Polenta-Pizza mit Harissa -Möhren

Dies Essen wird unvergessen sein!

Es war zwar lecker, aber das ist nicht der Grund dafür, sondern just in dem Moment, wo ich das Blech aus dem Ofen holte und in der Küche abstellte, ging mein Blick aus dem Küchenfenster, wo ich direkt auf mein Hühnergehege schaue. Ich glaubte nicht, was ich da sah, nachmittags um 16 Uhr war gerade ein Fuchs dabei, ein Huhn zu töten. Ich konnte es nicht mehr retten. Der Appetit war mir erst einmal vergangen.

Hühnergehege
Und so sieht es nun nach dem Aufrüsten aus, wir haben den Zaun deutlich erhöht, damit der Fuchs nicht darüber springen kann – man sagt 180 cm schafft er – und außen Strom gespannt, damit er auch nicht über den Zaun klettert , ein kleines Fort Knox für die Hühner, ich hoffe, es hilft. Das Ganze war natürlich recht zeitaufwändig und somit unser Pfingstvergnügen. Die Hühner hatte ich am nächsten Tag, nachdem der Fuchs dreist am Abend noch einmal zuschlug, in den alten Stall mit Veranda evakuiert, der ist noch aus Zeiten der Vogelgrippe, wo die Hühner über ein halbes Jahr aufgestallt sein mussten und nicht ins Freie durften. So richtig aus dem Fenster schauen mag ich gar nicht, aus Angst, dass der Fuchs wieder da ist, aber ich denke, wir haben es ihm doch zu schwer gemacht.

Möhren mariniert

Nun will ich Euch noch das Rezept dieses Schwarzen Tages aufschreiben, denn es ist ein leckeres schnelles Gericht, was mit wenig Zutaten auskommt, ein kleiner Salat noch dazu, rundet die Sache ab.

Zutaten 4 Personen:
250 g Polenta
Gemüsebrühe für 800 ml
Öl fürs Blech
1 Bund Möhren
1 Bund Lauchzwiebeln, ich habe schon meine eigenen, die noch recht klein sind.
1-2 Eßl. Kürbiskerne
1-2 Eßl. Harissa (Pulver)
2-3 Eßl. Öl ( zum Marinieren)
Zutaten, Möhren, Lauchzwiebeln, Kürbiskerne

Zuerst schneide ich die geputzten Möhren der Länge nach durch, sie sollten so ungefähr eine Dicke haben, damit die Garzeit stimmt.
Das Harissa-Pulver wird mit dem Öl vermischt und die Möhren damit eingepinselt, sie können ruhig etwas darin ziehen. Die Lauchzwiebeln werden auch auf die Länge der Möhren geschnitten.
Nun wird die Polenta gekocht, der Ofen kann schon auf 200 ° vorgeheizt werden. In die kochende Gemüsebrühe (ich mache sie etwas dünner, sie sollte nur leichte Würze geben) wird die Polenta eingestreut, kräftig rühren, es spritzt heftig. Sowie es dickflüssig wird, streiche ich die Masse auf ein gefettetes Backblech (ca. 1-2 cm dick) und drücke sofort die Möhren und die Zwiebeln in den Teig, wenn er auskühlt, wird er fest, und die Möhren liegen dann oben drauf, so sind sie etwas eingesunken. Zum Schluss streue ich noch einige Kürbiskerne rüber.

ungebackene Polentapizza

Nach ca 25- 30 Minuten sollte die Polenta-Pizza fertig sein, der Boden leicht kross und die Möhren noch nicht zu weich,und wenn jetzt kein Fuchs zu sehen ist, könnt Ihr auch gleich essen.
Lasst es Euch schmecken!

Pizza-Stück auf Brett

23 Kommentare

  1. Liebe Marlies, erst einmal mein Beileid für die Armen Hühner! Dass ist ja echt mies – obwohl ein Fuchs halt tut, was ein Fuchs tut. Da hilft wohl wirklich nur eine bessere Absicherung 😦

    Was die Pizza betrifft: WOW! Die sieht nicht nur unfassbar gut aus, die klingt auch köstlich und wird hier auf jeden Fall nachgemacht! Obwohl ich gerade ziemlich appetitlos und schlapp im Bett liege, lief mir gerade das Wasser im Mund zusammen!
    Ich hoffe, dieses tolle Rezept ist nicht für immer mit deiner traurigen Entdeckung verbunden ❤ liebe Grüße von anja

    • Ohjeh liebe Anja! Hat Dich die Grippe erwischt? Ich bin zur Zeit auch sehr schlapp, allerdings mehr Migräne, durch den starken Wind.
      Das ist ja ein Essen für alle Jahreszeiten, Möhren gibt es immer, ich warte noch auf meine eigenen, die brauche ja immer ewig und bei der Kälte wächst ja auch nichts so richtig. Gute Besserung.
      Ich habe mich geradeum 4 neue Hühner von Rettet das Huhn beworben, ist so leer im Gehege.
      Lieben Gruß Marlies

  2. Erika says:

    Liebe Marlies, gerade aus dem Val Müstair zurück, den Bauch gefüllt mit Nusstorte, würde mir dein Gericht – vorallem Polenta – sehr gut schmecken.
    Allerdings tut es mir sehr leid um deine Hühner. Ein frecher Fuchs, der sich da bei euch so genüsslich bedient. Doch die Hühner, die jetzt zu dir kommen werden, sind bestens geschützt und dürfen sich auf ein schönes Leben freuen. Am liebsten würde ich mitkommen, lege allerdings keine Eier 😂. Herzliche Grüsse Erika

    • Oh Nusstorte, da hätte ich auch noch Appetit drauf Erika!
      Ja, es tut mir auch so schrecklich leid, sie waren so lebensfroh und agil. Dass der Fuchs so mitten am Tag und dann bei 4 Hunden am Grundstück kommt, ist sehr ungewöhnlich, außerdem zu einer Jahreszeit wo er draußen genug findet. Aber es ist halt seine Natur, ich will die Daumen drücken, dass wir es gut gemacht haben. Meine alten Hühner legen auch keine Eier, die Cochin haben ihr ganzes Leben bestimmt nur 10 Eier gelegt, darauf kommt es nicht an, Du darfst kommen.
      Lieben Gruß Marlies

  3. Was für ein aufregender Tag und wirklich erstaunlich, was den Fuchs in der Helligkeit und trotz deiner Hunde zu den Hühnern trieb. Der muss echt argen Hunger gehabt haben oder hatte jemanden zu versorgen. Im Moment ist doch die Zeit, in der Welpen aufgezogen werden.
    Tut mir leid um deine armen Hühner, Marlies. Das muss kein schöner Anblick gewesen sein, wenn man es unvermutet direkt mitbekommt und auch nichts mehr verhindern kann.
    Eure neue Umzäunung sollte aber schon einiges bewirken! Ich hoffe, du kannst demnächst neue Hofbewohner übernehmen, und im Hühnergehege ist dann bald wieder mehr los.

    Deine Möhrenpolentapizza sieht zum Losessen aus. Und klingt auch von den Zutaten wieder so. Lauchzwiebeln dabei sind oberlecker!

    Ich wünsche dir alles Gute und keine weiteren Fuchsbesuche, bzw. nur ein Erkunden des Terrains, um dann festzustellen, dass dort nix mehr geht.

    LG Michèle

    • Danke liebe Michèle, das war das erste mal in 15 Jahren Hühnerhaltung, dass so etwas passiert ist. Einmal hat ein Raubvogel im alten Gehege ein Huhn gerissen, aber das war´s schon. Füchse gibt es bei uns ziemlich viele, auch auf der Weide bei den Pferden, aber so mitten auf dem Grundstück war das schon ungewöhnlich. Ich hoffe, dass ich im Juli 4 neue Hühner vom Verein bekomme, denn Platz ist ja reichlich, außerdem erfreue ich mich immer an dem Anblick, wenn sie so emsig durchs Gehege rennen.
      Die Lauchzwiebeln kann ich gar nicht so oft pflnazen, so schnell wie wir sie aufputzen, aber es gibt ja jetzt auch überall welche zu kaufen, die auch recht frisch sind. Ich mag sie zu gerne.
      Lieben Gruß Marlies

  4. AnDi says:

    Oha! Das ist natürlich wahrlich sehr unschön und wir können absolut verstehen, dass ein solcher Anblick einem den Appetit verdirbt! Es tut uns leid, dass der Fuchs zwei Hühner getötet hat und wir hoffen, dass Fort Knox seinen Dienst tut!
    Das Essen sieht aber wieder vorzüglich aus und wir fragen uns, ob Du nicht ein Hofcafé eröffnen solltest….
    Liebe Grüße
    AnDi

      • AnDi says:

        Hättest Du ein Hofcafé und wir würden in Deiner Nähe wohnen, dann wären wir auf jeden Fall Stammgäste! 😉
        Liebe Grüße
        AnDi

  5. Annette says:

    wie ungewöhnlich, Polentapizza, yummie. sorry für die Hühner, wir haben bislang keine Verluste zu beklagen, dabei schlappte der Marder kürzlich frech durch den Garten, aber vielleicht haben sie Respekt vor dem E-Zaun, liebe Grüsse

  6. Ingrid says:

    Hallo Marlies,
    Was für ein Schreck! Oh je, die armen Hühner. 😦 Ich drücke die Daumen, dass ihr den Störenfried nun verbannt habt.
    Polenta Pizza ist eine schöne Sache, mit Möhren werde ich sie sich einmal probieren. 😋
    Liebe Grüße, Ingrid

  7. marco says:

    Ein richtig schönes Rezept. Supersimpel, aber trotzdem kreativ und inspirierend. Gefällt mir extrem gut! Und wo Harissa dran ist, da bin ich eh nicht weit 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: