Der Sommer ist noch nicht vorbei! Roh-Köstliches mit einem Hauch von Nori

++++++++++++++  Vorankündigung: 3. veganes Dinner „Susi & Strolch“                   geplant am 10.09.2016 , Näheres demnächst ++++++++++++++++++++++

Der Sommer macht zwar momentan eine Pause, aber ich bin zuversichtlich, dass wir noch mal schwitzen können. Wenn es dann so richtig schön warm ist, bin ich immer dankbar für kleine Zwischengerichte, die schon im Kühlschrank auf mich warten, d.h. ich kann sie morgens vorbereiten und wenn dann der Hunger kommt, reicht ein Griff und ich kann mich damit genüsslich an ein gemütliches Plätzchen verziehen und genau so etwas ist dieser kleine, aber feine Salat aus Rote Beete, Gartengurke, Lauchzwiebel, Fenchelgrün und Nori-Blättern.

Zutaten nah
Die Nori-Blätter kennt die meisten von Euch vom Sushi, dafür nehme ich sie aber nicht, sondern ich verwende sie von Zeit zu Zeit in geringer Menge zum würzen, das gibt vielen Gerichten eine ganz neue Geschmacksnote. Sushi ist irgendwie noch nie mein Ding gewesen und vegan auch nicht, das hält mich aber nicht davon ab, diese Algenblätter anderweitig zu verwenden, denn sie sind sehr kalorienarm, fettfrei und liefern beachtliche Mengen an Vitamin A, B1, B2, Niacin und Vitamin C. Und keine Sorge, das gibt jetzt keinen Fisch-Geschmack, aber passt zur Roten Beete ganz hervorragend
Rote Beete
Wie immer habt Ihr einige Wahlmöglichkeiten und müsst Euch nicht streng an meine Vorgabe halten. Ich nehme das, was der Küchengarten gerade so hergibt, die vegane Mayo wird von meinem Mann geliebt und so habe ich davon öfters ein Glas im Kühlschrank, das dann aber auch sehr schnell wieder weg ist.
Rezept für 2 Personen:
1 große Rote Beete
1 mittlere Gartengurke
2 Lauchzwiebeln mit Grün
3 Stiele Fenchelgrün, Dill
kleine Blätter der Roten Beete, alternativ herbe Salatblätter (Rauke, Endivie)
1/2 halbes geröstetes Nori-Blatt
vegane Mayo
klein geschnittene Zutaten

Alle Zutaten klein schneiden, die Nori-Blätter zerteile ich mit der Schere, unten ins Glas schichte ich die frischen Rote Beete-Blätter, darüber kommt der Rest mit der Mayo vermischt, und dann kalt stellen.
Gläser von der Seite
Alles in allem keine große Sache, aber trotzdem mit einem kleinen Überraschungs-Effekt.
Lasst es euch schmecken!
Gläser von oben

25 Kommentare

  1. Das sieht aber hübsch aus 🙂 Klingt auch echt lecker. Ich mag Sushi, kann mich aber an den Geschmack von Nori im Speziellen nicht erinnern. Doch, wenn es so schmeckt wie es aussieht…
    „Susi und Strolch“, da bin ich gespannt! Habe natürlich direkt die Spaghetti-Kussszene vor Augen.
    Könnte es da etwa romantisch werden liebe Marlies, am Tag, an dem übrigens auch mein Papa Geburtstag hat, der durchaus eine romantische Ader besitzt? 😉
    Durch die Presslufthämmer geschriene, regennasse Grüße!
    Jenny

    • Ja Du als großer Film-Fan bist da natürlich sofort im Bilde. Aber ich bin durch meine Stofftiere darauf gekommen, die ich nun auch schon fast 60 Jahre habe, ich habe noch nicht durchgeplant, mal sehen… regennass kann ich zurück grüßen, es ist fürchterlich. Ohropax!
      Marlies

  2. Kann man den Geschmack der Nori-Blätter irgendwie beschreiben oder ganz grob mit anderem eventuell vergleichen? Ich habe noch nie welche gegessen und versuche es mir gerade zur roten Beete und deinen anderen Salatzutaten vorzustellen, Marlies.
    Es sieht auf jeden Fall wieder verlockend aus und wäre ziemlich sicher nach meinem Geschmack. Kommt jetzt nur noch auf die Nori-Blätter an. :-))

    Hier regnet’s heute auch immer wieder, ist dabei auch erstaunlich warm und klebrig. Ich war gerade beim Steppen und hinterher wie durch Wasser gezogen. Der Raum (anderer als sonst, meine Sommeralternative, wenn die anderen Sommerferien machen) ist im vierten Stock unterm Dach, und die Fenster müssen aus Lärmgründen während des Steppens geschlossen bleiben … Puh.

    Einen lieben Gruß zum Abend!
    Michèle

    • Das klingt sehr Schweiß-treibend Michèle, kann ich mir so richtig bei dem Wetter vorstellen.
      Mit der Geschmacksbeschreibung tue ich mich jetzt schwer, ich nehme ja nur sehr wenig, es ist leicht algig, wenn Du das von Algentabletten kennst, aber nicht so stark, etwas nach Meer, aber durch die Konsistenz doch anders, auch leicht nussig, durch das geröstete, insgesamt etwas fremdartig, für mich jedenfalls, aber in geringer Dosis sehr gut. Ich werde da bestimmt noch mehr mit machen.
      Lieben Gruß, vielleicht sehen wir ja morgen mal wieder die Sonne?
      Marlies

      • Danke für deine Beschreibung, Marlies! Nun habe ich zumindest eine Vorstellung, das ist sehr schön.
        Ich hoffe ja auch auf die Sonne … Wir sollten im Doppelpack Daumen drücken. ^^

        LG Michèle

  3. AnDi says:

    Ah, es wird wieder ein Dinner geben bei Dir! Sehr schön! Auch wenn wir wieder ein wenig trauig sind, weil wir einfach zu weit weg wohnen um mal in den Genuss zu kommen… 😉
    Du hast recht, wir werden bestimmt nochmal ins Schwitzen kommen. Ganz bestimmt!
    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    AnDi

    • Leider noch nicht heute, da gibt es eher nasse Füße!
      Ja schade, dass Ihr so weit weg seid, aber eines Tages führt Euch der Weg doch mal in den Norden, oder?
      Lieben Gruß MArlies

      • AnDi says:

        Ganz bestimmt wird uns der Weg eines Tages in den Norden führen. Und dann würden wir gerne bei Dir vorbei kommen. 🙂
        Liebe Grüße und eine gute Nacht
        AnDi

  4. Kerstin says:

    Marlies, kann man die Mayo evtl. auch mit Honig statt Zucker machen, oder die Süße ganz weglassen? Ich weiß, das es dann nicht mehr vegan ist, aber ich verwende keinen Zucker.

    • Ganz weglassen würde ich es nicht, denn Du brauchst ja Zitrone, aber Du kannst mit Honig, Xylit u. allem anderen süßen, das ist kein Problem.
      Lieben Gruß MArlies

  5. teekay1st says:

    Was bin ich glücklich, Deinen Blog gefunden zu haben. Ich folge Dir.
    Tolle Rezepte, wirklich. Da werde ich das eine oder andere oder gleich alles ausprobieren.
    Danke…
    Ich like hiermit alles… 😉

    • Herzlichen Dank, dann futtere Dich mal durch, ist ja mit der Zeit schon ziemlich umfangreich geworden, ich hoffe, DU bist dann erfolgreich beim Nachkochen und es schmeckt!
      Lieben Gruß Marlies

      • teekay1st says:

        Ich werde es Dich wissen lassen, was besonders lecker war… ja, ist ein richtiger Koch-Almanach geworden, aber gut so 😉
        Liebe Grüsse
        Thomas

      • teekay1st says:

        Ich habe mir heute Abend einfach nur eine Pilz-Gemüse Pfanne gemacht. Alles frisch mit Kräutern aus dem Garten… Bißchen Tofu dazu angebraten. War lecker.
        Ich experimentiere aber auch mal ganz gerne, vielleicht sollte ich dann die Kreationen auch aufschreiben…

      • Mache ich auch nie, vor allem wiege ich selten, das musste ich mir fürs Bloggen abgewöhnen, aber so finde ich meine Rezepte auch wieder, meist!

  6. Susanne says:

    Liebe Marlies
    leider wohne ich im Süden ,weit weg und kann mich nicht ,zu deinen wundervollen Kursen anmelden.
    Ich habe auch einen Patenhund in Rümänien und hoffe alle Hunde finden ein sicheres Zuhause.
    Liebe Grüsse
    Mädesüss.

    • Liebe Susanne, finde ich richtig gut, dass Du auch einen Patenhund hast. Es ist so schwer, dafür Menschen zu gewinnen.
      Zur Zeit findet hier nichts statt, da wir einen Umzug vorhaben. Das ist ein großes Projekt, wird lange dauern und da werde ich meine Kraft einteilen müssen. Aber ich werde versuchen, hier trotzdem noch ab und zu präsent zu sein, vielleicht mal etwas weniger, aber später sicher auch wieder mit vollem Einsatz.
      Lieben Gruß in den SÜden,
      Marlies

      • Susanne says:

        Ach ihr zieht um ,es ist doch so schön bei Euch ,es kann doch nicht noch schöner werden.
        Am liebsten würde ich diesen wuscheligen Hund nehmen ,aber ich bin voll berufstätig und auch im Tierschutz tätig ,Ich würde aber gerne für den Hund spenden .
        Hast du direkten Kontakt zu diesem Tierheim.
        Ja ich habe mehrere Patentiere und eigene natürlich auch.
        Viele Grüsse
        Mädesüss aus Regensburg

      • Liebe Mädesüss,
        es wird vor allen Dingen kleiner, viel kleiner! aber die Kosten und die Arbeit fressen uns auf, und auch wir werden leider nicht jünger, da muss man irgendwann Entscheidungen treffen. Schöner wird es nicht, sicher anders und mit der Zeit werde ich es schon schön machen, aber der Unterschied vom Denkmal geschütztem Hof mit viel Land und einem Neubau auf Wiese (zwar auch mit Wald, und noch mehr Natur als jetzt) ist riesengroß.
        Ich habe direkt Kontakt zum Tierheim und der Frau, die dort alles meistert. Bist Du auf fb? dann wäre dies der Link https://www.facebook.com/groups/880361188682593/ Radauti´s beauty , sonst kann ich Dir Kontodaten mailen, mail-Adresse?
        Lieben Gruß Marlies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: