Upside Down: Pizza Caprese

Noch ein Sturz: Tomaten Tarte Tatin

vegan und glutenfrei

Ich habe es ja schon angekündigt, ich stürze weiter. Diesmal habe ich mir die Tomaten-Pizza vorgenommen, was ich immer schon einmal versuchen wollte. Meine eigenen Tomaten sind ja noch lange nicht soweit, aber ich konnte geschmacklich vorzügliche Datteltomaten erstehen und da war dann kein Halten mehr.

Zutaten

Ausprobieren wollte ich auch die glutenfreien Pizzateig-Mischung von Bauck, die ich bisher noch nicht verwendet hatte. Gleich eine wichtige Bemerkung vorab:
Ihr könnt diese Tarte mit diversen anderen Teig-Sorten backen, gut eignet sich Blätterteig (gibt es auch glutenfrei), Filo-Teig, Strudel-Teig, selbstgemachter Pizza-Teig und die diversen fertigen Teig-Sorten, die es im Kühlregal gibt.Das ist Geschmacksache, wobei ich einen etwas dickeren Teig für die saftigen Tomaten gar nicht schlecht fand, trotzdem werde ich beim nächsten mal einen Blätterteig nehmen, den ich ja schon auf der gestürzten Tarte Ratatouille hatte. Das wunderbare an dieser Zubereitungsart ist, dass die Aromen so schön unter dem Teigdeckel erhalten bleiben.

Zutaten Tarte-Form 28 cm:
1 Backmischung Bauck ( es bleibt was übrig, ich wollte es nicht zu dick)
500 g Tomaten
1 große blaue Zwiebel
3 Stiele Oregano (Thymian…)
Basilikum
Olivenöl

Zubereitung

Kleine Tomaten halbieren,Stielansätze herausschneiden, Zwiebel in Ringe schneiden. Nehmt Ihr große Tomaten, diese dann in ca. 1/2 – 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Sehr unterschiedlich könnt Ihr auch die Karamell-Menge gestalten, da die Tomaten ja sowieso stark beim Backen saften, kann am Boden nichts anhaften, was bei einer Apfel-Tarte-Tatin leicht passieren kann, wenn man nicht genug Zucker gebräunt hat. Hier sollte es nicht zu süß werden.
Für eine große Tarte-Form reichen ca. 2 gehäufte Eßl. Zucker die mit 1 Eßl. Wasser zusammen im Ofen karamellisiert werden. Ihr könnt auch eine ofenfeste Pfanne nehmen und den Karamell auf der Herdplatte herstellen.

Karamell, Zwiebel, Tomaten

Auf den fertigen Karamell kommen nun Zwiebelringe, Oregano und Tomaten, der Teig wird oben drauf gelegt, ich mache ihn minimal kleiner, damit etwas Dampf entweichen kann. Glutenfreien Teig pinsele ich oben mit Öl ein, dann wird die Tarte bei 220 °! C ca. 30-35 Minuten gebacken, bis der Boden leicht braun ist. Falls sich jetzt zuviel Flüssigkeit in der Form befindet, gieße ich diese vor dem Stürzen vorsichtig ab, damit der Teig nachher nicht so matschig wird, dies hängt von der Tomatensorte und der Karamellmenge ab.

Nun wird die Tarte zügig auf ein Backblech gestürzt.

gestürzte tarte

Noch etwas Basilikum verteilen, Salz und Pfeffer aus der Mühle und dann habe ich mir gleich die eine Hälfte einverleibt und für meinen Mann, der erst später kam, den Rest auf ein Rost gelegt, was er dann nachher noch einmal im Ofen lauwarm gemacht hat, was auch sehr gut klappte.

Pizzastück auf Rost

Ich freue mich jedenfalls schon auf meine grünen Tomaten (Green Zebra) mit denen ich spätestens dieses Rezept wiederholen werde.
Lasst es Euch schmecken!
Pizza nah

20 Kommentare

  1. Das ist richtig klasse, liebe Marlies!!
    Ich werde das sofort einmal mit Low Carb-Teig ausprobieren! mmhm, die Idee mit dem Karamell sieht ja auch fantastisch aus! 🙂

    Herzliche Grüße
    Katharina

  2. AnDi says:

    Ganz offensichtlich müssen wir uns auch mal an Tarte Tatins wagen….
    Und irgendwie haben wir gerade den Eindruck, dass wir diese hier riechen können. Mmmmmhhhhh
    😉
    Liebe Grüße
    AnDi

  3. frauknusper says:

    Liebste Marlies,
    das sieht ja wunderbar aus. Ich könnte derzeit nur noch Tomaten essen. Und dann noch als Tarte, einfach himmlisch. 🙂 Eine Tarte Tatin wollte ich eh schon lange einmal in herzhaft ausprobieren. 🙂
    Liebe Grüße
    Sarah

    • Finde ich immer sehr lecker, die Aromen bleiben so schön erhalten., versuch es mal.
      Ich warte jetzt noch auf die eignen Tomaten, dann wiederhole ich es .
      Lieben Gruß MArlies

  4. Dedie says:

    Ein tolles Rezept – das werde ich nachkochen! 🙂 Und übrigens: Ich liebe die Green Zebra. In diesem Jahr habe ich leider keine angebaut…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: