Neubeginn in der Lüneburger Heide

Meine neue Heimat: Land der Blaubeeren, Kartoffeln, Schafe & Wölfe

Buchweizen-Pfannkuchen gefüllt mit Joghurt-Erdbeer-Nice-Cream auf Pflaumenkompott

Nun ist der Umzug Vergangenheit, und ich kann nur berichten, es war ein Albtraum, den ich ganz schnell vergessen habe.
Ein neuer Abschnitt beginnt hier, und ich habe lange überlegt, ob ich nun auch weiter bloggen werde.
Ich habe mich zum WEITERMACHEN entschieden, dazu haben mich auch meine lieben Leser überredet, die ich nicht enttäuschen möchte. Einiges wird sicher anders. Zur Zeit geht es erst einmal auf Sparflamme weiter, mein PC leidet an Altersschwäche und das Internet ist hier extrem langsam, was sich mit etwas Glück im nächsten Jahr ändern wird.
Aber einen kurzen Überblick, wie es uns so geht, möchte ich Euch doch nicht vorenthalten.

Die Rezepte sollen einfach und gut nachmachbar sein, die Zutaten regional und saisonal – der Zeitaufwand, die Liste der Zutaten und der finanzielle Aufwand sich in Grenzen halten. Ich habe in letzter Zeit vieles nachgekocht und leider war ich nicht immer mit dem Ergebnis zufrieden, das will ich Euch ersparen. Das heißt, wenn ich interessante, gute Rezepte entdecke, will ich sie Euch gerne auf meine Art präsentieren.
Einen Gemüsegarten habe ich ja nicht mehr, dafür schlendere ich jetzt 2 x die Woche in Uelzen über den Vitalmarkt, und das macht mir viel Freude und schont meine Knochen.

Also los geht´s!
Crepe dicht

Buchweizen-Pfannkuchen pro Person:
60 g Buchweizenvollkornmehl
120 ml Mineralwasser (medium reicht)
verquirlen und ca. 15 Min. ruhen lassen, dann in wenig Öl in der Pfanne ausbacken, die Menge ergibt 2 Stück.

Ich habe verschiedene Teigvariationen ausprobiert, mit Banane, Pflanzenmilch, Backpulver…, aber ich finde dies einfache Rezept am besten.
Je nachdem wie dünn Ihr den Pfannkuchen haben wollt, gebt Ihr noch Wasser hinzu. Der Teig ist gebacken ziemlich fest, so dass ich ihn gleich wenn er aus der Pfanne kommt einmal aufrolle und im Ofen warm halte. Wenn alle fertig gebacken sind, ist er dann etwas geschmeidiger und lässt sich gut füllen.
Da durch den Umzug alle Zahnstocher, Cocktailspieße o.ä. verschwunden war, habe ich einfach eine Kuchengabel genommen, was problemlos geht.

Gefüllt wurden die Pfannkuchen mit einer Nice-Cream, das ist ein Eis auf Basis gefrorener Bananen und immer wieder gut abwandelbar und lecker.
Ich bereite davon immer eine etwas größere Menge zu, stelle den Rest in die Tiefkühltruhe und nehme dies gut 1 Stunde vor Gebrauch raus.
Diese hatte ich am Abend vorher gemacht, wo wir sie nur mit Blaubeeren verspeisten.

Nice-Cream (ca. 4 Portionen)
3 gefrorene Bananen ( ich friere im 1/3 Bananen, geschält, ein)
250 g Lupinen Joghurt-Alternative natur (mein absoluter Favorit, da ich keine Sojaprodukte mag)
10 Datteln
ca. 100g gefrorenes Obst (ich hatte noch Erdbeeren vom letzten Jahr, aus dem Garten, die nun dringend weg mussten)
alles im Mixer fein pürieren, kalt stellen bis zu Verarbeitung

Auf einen Teller Kompott Eurer Wahl, oder rohes Obst, ich hatte Pflaumenkompott, anrichten.
Den Pfannkuchen mit einer Portion Eis füllen, mit einer Kuchengabel verschließen, mit Blaubeeren und gerösteten Haselnüssen dekorieren.
Crepe aufgeschnitten

Lasst es Euch schmecken!

Und nun noch ein paar Impressionen vom neuen Zuhause, es ist kein Hof mehr, ich nenne es meine Datscha! Da aber noch das Dach gedeckt und außen Holz und Fassade gestrichen werden muss, gibt es davon noch keine Fotos.
Aber einen Eindruck davon, wie wohl sich meine lieben vierbeinigen Gefährten hier fühlen.

Paco entspannt, wie immer
Paco

Raubtier-FütterungHunde

Cela hat ein neues Plätzchen
Cela

Die Pferde treffen ein
Pferde treffen ein

Und sind nun ganz entspannt!
Pferde schlafen

Die Hühner haben ein schönes Häuschen, im September rette ich noch einmal 4 Stück.
Hühnerhaus

Ein bisschen blüht es auch schon

Das war´s für heute, die nächste Pause wird nicht so lang, versprochen!

47 Kommentare

  1. Erika says:

    Herzlich Willkommen liebe Marlies. Ich freue mich sehr, bist du wieder da mit deinen feinen Leckereien. Samt Brille gehe ich ganz nah an den Bildschirm.
    Die Wohlfühlbilder deiner Tiere sprechen für sich und sobald auch du dein Nest wohlig eingerichtet hast, wirst auch du dich darin wälzen und entspannen. Alles braucht seine Zeit. Du weisst ja: Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
    Alles Liebe euch allen und auf bald Erika

    • Ja, gut Ding braucht lang Weil, so heißt es doch. Aber drinnen ist schon alles fertig, bis auf die berühmten Kleinigkeiten, die dann ziemlich lange dauern. Und die Krankheit hat mich ruhiger werden lassen, etwas….
      Jetzt fange ich mit meinem Reha-Programm an, 2 x Pilates und 1 x iyenga.-Yoga die Woche, furchtbar anstrengend, aber das tut sooooo gut, nachdem ich mich schon im Rollstuhl sah.
      In 10 Tage n geht es nach Südtirol, was freue mich, endlich mal wieder Berge, etwas Wandern und Relaxen.
      Freue mich, wieder dabei zu sein.
      Lieben Gruß Marlies

  2. Liebe Marlies,
    wie schön endlich wieder von dir zu hören (lesen)! Der Umzug muss allein wegen deiner körperlichen Einschränkungen ein Alptraum gewesen sein. Aber das soll jetzt Vergangenheit sein! Wie schön, dass du und die Tiere sich eingelebt haben. Deine Fotos sprechen ja Bände und ich freue mich auch schon auf ein Foto eures neuen Zuhauses, wenn es denn fertig und vorzeigbar ist 😉 . Wenn das Internet so lahm ist macht es ja auch wirklich kein Spaß zu bloggen. Aber was lange währt…. Bis dahin wünsche ich dir alles, alles Gute!! Lass es ruhig angehen und genieß den Sommer … oder was das da draußen sein soll 😉

    Liebste Grüße Maren

    • Liebe Maren, jetzt merke ich erst richtig, wie Ihr mir alle gefehlt habt, aber irgendwie kam ich mit den Bloggen nicht in die Puschen, das soll sich nun ändern.
      Hier regnet es gerade mal wieder, aber das ist ja nichts neues. So kann ich mich auch ganz entspannt an den Schreibtisch setzen.
      Später werde ich dann mal im Reader stöbern und schauen, was ihr so macht.
      Lieben Gruß Marlies

  3. Hallo, liebe Marlies! Was freue ich mich, wieder von dir zu lesen und darüber, dass ihr und die Tiere sich mit der neuen Umgebung immer besser zurechtfindenden! Die Pferde und deine Hundetruppe wirken wirklich sehr entspannt!
    Gut, dass die viele (körperliche) Arbeit und vor allem auch Hektik und Nervenstress, die automatisch vor dem Umzug hochkamen, nun nachgelassen haben. Nun kann es Stück für Stück und im eigenen Tempo weitergehen. Was mich auch freut, ist, dass dir deine Reha-Übungen guttun und obendrein einige Urlaubstage in bergiger Region anstehen! Ich drücke die Daumen für beständiges Wetter! Der Regen – gerade in diesen Bereichen – fiel ja schon überaus reichlich aus.

    Liebe Grüße in die Heide und alles Gute weiterhin!
    Michèle

    • Danke liebe Michele, der Start war holperig, wahrscheinlich durch den immensen Stress. Aber nun tritt eine erste Gewöhnung ein, und alles wird besser. Gut, für draußen wird es noch etwas stressig, aber uns kann jetzt nichts mehr erschüttern.
      Mein Lieblings-Mantra in diesen Tagen:
      Am Ende wird alles gut, und wenn es nicht gut wird, ist es nicht das Ende (Oscar Wilde), kennst DU bestimmt
      Lieben Gruß Marlies

  4. Ulla says:

    Ach, das freut mich daß ihr gut in der neuen Heimat angekommen seid und vor allem daß Du mit dem Bloggen weitermachst!

  5. Jesse Gabriel says:

    Hallo.
    Schön das du weiter machst.
    Lebe dich gut ein und ich wünsche dir nur das Beste.
    Viele Grüße sendet dir
    Jesse Gabriel

  6. Liebe Marlies, wie schön, von dir zu lesen!
    Da ich in der ersten Jahreshälfte selber ziemlich abgetaucht war und auch vor der Entscheidung stand, ob ich weiter mache oder nicht, habe ich nicht nahtlos mitbekommen, wie es zu dem Umzug kam. Das lese ich nachher mal nach 🙂
    Aber es sieht nach einem sehr schönen Plätzchen aus, was ihr dort gefunden habt. Wie schön, dass auch die Tiere sich so gut eingelebt haben. Dein Zuhause ist der Traum meiner Tochter!
    Es ist toll, dass du weitermachst!
    Wenn du aber manchmal weniger Ressourcen hast, zeitlich, rezeptmässig, Krafttechnisch und auch von der Internetverbindung her, ist vielleicht Instagram eine Idee?
    Ich nutze das sehr intensiv, es macht Spaß und ist wenig aufwändig.
    Viele liebe Grüße und bis hoffentlich bald, Anja

    • Danke für den Tip, liebe Anja. Mal schauen, wie ich so zurecht komme.
      Ich fühle mich schon wirklich sehr wohl hier und bin sehr zufrieden mit unser Entscheidung.
      Lieben Gruß Marlies

  7. Ursula says:

    Liebe Marlies,
    es ist schön, wieder von dir zu lesen. Aber vor allem freut es mich, dass ihr so ein schönes Plätzchen gefunden habt. Ich wünsche euch eine wunderschöne Zeit an einem wundervollen Ort :-).
    Liebe Grüße aus Wien
    Ursula

    • Danke liebe Ursula, es war ein Glücksgriff und genau das, wovon wir träumten, auch wenn es vorher sehr schön war, aber alles hat seine Zeit und der große Hof passte einfach nicht mehr.
      Lieben Gruß Marlies

  8. juergen61 says:

    Hallo Marlies,
    das sieht doch schon ganz toll aus….und ich wünsche euch eine genauso erfüllte Zeit dort wie die nun vergangene schöne Hofzeit…und freue mich über viele tolle neue Rezepte !
    Lieber Gruss, Jürgen

  9. AnDi says:

    Liebe Marlies,
    wir freuen uns von Dir zu lesen!!! 🙂 🙂
    Schön, dass es Du im neuen Heim gut angekommen bist. Wie geht es Dir? Was macht der Rücken?
    Du hast keinen Gemüsegarten mehr? Nur für dieses Jahr, oder wird das nun so bleiben? Oder wirst Du Dir ein paar Hochbeete anschaffen?
    Was Du uns da wieder zeigst…. lecker! Einfach nur lecker!
    Schön, dass Cela sich nun so gut ins Rudel eingewöhnt hat. Sie scheint sich wohl zu fühlen…
    Liebe Grüße und bis hoffentlich ganz bald
    AnDi

    • Mal schauen, was ich im Garten noch anlegen werde. Es ist ein Waldgrundstück, viele Bäume, d.h. Schatten und Heideboden, d.h. Sand. Einen Küchengarten wohl eher nicht, Gartenarbeit ist einfach nicht so gut für meinen Rücken, im Herbst will ich schön viel Blumenzwiebeln setzen, und mir schwebt ein Bereich mit Gräsern und Miscanthus u.ä. vor.
      Seitdem ich nun intensives Training machen darf und muss, geht es mir erstaunlich besser, hoffentlich bleibt das so.
      Cela hat sich hier schon erstaunlich gut entwickelt, nachdem sie kurz nach unserem Umzug wegen der Knallerei hier, ausriss und 3 Tage weg war, sie hatte die Spur verloren, aber Dank Tasso konnte sie dann wieder nach Hause finden, auch Hazel,war für einen Tag weg, ziemlicher Stress, passiert jetzt honcho mehr, die Jungs sind da entspannter.
      Einen schönen Sonntag,
      Lieben Gruß Marlies

      • AnDi says:

        Vielleicht wären da Hochbeete die Lösung? Besser für Deinen Rücken, mit Rollen an den Füßen sogar mobil und der Heideboden wäre dann auch egal. 🙂 Für Salate und Erdbeeren, für Kräuter und dergleichen….
        Schön, dass alle wieder an Bord sind und sich nun wohl fühlen im neuen Heim.
        Wir freuen uns zu lesen, dass es Dir mit dem Training besser geht! Schmerzfrei wirst Du wohl noch nicht sein, aber mit Sicherheit auf einem guten Weg!
        Liebe Grüße
        AnDi

      • Fortsetzung:
        Für den Küchengarten ist auch recht wenig Sonne, ich denke, dass ich das nicht mehr machen werde. Alles hat seine Zeit.
        Lieben Gruß Marlies

      • AnDi says:

        Wir freuen uns zu lesen, dass Du meist schmerzfrei bist.
        Ja, es hat alles seine Zeit im Leben, da hast Du absolut recht, Und manchmal muss man einfach los lassen…..
        Liebe Grüße
        AnDi

  10. Stefan says:

    Liebe Marlies,
    es geht aufwärts und das ist schön zu lesen. Ich wünsche euch eine richtig schöne Heide-Zeit. Die Heide hat ja viel zu bieten und Uelzen ist mir auch noch in guter Erinnerung. Und zusammen mit dem eigenem guten Gefühl, bin ich sicher, wird es auch klappen.
    Liebe Grüße in die entfernte Nachbarschaft,
    Stefan

    • Danke lieber Stefan, Hamburg ist mir auch weiterhin immer eine Fahrt über die Autobahn, mit und ohne Staun, wert. Die Nähe zur Kleinstadt Uelzen ist aber wirklich nicht zu verachten und die weitläufige Natur genieße ich sehr. Ich habe das Gefühl, als wäre ich schon viel länger hier.
      Ich wünsche Dir noch einen schönen sonnigen Sonntag, hier hat es gerade mal wieder furchtbar geregnet….
      Lieben Gruß Marlies

  11. Annette says:

    Liebe Marlies, da hat es dich ja in eine schöne Ecke verschlagen. Ich freue mich, eure Viecher so happy zu sehen und hoffe, du teilst von Zeit zu Zeit auch ein paar Fotos der Landschaft. Ich wünsche euch alles Liebe im neuen Heim u. danke dir für die feinen Rezepte…haben mir gefehlt! LG, Annette

    • Ja momentan ist es atemberaubend. Dicht die Wacholder Heide, wo gerade eine große Schafsherde grast. Dann direkt vor der Tür das große Naturschutzgebiet von Rheinmetall, wo wir heute mit Handpferd durchgeritten sind, ein Traum. Nächstens muss ich noch die Kamera einpacken, es gibt wirklich sehr schöne Motive.
      Lieben Gruß Marlies

  12. Claudia says:

    Liebe Marlies,
    mein Warten hat ein Ende 😃Es gibt wieder Neues von Dir.
    Dass es etwas länger gedauert hat ist bei diesem Umzug wohl klar. Ich bin von deinen Fotos ganz begeistert. Soviel Tiere und eine so schöne Datscha, atemberaubend schön. Ich war leider noch nie in dieser Ecke Deutschlands. Sieht aber auch nach seeehr viel Arbeit aus. Wie schaffst du das nur. Ich ziehe meine. Hut, chapeau
    Ganz liebe Grüße und ich freue mich sehr, dass du weiter machst, wenn ich auch eine andere Entscheidung verstehen könnte
    Claudia

    • Liebe Claudia,
      Die Freude am Bloggen ist eigentlich ungebrochen, und wenn ich dann all meine alten Leser wiedertreffe und ihre lieben Kommentare lese macht es noch einmal mehr Freude. Zeit habe ich jetzt deutlich mehr, ist alles anders als vorher. Bis jetzt hält sich die Arbeit auch in Grenzen, das soll so bleiben, denn ich will mich auch mehr um mein Wohl kümmern, wie z.B. 3 x die Woche zum Sport, das war vorher nicht möglich und das genieße ich jetzt.
      Jetzt kommt noch der langersehnte Urlaub, 6 Tage sind ja nicht sehr lang, aber besser als gar nicht und danach geht es dann mit noch mehr Schwung weiter.
      Lieben Gruß Marlies

  13. Brigitte M. says:

    Wie schön, wieder von Ihnen zu hören! Und auch schön, dass es mit dem Blog weiter gehen soll. Aber bitte keinen Stress, ja? Ihre Gesundheit ist viel wichtiger als die Erwartungen der Blogleser … und da der Umzug jetzt vorbei ist und sogar die Tiere sich entspannt haben, dann kann es doch nur aufwärts gehen, oder? Alles Gute weiterhin und einen schönen Urlaub!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: