosession reichte meine Kraft nicht, und so habe ich mich mitten in der Woche noch einmal rangemacht, was meinen Mann gefreut hat, denn ihm hatte es besonders gut geschmeckt. Die  Idee mit der Dörrobst-Füllung kam mir auch erst jetzt und ist auf jeden Fall zu empfehlen. Weiterlesen

1 2 35
%d Bloggern gefällt das: