Ein Stück Süßkartoffel-Torte?

Sie ist nicht süß, aber so lecker…

Ich hatte mir das so einfach vorgestellt, unten eine Scheibe Süßkartoffel, dann Spinat, dann Champignons und oben überbacken mit einer Maiscreme, soweit die Idee.
Es sollte ein Sonntagsessen werden, die Vorbereitungen liefen, ich wollte den Mais anpürieren, ein komisches Geräusch ließ mich anhalten – mein Stabmixer, ich mochte ihn von Anfang an nicht –  hatte kein Messer mehr, durchgebrochen….. Das war´s, der Mais landete schweren Herzens im Mülleimer, aber das Risiko war mir doch zu groß. So gab es dann nur die abgespeckte Version, was auch gut war, aber natürlich nicht das, was ich wollte.
Nun, ein neuer Pürierstab kam ins Haus, ich bin begeistert , Ihr habt das Ergebnis ja schon bei den „Himmlischen“ gesehen ,und ein zweiter Versuch wurde gestartet, erfolgreich und super lecker. Mein Sohn,der gerade zu Besuch kam hat die Reste verputzt und gleich am nächsten Tag das Rezept für sich nachgekocht.
ganze Torte

Einen Vorteil hatte der 2. Versuch, ich konnte gleich einige Verbesserungen einbauen. So habe ich diesmal alles in eine Springform gefüllt, da kann ich nachher sehr leicht die Stücke portionieren, ohne das viel auseinander fällt.
Süßkartoffeln in der Springform

Das ganze geht im Prinzip sehr schnell, denn man kann mehrere Arbeitsgänge gleichzeitig machen, und wenn dann die Torte im Ofen ist, aufräumen…..oder sich entspannen!

Zutaten für 1 kleine Springform (24 cm) 3 Personen:
700 g Süßkartoffeln (geschält)
1 Eßl. Cajun Gewürz (oder eine andere würzig-scharfe Mischung)
1-2 Eßl. Öl
250 g blanchierter Spinat (optional)
250 g Champignons
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Eßl. körniger Senf
1 Eßl. Öl
1 Dose Mais
2 Eßl. Hefeflocken

Die Süßkartoffeln in kleine, gleich große Stückchen schneiden, Cajun und Öl vermischen, die Süßkartoffeln darin wenden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und bei 220° ca. 15-20 Minuten backen, sie sollten knapp gar sein.

mit Spinat

In der Zwischenzeit habe ich den Spinat in Salzwasser blanchiert, die Champignons mit den Frühlingszwiebeln in der Pfanne angebraten mit etwas körnigen Senf abgeschmeckt.
Wenn die Süßkartoffeln fertig sind, kommen sie auf den Boden der Springform, ich drücke sie mit einem Kartoffelstampfer leicht an. Dann kommt der Spinat drauf und dann die Pilzmischung.

Pilzmischung

Den Mais abtropfen lassen und leicht anpürieren, es soll nicht matschig werden! 2 Eßl. Hefeflocken und eventuell etwas Wasser untermischen, es sollte eine streichfähige Masse sein. Dies ist dann die letzte Schicht der Torte, sie kommt dann bei 220° in den Ofen, bis der Mais leicht bräunt, das dauert ca. 20-30 Minuten.

Sauce

Da ich nun Angst hatte, dass mir das Ganze etwas zu trocken wird, habe ich noch schnell ein Sößchen gemixt. Dazu habe ich etwas Kürbisketchup genommen, der aber dieses Jahr – es war der erste – etwas zu fest geworden ist, so verdünnte ich mit etwas Tamari und Wasser, und frischer Koriander rundete alles ab, ich muss sagen, das war sehr gut!!!

Süßkartoffeltorten-Stück

Lasst es Euch schmecken!

18 Kommentare

  1. Das klingt aber lecker, Marlies! Davon könnte ich jetzt schon zum Frühstück ein Stück probieren.
    Auch ich möchte mir einen neuen Stabmixer zulegen. Da du so begeistert von deinem bist, kannst du mir verraten welchen du hast?
    Liebe Grüße Maren

  2. Liebe Marlies,

    das sieht schon wieder unverschämt lecker aus. 🙂 Maiscreme hab ich ja noch nie gesehen, das ist eine ausgezeichnete Idee! Danke für den Tipp!

    Die Missere mit dem Pürierstab tut mir leid. Das ist ja ärgerlich, aber ich hätte den Mais wohl auch entsorgt.

    Herzliche Grüße
    Katharina

  3. AnDi says:

    Liebe Marlies,

    um gleich mal Deine Frage zu beantworten: JA, wir nehmen gerne ein Stück davon! 😉

    Wie immer sind wir begeistert von der Idee. Du bist so unglaublich kreativ und man hat nie das Gefühl, dass in Deinen Rezepten auch nur im Ansatz irgendetwas „fehlt“. Alles komplett durchdacht: leckere Gewürzauswahl, Soße dazu wenn es trocken werden könnte… perfekt!

    Wie war eigentlich in diesem Jahr die Kürbisernte am Ende?

    Liebe Grüße und wir hoffen es geht Dir gut
    AnDi

    • Ach, das geht aber runter…. Danke!!
      Bin gerade mal zur Kürbisplantage gegangen, Hokaido hatte ich fast abgeerntet, das sind so 30 Stück, aber da liegt jetzt noch wahnsinnig viel, das werde ich nicht alles schaffen, zu verarbeiten, insgesamt 7 Sorten, einiges neu: Bon Bon, Sweet Dumpling, Ibiza, Blue Kuri, African Smaragd, und eine Selbstaussaat aus dem letzten Jahr(sehr groß)… habe gleich den Ofen angeschmissen und werde erst einmal 2 Bleche Püree machen, morgen gibt es Suppe und dann mache ich noch Curry, Kürbis satt!
      Lieben Gruß Marlies

      • AnDi says:

        So viele Sorten dieses wunderbaren Gemüses. Herrlich!
        Es scheint trotz Wetterkapriolen eine gute Ernte geworden zu sein. Das freut uns zu lesen. 🙂
        Kürbiscurry? Das klingt lecker….
        Liebe Grüße
        AnDi

      • AnDi says:

        Bon Bon, allein schon der Name klingt lecker! 😉
        Wir müssen mal auf dem Markt bei uns fragen, ob den einer verkauft!
        Liebe Grüße
        AnDi

      • Ach, es gibt ja Hunderte von Sorten, die kann man gar nicht alle kennen. Ich finde ihn seht gut, da er nicht so mehlig ist, wobei dies ja auch vom Wetter und Boden abhängig ist.
        Lieben Gruß marlies

  4. portapatetcormagis says:

    Das sieht super lecker aus! Ist noch was da? Dann machen wir uns auf den Weg 🙂
    Die Idee, aus dem Kürbisketchup eine Soße zu zaubern, finde ich klasse. Ich habe noch ne Flasche im Kühlschrank stehen, die als Ketchup nicht so gut ankommt.

      • portapatetcormagis says:

        Naja, hätte mich auch gewundert, wenn da was über geblieben wäre 😉
        Ich habe den Kürbisketchup mal gekauft zum Testen. Zum Selbermachen bin ich zu faul.
        Aber die Süßkartoffel-Torte werde ich machen. Die schaut zu gut aus 🙂

  5. Mhh wie lecker, mit all den köstlichen Schichten. So eine Maiscreme habe ich auch vor längerer Zeit mal gemacht udn damit Brokkoli überbacken. Seither ist es völlig in Vergessenheit geraten, viel zu schade! Dein Rezept werde ich mir abspeichern und auch probieren, wenn auch sehr wahrscheinlich mit normalen Kartoffeln;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Es sind immer so viele Rezepte/Ideen auf die man trifft, das kann man gar nicht alles umsetzen und einiges vergisst man ganz, ich fand dies mit dem Mais sehr lecker und da ich sowieso öfters Mais verwende, werde ich das bestimmt noch öfters machen. Für dies Rezept bleibe ich allerdings bei Süßkartoffeln, aber jeder wie er will, nimmst Du sie wegen der Regionalität nicht?
      Lieben Gruß Marlies

  6. Die Schichtung in dieser Kombination gefällt mir sehr! Würde mir unter Garantie exzellent munden!
    Ich lese gerade in den Kommentaren, wie viel Kürbissorten und -mengen du dieses Jahr aus eigenem Garten zur Verfügung hast. Das ist ja enorm! Helfen die Hunde eigentlich auch bei Kürbis beim Vertilgen mit?
    Sag mal, wie kann so ein dreister Pürierstab eigentlich einfach ungefragt sein Messer abwerfen und im Mais hinterlassen! Das ist aber eine unfeine Art … Freue mich jedoch sehr, dass dir deine Neuanschaffung nun so gut gefällt, Marlies!

    Vielen Dank für das überaus nachkochenswerte Rezept und dir nun ein schönes Wochenende!

    LG Michèle

    • Die Hunde müssen ihn auch fressen, da kenne ich nichts, aber ich glaube, sie mögen Kürbis lieber als Zucchini, die mögen alle gar nicht so gerne, aber ich mixe ja verschiedene Gemüsesorten zusammen, damit es auch allen schmeckt. Also der Bon Bon Kürbis ist sehr lecker, hatte ihn eben zum Curry, gar nicht mehlig und ein feiner Geschmack, allerdings habe ich zu viele und sie sind auch deutlich größer, als ich von der Samenpackung her vermutete.
      Wenn ich die Garantiekarte vom Mixer noch gehabt hätte… aber so was versusele ich leider immer, ich finde das darf nicht passieren, es war ja nicht einmal was Hartes, was ich pürieren wollte.
      Dir auch ein schönes Wochenende, obwohl es draußen wohl eher trist scheint.
      Lieben gruß Marlies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: