Kuchen am Montag? JA – Blogbeitrag trotz Pause? JA

Hier tobt das Chaos und alles ist anders!

Das Wochenende war ganz den Umzugsarbeiten gewidmet und dementsprechend anstrengend für mich. Noch gut einen Monat, dann haben wir es geschafft, aber jetzt kommt die heiße Phase.

Und so kommt es auch zum Montagskuchen, denn es waren noch Reste vom aufgetauten Kürbismus da und ein paar sehr reife Birnen. Da fiel die Entscheidung schnell: ein Schokokuchen mit Birnen und karamellisierten Walnüssen sollte es werden. Ein Stück für heute, als Nervennahrung für die Woche und der Rest wird eingefroren, damit ich schnell was bei der Hand habe, wenn keine Zeit ist.

Hornveilchen vor Tür
Drinnen stehen überall Kisten, vieles ist schon eingepackt und auch schon im neuen Haus, so dass ich immer wieder Überraschungen erlebe, wenn ich was Bestimmtes brauche. Aber für das Nötigste ist alles bereit.
Auch draußen sieht es anders aus, der Rasen schießt, mein Mann hatte noch keine Zeit beim passenden Wettern, und ich darf nicht. Die Beete verwildern, aber vor meiner Haustür habe ich mir ein kleines buntes Frühlingseckchen eingerichtet. Habe ich sonst so ca. 10 Kisten Stiefmütterchen und Hornveilchen gekauft, so begnügte ich mich dieses Jahr mit 2 Kisten, und es ist auch schön.

auf dem Tisch

Hier nun kurz das Rezept für meinen Blitz-Schoko-Birnen-Kuchen.

250 g Kürbismus
120 ml Pflanzenmilch/Selters
120 ml Öl
verrühren

150 g glutenfreies Mehl (Bauckmischung Kuchen) oder Dinkel wenn nicht glutenfrei
100 g Rohrzucker/Xylit
1Teel. Backulver
100 g Schokostreusel
2-3 Eßl. Kakaopulver

vermischen

Dann zu den flüssigen Zutaten geben, verrühren.

ganzer Kuchen

4 reifen Birne, schälen, Kerngehäuse entfernen, in Spalten schneiden, mit Zitronensaft beträufeln.
100 g Walnüsse grob zerkleinern, in der Pfanne rösten, mit ca. 2 Eßl. Agavendicksaft karamellisieren, auf Backpapier erkalten lassen, das hat den Vorteil, dass man die Stücke nachher gut voneinander trennen kann.
Eine Springform mit Backpapier auskleiden, den Teig einfüllen. Die Birnenspalten draufsetzen und in die Zwischenräume die Walnüsse geben.
Der Kuchen kommt in den vorgeheizten Backofen und wird bei 185° C ca. 40 Minuten gebacken, etwas aufpassen, dass die karamellisierten Walnüsse dabei nicht schwarz werden.

Ich kann Euch nicht sagen, wann ich mich wieder melden werde. Lasst Euch überraschen.

Blumen mit Gans

blaue Hornveilchen

Ich lasse es mir derweil erst einmal schmecken und wünsche uns, dass der Frühling bald zurück kehrt.

Kuchen von oben

20 Kommentare

  1. undiversell says:

    Kuchen am Montag? Kuchen tut jeden Tag gut, besonders wenn er so gesunde Zutaten wie deiner enthält. Deine Blumenecken sehen schon richtig gemütlich aus. Hoffe, der Rest folgt auch schnell. LG Undine

  2. Sonja says:

    Hm, das sieht ja lecker aus, liebe Marlies,

    ich kann das mit dem Umzug soo gut nachvollziehen. Wir werden auch im Sommer 560 km weiter ziehen und ich bin auch schon seit ein paar Monaten vollauf mit den Vorbereitungen dafür beschäftigt. Wir fahren ständig hin und her, da wir uns zudem noch Schulen angeschaut haben. Dann noch eine neue Bleibe finden und sich nebenbei von Angesammelten trennen. Aber: es wird gut, wenn man nicht so viel mitschleppt, fühlt man sich viel besser. Toll, dass Du Dir zwischendurch die Zeit nimmst, Dir und Deiner Familie einen leckeren Kuchen zu backen und uns hiervon berichtest. Dankeschön.

    Ich wünsche Euch viel Geduld, einen harmonischen Umzug und einen guten Start in Eurer neuen Heimat.

    Herzliche Grüße

    Sonja

    • So weit weg, das ist ja noch schlimmer, wirr sind so in 1 1/2 STD. Mit Hänger da, aber ist trotzdem immer lang, da ja die Tiere hier noch am Haus sind. Ich freue mich schon sehr,bin auch nicht traurig über den Abschied, ist der richtige Zeitpunkt.
      Dann Dir liebe Sonja auch noch viel Kraft, ich drücke die Daumen.
      Lieben Gruß Marlies

  3. Schön, dich hier so unverhofft zwischendurch auftauchen zu sehen, Marlies! Mit leckeren Dingen und auch ansonsten trotz aller „Action“ durchaus guter Dinge …. Das freut mich.

    Wenn man überlegt, dass so ein Umzug ja nicht mit einem bestimmten, angesetzten Datum erledigt ist oder erst dann alle Arbeit startet, sondern dass unheimlich viel davor und leider auch noch danach (nur da mehr in Ruhe) anfällt, finde ich es toll zu lesen, wie viel ihr im Laufe der Zeit quasi vorab schon alles erledigt und gemanagt habt!
    Klar, momentan ist das ein wildes Suchen und die gemütlichen Ecken werden weniger und weniger, doch es ist ein überschaubarer Zeitraum. Goldrichtig, dass du dir auch beim alten Haus noch ein paar bunte Blumen genehmigt hast. Es würde einem doch viel vom Frühjahr fehlen, wenn so gar nichts Farbiges um die Ecke schaut.
    Alles Gute! Auf dass es weiterhin ohne unnötige Komplikationen läuft und nicht zu sehr schlaucht.

    Liebe Grüße
    Michèle

    • Danke liebe Michele, und schon gehts los.Heute beginnt der Kücheneinbau, Abzugshaube geht nicht an die Wand, da der Elektriker ein Kabel,über Putz gelegt hat, jetzt müssen wir was basteln. Na,das wird erst der Anfang sein.und es stimmt, die Liste mit Sachen, die gemacht werden sollen, wenn wir dort sind wächst. Aber ich bin noch guter Dinge.
      Lieben Gruß Marlies

  4. Ruhrköpfe says:

    Hallo liebe Marlies, ich bin auf dem Sprung, daher nur ganz kurz im Vorbeigehen: Schön, dich zu lesen und der Kuchen sieht superlecker aus. Schöne Blümchen natürlich auch 🙂 Auf bald, liebe Grüße, Annette

  5. AnDi says:

    Seelenfutter in seiner Reinform!
    Wir hoffen, dass bald ruhigere Tage kommen und Du Dich dann ganz Deinem neuen Heim und Garten widmen kannst. Natürlich erst, wenn Du dafür vom Arzt grünes Licht bekommst! Bis dahin bleib tapfer und mach bitte, auch wenn es schwer fällt, nur was wirklich geht.
    Nur 2 Kisten statt 10, aber schau wie schön die Ecke geworden ist!!!
    Wie haben die Tiere den Umzug überstanden?
    Sei lieb gegrüßt und weiterhin gute Besserung
    AnDi

    • Ich bin doch noch 1 Monat auf dem Hof, erst Ende Mai ziehen wir um. Für die Hunde wird es das Paradies. Die Pferde werden sich ein wenig verschlechtern, mal sehen, was ich da noch machen kann.
      Lieben Gruß Marlies

      • AnDi says:

        Ach so, noch einen Monat bist Du auf dem Hof! Wir dachten, dass es schon so richtig los gegangen ist und ihr schon hauptsächlich im neuen Heim seid! Wie sind wir denn darauf gekomnen? Keine Ahnung….
        Liebe Grüße
        AnDi

  6. twinsie says:

    Kuchen hebt die Stimmung 😄…..das Teller mit dem Kuchen ist wunderschööööööön!
    Schön, dass du dich kurz gemeldet hast…..wünsche dir weiterhin alles Gute für deine Gesundheit und den Umzug!

    Liebe Grüße
    Eva

  7. Isabel says:

    Zum Glück hatte ich auch noch Kürbismus im Gefrierschrank! Es wurde ein „Samstags“-Kuchen, sehr, sehr lecker!! Schade, dass nichts übrig geblieben ist, denn ich habe jetzt für einen „Sonntags“-Kuchen weder Kürbismus noch reife Birnen, um schnell nachzubacken.
    (Der Kuchen brauchte bei mir 15 Minuten zusätzlich, vielleicht hatte ich ausversehen zu viel Flüssigkeit?). Dieser und dein Orangenkuchen sind zur Zeit meine Favoriten! Vielen Dank! 🙂

    • Hängt auch sehr vom Kürbismus ab, ich hatte jetzt welches, das war sehr trocken. Ich liebe auch diesen Kürbis-Teig, da kann man so viel Abwechslung reinbringen und es geht blitzschnell, wenn das Mus in der TK ist.Noch habe ich welches, aber da ich dieses Jahr keine eigenen haben werde, muss ich sehen, wie ich das mache.
      Lieben Sonntagsgruss,
      Marlies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: