Shepard´s Pie mal bayrisch mit Sauerkraut und Brezeln

Ich bin nicht auf der Wies´n und es ist auch kein Kindergeburtstag!

Aber mir war einfach mal so. Ich brauchte mein Leibgericht: Sauerkraut mit Kartoffelpüree und einer Pseudo-Bratwurst (aus Algen, sehr lecker, ich mag nämlich keine Soja-Produkte) und dazu ganz viel Ketchup!

Brezeln

Dass momentan Oktoberfest-Zeit ist, dringt sogar bis hier nach Norddeutschland in die hinterste Ecke der Heide durch. Brezeln überall und Dirndl in den Schaufenstern, da konnte ich auch nicht wegsehen, zumindest bei der Brezel nicht, beim Dirndl schon. Leider nicht glutenfrei, aber manchmal mach ich eine kleine Ausnahme, was mir aber bisher bekommt.

Das Sauerkraut hatte ich schon am Samstag vom Markt mitgebracht, lose aus dem Fass, echtes Spreewälder! Lecker! Und jetzt wird es auch langsam Zeit
eigenes Sauerkraut anzusetzen, dann ist es zu Weihnachten fertig und da meine ganze Familie Sauerkraut liebt, ist es dann auch ganz schnell wieder alle. Solange greife ich auf das vom Markt zurück, was mir auch sehr gut schmeckt, das ist so richtig schön sauer, aber mit Apfelsaft oder Apfelstückchen gekocht, bekommt es dann die richtige Note. Gewürzt habe ich noch mit Lorbeerblättern, Wacholderbeeren, Kümmel, Rauchpaprika süß, Pfeffer und etwas Zucker.

Sauerkraut

Kartoffelpüree koche ich gerne mit etwas Knollensellerie und Kokosmilch. Gewürzt habe ich mit Muskatnuss, Pfeffer und Salz. Leider ist mir dabei mein geliebter Kartoffelstampfer, den ich wohl schon vor 30 Jahren in Dänemark gekauft habe, auseinander gebrochen. Nun muss ich mich nach einem gleichwertigen Ersatz umsehen.

Ich habe den Auflauf in einer ofenfesten Pfanne gemacht, ich kann mir das ganze aber auch sehr gut im tiefen Blech des Ofens vorstellen, das wäre dann wirklich prima für den Kindergeburtstag oder das heimatliche Oktoberfest!
Unten kommt das Sauerkraut rein, darauf das Kartoffelpüree.

Kartoffelpüree

Das wird noch mit wenig Öl bepinselt und dann ab unter den Grill im Backofen, bis es anfängt zu bräunen. Dann drücke ich einige Brezelstücke in den Kartoffelteig und lasse die Brezeln kurz kross werden.

Brezeln im Teig

In der Zwischenzeit kommen meine Würstchen in die Pfanne und dann kann es losgehen, eine gute Portion Ketchup dazu, und ich bin glücklich.

mit Würstchen

Lasst es Euch schmecken!

auf teller

15 Kommentare

  1. Ich würde auch spontan zugreifen, Marlies. Denn das, was ich sonst nicht so prickelnd finde, ist bei dir nicht dabei. ^^ Sauerkraut und Kartoffelbrei hingegen lasse ich mir gern munden. Außerdem gefällt mir die Schichtung mit den zusätzlich darauf leicht „angerösteten“ Brezelstücken – und das nicht nur optisch!
    Deine Alternative zur Wurst (aus Algen) muss ich tatsächlich einmal probieren. Ich kenne den Geschmack davon bisher nicht.
    Sieht wieder alles sehr appetitlich angerichtet aus bei dir! Mhhmmm….
    Schönes Wochenende wünsche ich!

    LG Michèle

    • Danke liebe Michele, ich würde Dir gerne was abgeben, denn es ist tatsächlich etwas übrig geblieben,da unser Sohn nicht zum Essen kam.
      Als ich die Algenwurstchen bei famila entdeckte, habe ich auch erst einmal,geschluckt, aber probieren geht über studieren und so nahm ich sie mit. Geschmacklich nicht schlecht, mir etwas zu weich, aber eigentlich brauche ich sie auch nur für meinen Mann, mir reicht der Ketchup, das geht auch ohne Wurst.
      Lieben Gruß zum Wochenende, Marlies

  2. Das klingt ja fantastisch, Marlies. Ich bin kein Weißwurst Fan , aber Sauerkraut mit Kartoffelpü gibt es öfter bei uns. Mein Mann macht sooo leckeres Püree! Allerdings nicht vegan, sondern mit Ei und Butter. Aber egal, ich finde dein Rezept hört sich auch toll an. Nur die Sache mit dem Stampfer, die ist wirklich traurig. Wenn man sich so lange Zeit an ein Gerät gewöhnt hat, fehlt es schmerzlich.
    Ich drück die Daumen, dass du adäquaten Ersatz findest.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Maren

    • Danke Maren und Dir auch ein hoffentlich nicht zu nasses Wochenende. Vorhin kam schon wieder ein Monsum artiger Schauer runter.
      Und Du wirst es nicht glauben, Ca. 10 Sekunden bevor er kaputt ging, habe ich ihn noch so angeschaut und gedacht, hoffentlich hält der noch ein Weilchen, na den Gefallen hat er mir nicht getan. Ich werde gleich mal googlen, sonst vergesse ich es noch und 1 x die Woche brauche ich ihn meist.
      Lieben Gruß, Marlies

  3. AnDi says:

    Da fehlt mal nix! Aber gar nix! Wir würden diese Leckerei sofort verputzen und das ohne mit der Wimper zu zucken. 🙂
    Wir wünschen Dir einen schönen Abend liebe Marlies.
    Liebe Grüße
    AnDi

  4. Oh, das ist so genial Marlies! Vom Sauerkraut bis zum Würstchen-Krönchen mit Ketchup (natürlich). Ich liebe dieses Rezept und kann es kaum erwarten bis wir wieder Sauerkraut am Stand haben aber das dauert noch 4-6 Wochen. Die Wartezeit lohnt sich und ist eigentlich kein Problem aber wenn ich dein Rezept so sehe erscheint sie mir nun doch etwas lang.^^
    Die Bratwürstchen klingen echt interessant.
    Sonnige Grüße, Jenny

    • Ich bin jetzt richtig happy, dass ich am Markt so leckeres Sauerkraut bekomme, trotzdem will ich nun auch selber starten. DreinTage habe ich nun das Kraut gegessen, aber wenn es nicht mehr so warm ist, es ich das einfach zu gerne. gestern gab es dann noch die letzten zwei Würstchen dazu, ich gewöhne mich langsam an sie, mit Tofu und Co kann ich ja partout nichts anfangen, leider spritzen sie furchtbar in der Pfanne und machen richtig viel Dreck, aber so oft gibt es sie ja auch nicht.
      Schönen Abend noch, lieben Gruß Marlies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: