Super-Bowl für Zwei: Potpourri der Hülsenfrüchte

 Zuckerschoten, gebackene Kichererbsen und Süßkartoffel mit weiße Bohnen-Humus und Kalamata-Oliven

Das ist pure Energie und war genau die Stärkung, die ich in diesen Kräfte zehrenden Zeiten brauche. Der Garten erfordert Wetter bedingt Höchstleistung und die Ankunft von Chaplin unserem neuen Hofbewohner nimmt natürlich auch Zeit in Anspruch. Da bleibt die Küche und mein Gewicht etwas auf der Strecke, wie ich dann mit Schrecken auf der Waage festgestellt habe. Da muss ich aufpassen und so entstand dieses aufbauende Gericht, was gut in den knappen Zeitplan passt und mir richtig gut tat.

Bowl auf dem Teller
Man kann das auch schön zu zweit aus einer großen Schüssel essen, aber da mein Mann immer später isst, war ich schon alleine dabei und musste aufpassen, dass ich ihm auch seine Hälfte übrig lasse, das wäre beinahe schief gegangen.
Die Zuckerschoten waren wohl die letzten aus meinem Küchengarten, geschmacklich wunderbar – auch die jetzt schon etwas dickeren sind zart – aber leider viel zu wenig. Das werde ich nächstes Jahr ändern. Die Kapuzinerkresse ist dies Jahr auch nicht so üppig, aber die Blüten schmecken genauso gut. Meine Gewürz-Fenchelstauden schmeißen jedes Jahr so viel Samen, dass ich mittlerweile im ganzen Beet kleine Fenchelpflänzchen habe, die sehr lecker schmecken und hier eine interessant Note gaben.
Blüten und Fenchel
Zutaten Bowl (2 pers.)
250 g Zuckerschoten
Sesam zum Bestreuen
2 große Süßkartoffeln
1 Dose Kichererbsen
Gewürze z.B. Cajun, Harissa…
gut erhitzbares Öl
Blüten und Kräuter zur Garnierung

Zutaten Bohnen-Humus
1 Dose weiße Bohnen
1 Eßl. Tahini
3 Eßl. Olivenöl
1 Eßl. Zitronensaft
1/3 Teel. Kreuzkümmel
1/2 Teel. Kurkuma
1/3 Teel. Salz
10 Kalamata Oliven, entsteint und geviertelt

Zubereitung:
Die Zuckerschoten werden in nur wenig Salzwasser ca. 2 Minuten blanchiert, im Sieb abtropfen assen.
Süßkartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Kichererbsen waschen und trocken tupfen. Beides mit Öl und den Gewürzen mischen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 20 Minuten bei 230° C backen, zwischendurch ab und zu wenden.
Für den Humus alle Zutaten bis auf die Oliven mit dem Stabmixer pürieren, Oliven unterheben.
Nun alles schön in einer großen Schüssel anrichten, die Erbsen mit Sesam bestreuen, Fenchel und Blüten verteilen und den Humus in die Mitte setzen.
Das ist nicht nur ein Augenschmaus!
Bowl nah

Und auch Chaplin muss noch ordentlich was auf die Rippen bekommen, aber das dauert noch ein bisschen.
Chaplin

26 Kommentare

  1. Da ist sie wieder, deine göttliche Süßkartoffel – Fenchel Kombination! Das kann ja nur himmlisch schmecken 😉 Und dann die hübschen Blüten…Das ist wirklich ein schönes Tellerchen…Schüsselchen. Den Hummus probier ich auf jeden Fall.
    Dann hau mal ordentlich rein, liebe Marlies.Nicht, dass wir dich nachher zwischen deinen Zuckerschoten nicht mehr wieder finden!
    Da kann man mal sehen, dass Gewicht nicht nur was mit Ernährung sondern vor allem auch mit Bewegung zu tun hat und, dass dubiose Diäten mit Vorsicht zu genießen sind.
    Gewichtige Grüße,
    Jenny

    • Stell Dir vor Jenny, die Kombi war mir gar nicht bewusst geworden, einfach Intuition,passt halt.
      Ja die Diäten haben bei mir mit Gewicht nicht viel zu tun. Gut, durch die vegane Ernährung habe ich etwas abgenommen, aber eigentlich hängt alles von der Bewegung ab. Wenn ich in Berlin bin, esse ich weniger und habe in einem Tag 1 kg zugenommen, was zuhause aber gleich wieder weg ist. Kann ich nicht ändern.
      Lieben Gruß Marlies

      • Die Kombination ist der Hammer!
        Solange du dich gut fühlst ist doch alles Prima. Ich war auch mal so dünn und musste mir ständig irgendwelche doofen Kommentare anhören, obwohl ich mich immer gleich gefühlt habe, egal mit welchem Gewicht (und jetzt hab ich heute morgen selber so was doofes zu dir gesagt. Auch, wenn es witzig gemeint war. Sorry!)
        Einen schönen Abend wünsche ich dir und deinem neuen, kleinen Freund.<3
        Liebe Grüße,
        Jenny

      • Das habe ich auch nicht falsch verstanden Jenny! Du hast recht, solange man sich wohl fühlt ist alles ok, bloß es fehlt die Reserve für den Ernstfall, wenn´s so wenig ist. Aber ich habe auch keine Lust mehr, nur deshalb ständig was in mich rein zu stopfen, was im Endeffekt auch nichts hilft.
        Lieben Abendgruß zurück und Chaplin grüßt auch, sitzt neben mir auf dem Sessel!
        Marlies

  2. Liebe Marlies!

    Ach sieht das fantastisch aus!!!
    Was du über dein Gewicht schreibst ist bei mir genau umgekehrt: Im Frühjahr/Sommer nehme ich ZU statt wie alle anderen ab, weil ich nicht lieber mache als nach getaner (Garten-)Arbeit zu schlemmen. 😉 Also werde ich mich zwar an dein Gericht halten, wenn ich es nachkoche, jedoch mehr Zuckerschoten und weniger Kichererbsen und noch weniger Süßkartoffeln verwenden. 🙂 Die Kombination sieht aber so toll aus, das muss es unbedingt demnächst einmal geben!

    Und: Echt, die Zuckerschoten sind schon die letzten? Bei mir fangen die gerade erst an! Ich hab erst einmal welche gegessen – lustig.
    Aber so Schoten schmecken doch einfach zu köstlich… fast schade, dass ich ein paar auswachsen lasse, damit ich auch ein paar frische Erbserl hab. 🙂

    Herzlich
    Katharina

    • Das Verhältnis der Zutaten kann man ja gut auf sich abstimmen, jeder wie er es braucht, Katharina.
      Ich hatte die Zuckerschoten schon früh ausgesät und dann eine schräge Abdeckung vorgestellt, so sind sie doch schneller gekommen und waren geschützt, als wir das schlechte Wetter hatten. Aber der Platz ist noch nicht optimal, aber die Sorte ist super, vielleicht bekomme ich noch ein Essen raus, das wäre schön.
      Jetzt hat mich gerade der regen wieder aus dem Garten vertrieben!
      Lieben Gruß Marlies

      • Liebe Marlies!

        Darf ich fragen, wie man sich diese Abdeckung vorstellen kann? Sowas wie eine schräg hingelehnte Plexiglas-Platte?

        Liebe Grüße
        K.

      • Gedacht war es als Abdeckung für meine Hochbeete: ein Holzrahmen und Gewächshaus-Folie, aber auf dem Hochbeet hängt die Folie bei regen natürlich durch, also nichts für Starkregen, den wir ja dieses Jahr öfters hatten. Aber schräg angelehnt, ganz praktisch, muss aber festgemacht werden, sonst haut der Wind sie weg. LG Marlies

      • Gedacht war es ursprünglich für die Stallwand, wo die Tomaten stehen, aber das kann ich schlecht festmachen, alles gar nicht so einfach!

  3. Erika says:

    Ihr Zwei Mageren müsst das Doppelte essen😉 Es sieht so lecker aus.
    Ich weiss, wie mühsam es ist, sein Gewicht zu halten, weil es nach unten rutscht ( ist ja üblicherweise die andere Richtung) aber es liegt meist daran, dass ich mich nicht still halten kann. Und ich schätze bei euch Zwei ist es ebenso.

    • Genauso ist es Erika! Aber bei Chaplin werde ich schon was auf die Rippen bekommen, allerdings merke ich schon, dass es ein lebhafter Hund ist, und das wird sich steigern, aber er ist so lieb!
      Schönen Abend, lieben Gruß Marlies

    • Liebe Krisi, auch Reste sind ja manchmal lecker. Ich produziere eigentlich mit Absicht Reste, damit ich in der Woche, wenn mal keine Zeit ist, auch was habe. Bei dieser Bowl ist leider kein Rest übrig geblieben, da haben wir beide mächtig zugeschlagen.
      Lieben Gruß MArlies

  4. Ingrid says:

    Hallo Marlies,
    Das klingt nach einer wirklich stärkenden Mahlzeit, die glücklich und zufrieden macht! Chaplin wird die Vorzüge von seinem neuen Zuhause bestimmt auch bald spüren und etwas an Gewicht zulegen.
    Liebe Grüße, Ingrid

  5. marco says:

    Die Hummus-Kombi mit den Bohnen werde ich mir auch merken. Irgendwie liegt das auf der Hand, dass das wunderbar schmecken muss – aber trotzdem: die Idee muss man erst mal haben! Meine Kapuzinerkresse hingegen, die fiel am Wochenende definitiv den Läusen zum Opfer 😦

    • Die waren bei mir auch schon an einer Stelle! Aber das Hauptproblem sind mal wieder die Schnecken, die vor nichts Halt machen, dieses Jahr bevorzugen sie meine Rote Beete, was mich besonders böse macht.
      Lieben Gruß Marlies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: