Spicy Kürbissalat mit „Ibiza“ meiner Wintermelone

So heißt der leckere Muskatkürbis, ich würde ihn Wintermelone nennen

Aber bevor Ihr nun gleich meckert, dass es so einen Kürbis nicht zu kaufen gibt: Ihr könnt das Rezept auch mit Möhren statt Kürbis machen, oder einen Kürbis Eurer Wahl, der roh auch gut rauskommt.
Ich habe diesen Kürbis zum ersten Mal angebaut und bin begeistert. Das Fruchtfleisch ist orange-rot, wie bei einer reifen Cantaloupe-Melone,und so schmeckt es auch, allerdings ist die Konsistenz viel fester. Also viel zu schade zum Kochen, bzw. das muss ich noch ausprobieren, da habe ich bisher immer den tollen Bon Bon genommen. Aber für einen fruchtig, spicy Wintersalat ist er genau das richtige.

Salat auf Teller

Auch wenn der Salat nicht ganz so fotogen ist, dieser Geschmack ist wirklich eine Sensation. Da es ein Wintersalat ist, kam ein geraspelter Apfel rein und auch da habe ich eine neue Sorte entdeckt: Boerekamp, fruchtig frisch, süß und sehr saftig hieß es bei der Beschreibung, und das trifft 100 % zu. Sonst ist ja der Elstar mein Favorit, aber hier im rohen Zustand macht Boerekamp das Rennen. Da ich ja unweit vom Alten Land wohne, sitze ich quasi in der Apfel-Hochburg, bin also sehr regional. Gut nun braucht der Salat auch noch ein paar Zitrusfrüchte, Melone und Macadamia-Nüsse, da hört das Heimische dann auf, was beim Obst im Winter eben sehr begrenzt ist.
Besonders interessant ist das Dressing, obwohl es nur wenige Zutaten sind, aber gerade diese Mischung macht´s! Ich hatte nämlich gerade wieder ein Paket von Tali bekommen, wo ich mir immer Gewürze, Trockenfrüchte und Nüsse bestelle. Besonders von der Qualität der Gewürzmischungen bin ich seit Jahren überzeugt. Diesmal hatte ich mir Jalapeno bestellt, was ich zwar kenne, aber in meiner Küche noch nie verwendet habe. Diese grüne, scharfe Paprikaschote stammt aus Mexico und man sollte sie sparsam verwenden, was ich auch gemacht habe! Dazu kam etwas Zimt, Limette und Ahornsirup. Ehrlich gesagt, hatte ich etwas Befürchtungen, dass diese Kombi nicht hinhaut, aber der Versuch hat sich gelohnt und mein Mann war Abends dermaßen begeistert, dass er sein Mittagessen hat stehen lassen und statt dessen den ganzen Salat verputzt hat. Wobei ich auch beim Fotografieren schon kräftig zugelangt habe.

Rezept Spicy Kürbissalat (2 Personen, große Portion)
ca. 250 g Kürbis (geschält) alternativ Möhren, geraspelt
1 großer saftiger Apfel, Boerekamp, geraspelt
2 Apfelsinen, geschält, in kleine Stücke geschnitten (ohne das Weiße)
1 Pink Grapefruit, filetiert
1/2 Melone (Honig) kleine Kugeln ausstechen oder Würfel schneiden
1 Handvoll Macadamia Nüsse natur, etwas hacken, rösten, mit Meersalz/Rosa Pfeffer im Mörser zerstoßen bestreuen
Dressing:
1 Limette, Schalenabrieb und Saft
1 Eßl. Ahornsirup
1/4 Teel. Jalapeno-Pulver
1/4 Teel. Zimt

Als Arbeitsersparnis reibe ich die Limette gleich in ein großes Gefäß, gebe dann den Saft und die Gewürze dazu, kurz verrühren. Dann raspel ich Kürbis und Apfel in die Schale, das andere Obst wird nur kurz untergehoben.
Der Salat braucht nicht durchziehen, denn er ist sehr saftig und schmeckt frisch fantastisch, wenn die Zutaten leicht gekühlt sind, also vorher nicht im warmen Zimmer gelagert wurden.
Oben drauf kommen dann noch die gerösteten und gesalzene Macadamias, und ich muss sagen, es ist ein Unterschied, ob ich fertig geröstete und gesalzene nehme, oder die Nüsse natur kaufe und dann selber zubereite. Mir haben sie so deutlich besser geschmeckt.

Salat

Ein wunderbarer Vitaminlieferant,wo selbst Salatmuffel – wie ich – schwach werden.
Lasst es Euch schmecken!

16 Kommentare

  1. Gerade heute hatte ich mir etwas relativ simple gemixten Salat bzw. Rohkost geraspelt mit Möhren, Äpfeln etc. dazu Nüsse, Apfelsinensaft … Bei dem trüb-nebligem Wetter war ich irgendwie wild auf Vitamine, frischen Geschmack und alles, was in diese Richtung geht. ^^
    Jetzt sehe ich dein Rezept und könnte gleich wieder losraspeln. Das klingt in der Kombination und „spicy“ gewürzt verdammt lecker! Ich glaube zwar auch nicht, dass ich nun gerade diese Kürbissorte hier irgendwo ergattere, aber mit Alternativen lässt sich doch etwas machen …

    Liebe Grüße, Marlies!
    Michèle

    • Also auf dem Ise-Markt würdest Du bestimmt was Gleichwertiges finden, aber wie gesagt auch Möhren sind geeignet. Ja, das Wetter macht Lust auf Vitamine, allerdings heute auch wieder auf Suppe!
      Schönes Wochenende, neblig-trüb? vielleicht kommt die Sonne ja noch raus
      Lieben Gruß Marlies

  2. Melli says:

    Ich hatte letztens Glück und habe einen Kürbis der Sorte im Aldi entdeckt. Seitdem natürlich nicht mehr, dabei bin ich jetzt der Sorte verfallen.
    Wir haben ihn im Ofen gebacken und mit Leinöl und Kräuterquark gegessen, Traumchen.
    Alles Liebe,
    Melli

  3. AnDi says:

    Der Salat klingt mal richtig interessant! Bisher haben wir erst einmal einen Kürbissalat probiert, auf einer Feier war das. Er war lecker, aber wir haben uns bisher noch nicht daran gewagt selbst einen zu machen. Aber den hier von uns können wir uns gut vorstellen auszuprobieren. 🙂
    Wir haben dieses Jahr auch eine neue Apfelsorte für uns entdeckt: Welland! Unglaublich saftig und ein tolles Süße-Säure-Verhältnis. Ein sehr feiner Apfel.
    Wir wünschen Dir einen schönen Abend!
    Liebe Grüße
    AnDi

  4. Anja says:

    Also Muskatkürbis gibt es im Bioladen. Supermärkte haben den auch manchmal. Ich wusste bislang allerdings nicht, das man den auch roh essen kann. Das werde ich demnächst mal ausprobieren.
    Vielen Dank für die Inspiration.

    Gruß
    Anja

    • Also ich denke, man jeden Kürbis roh essen, bloß ist der Geschmack bei den meisten nicht so prickelnd. Mein „Ibiza“ ist ein ganz spezieller Muskat-Kürbis, der wirklich genau wie eine gute Melone schmeckt, aber auch das hängt wie immer von den Bedingungen ab, unter denen er gewachsen ist.
      Lieben Gruß Marlies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: