Purer Herbst-Genuss: Gefüllter Minikürbis mit geschmorten Weintrauben

Die Sonne lacht, das Laub fällt und in der Küche duftet es nach Kürbis – das kann nur der Herbst sein.
Draußen ist noch einiges zu tun, aber bei dem Wetter ist das eine Freude. Fast ist der Küchengarten leer, aber die Lager sind natürlich mit Kürbissen jeder Sorte gefüllt.

Kürbisse auf Bank

Smaragd-Kürbisse habe ich dieses Jahr das erste Mal angebaut, jung kann man sie wie Zucchini verwenden, später ist es ein kleiner, gut zum Füllen geeigneter Kürbis. Ihr könnt aber auch jeden anderen kleineren Kürbis für dieses Rezept verwenden
Überhaupt ist dies gar kein richtiges Rezept, denn es sind nur Vorschläge, wie Ihr im Handumdrehen ein farbenfrohes Herbstgericht auf den Tisch zaubern könnt.
Puristisch würde ich dies Essen nennen, denn das Ganze kommt fast ohne Gewürze aus, etwas Salz und Kurkuma für den Reis, das ist schon alles und keine Zauberei.

Weintrauben

Es ist Weintraubenzeit und ich kaufe jetzt keine kernlosen, sondern die Sorten, die jetzt in Italien geerntet werden. Hier müssen sie nun entkernt werden, was aber schnell geht, einmal in der Mitte durchschneiden und rausholen, schälen tue ich sie hierfür nicht.
Die vorbereiteten Weintrauben – da könnt Ihr reichlich von machen, denn es schmeckt wunderbar – werden kurz in der Pfanne mit etwas Fett (Albaöl, oder ein anderes sehr gutes Öl, z.B. ein Nußöl, aber dann nicht so stark erhitzen) gedünstet und je nach Geschmack der Trauben mit etwas Ahornsirup verfeinert.
Eine Handvoll Madeln wurden gehackt und kurz geröstet.

Trauben und Nüsse in der Pfanne

Den kleinen Kürbissen wurde oben ein Deckel abgetrennt, dann mit etwas Öl eingepinselt und für ca. 25 Minuten bei 200° gebacken, das hängt jetzt sehr von der Sorte und Größe ab.

Leere Kürbishälften

Während die Kürbisse im Ofen garen, bereite ich den Reis zu, Ihr könnt auch gerne ein Risotto koche, das wird etwas saftiger. Eigentlich wollte ich Kräutersaitlinge als Pilz dazu reichen, aber die gab es mal wieder nicht, also musste der bewährte braune Champignon her, den ich in wenig Fett recht heiß brate, damit er Flüssigkeit verliert und Farbe bekommt. Dem Reis wurde mit etwas Kurkuma Farbe verpasst und schließlich die Pilze untergehoben.

Reis und Pilze

Das ging so schnell und war ohne die Vorbereitung der Kürbisse in 30 Minuten auf dem Tisch, so mag ich das gerne. Aber das Aufessen ging noch schneller.

Teller nah

Lasst es Euch schmecken!

13 Kommentare

  1. Erika says:

    Liebe Marlies, du musst gestern meine Gedanken gehört haben. Denn als ich zum zweiten Mal eine Kürbissuppe gekocht habe, dachte ich: ich will mal was anderes aus Kürbis machen, als immer nur Suppe oder Kuchen.
    Schwupps – da ist es. Eine wunderbare Idee mit allen Zutaten, die ich gerne habe. Danke für`s Erhören!

    • Deine Gedanken höre ich bestimmt. Das ist auch ein ganz unkompliziertes Essen, wie Du es ja bestimmt gerne magst, nichts abwiegen, abmessen, alles frei nach „Schnauze“.
      Lieben Gruß Marlies

  2. Allein schon diese Anrichtung – den Kürbis als Gefäß – und mit dem appetitich anzusehenden Auftritt von Reis, Pilzen und Weintrauben verlockt es zum sofortigen Nachmachen oder noch besser zum sofortigen Zulangen. ^^
    Eine schöne Idee und wirklich schnell zubereitet!

    Ich sende liebe Grüße auf den Hof und natürlich vorranging an dich, Marlies! ^^
    Michèle

    • Danke liebe Michèle, ja momentan habe ich gar keine Lust auf komplizierte Gerichte, das muss so flutschen und so war ich froh, dass sich die Weintrauben auch mit Schale sehr gut machten, denn früher habe ich sie immer geschält, aber dazu hatte ich nun gar keine Lust, und wunderbar: man braucht es wirklich nicht, die Schalen waren nicht fest.
      Lieben Gruß zurück, Marlies

    • Wenn man nicht zu viele davon hat! Meine Hunde mögen sie aber auch gerne und ich werde diesmal nicht so viel einfrieren, das ist doch sehr viel Arbeit.
      Lieben Gruß Marlies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: