Pink ist in! Scharfe Meerrettich-Pasta mit Bohnen-Bällchen, glutenfrei

Farbe für graue Wintertage, Teil 1

Schon seit Wochen habe ich Appetit auf Meerrettich-Sauce, sie schwirrte in meinem Kopf herum: cremig, scharf und ganz viel Geschmack und eigentlich hatte ich mir dazu Kartoffeln vorgestellt, wie ich es halt von früher kenne. Aber bei meinem letzten Einkauf fand ich dann die glutenfreien Spaghetti von Barilla und sie wollte ich sofort testen und zwar mit gesagter Meerrettich-Sauce.

Pfanne mit Nudeln
Und weil die grauen Wintertage gut etwas Farbe gebrauchen können, kam noch Rote Beete an die Sauce, was mehr fürs Auge, als für den Geschmack war. Die cremige Konsistenz erreicht Ihr ganz einfach mit etwas Mandelmus, so habe ich schon viele Saucen gebunden, klappt immer und passt sich allem an. Damit das Rosa nicht zu dominant ist, gab es noch grüne Paprika dazu, aber da könnt Ihr ganz variabel sein, was da ist und worauf Ihr mehr Appetit habt, z.B. Erbsen, grüne Bohnen, Brokkoli…… was nicht fehlen durfte: unsere heiß geliebten Bohnen-Bällchen aus roten Kidney-Bohnen, da kann ich immer allen eine Freude machen – mir allerdings auch.
fertige Bohnen-Bällchen
Ich verrate Euch was, die Zubereitung dieser Pfanne war etwas hektisch, meine Küche sah furchtbar aus und dabei noch die Fotos machen. So kam es, dass ich die Bällchen aus der Hand und die Nudeln aus der Schale im Stehen aß, während ich für die Fotos arrangierte, schließlich hatte ich einen Riesenhunger. Jemand hätte mich fotografieren müssen, oder ein Selfie!
Spaghetti pur

Rote Beete-Meerrettich-Sauce:
150 g Rote Beete
1/2 blaue Zwiebel
1 kleine Knoblauchzehe
1 Eßl. Öl
1 Tee. Agavensirup
1 Eßl. Mandelmus
1 Tee. Senf
2-4 Eßl. Meerrettich aus dem Glas, scharf, ! Darauf achten, dass vegan, oft Eiweiß!
Die Rote Beete raspeln, Zwiebel klein würfeln, Knoblauch pressen. In einem kleine Topf Öl erhitzen die vorher genannten Zutaten anschwitzen, wenig Wasser dazu geben und gar köcheln, ca. 5 Minuten. Die Rote Beete sollte nur knapp mit Wasser bedeckt sein. Nun Senf, Meerrettich, Agavendicksaft und Mandelmus dazu geben und mit dem Stabmixer o.ä. pürieren. Abschmecken mit Salz, Pfeffer eventuell etwas Zitrone.
fertige Pfanne
Die Sauce am besten im Ofen warm halten, bis alles fertig ist.
Rohe Bohnen-Bällchen u. Paprika
Zur Erinnerung hier das Rezept für die Bohnen-Bällchen:
1 Dose Kidney-Bohnen (400g)
1 Eßl. Tapioka-Stärke (oder andere Stärke Mais…)
1 Eßl. Leinsaatmehl ( oder Sojamehl, No-Egg,….)
1 Tee. Salz
2 Eßl. Buchweizenflocken (oder glutenfreie Haferflocken, …)
1 Eßl. Gewürzmischung Garam Masala ( Cajun, oder andere Eurer Wahl)
1 Eßl. gehackte Petersilie
Die Bohnen nur grob zerdrücken, dann hat das ganze nachher mehr Textur. Alle Zutaten gut durchmischen, wenn es zu feucht ist, etwas mehr Flocken dazu geben. Mit einem Löffel aus der Masse abstechen und mit leicht feuchten Händen Bällchen formen. Diese dann in gutem Wok-Öl, ich hatte Erdnuss-Öl kross braten, jede Seite ca. 3 Minuten, auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen.
Pfanne angeschnitten
Wenn das Gemüse fertig ist, alles hübsch anrichten, ich habe noch etwas schwarzen Sesam über gestreut.
Nun sage ich: Lasst es Euch schmecken!
Gabel und Löffel in der Pfanne

Und ich sagte doch am Beginn: PINK IST IN
Wolfgang mit Greta

20 Kommentare

  1. Erika says:

    Na, da sieht man wenigstens das Radl bei Nebel oder Schneesturm! Nur dann radelt weder Herr noch Hund.
    Unglaublich welch schöne Ideen du immer hast. Die Bohnenpflanzerl werde ich ausprobieren. Herzlichen Dank und liebe Grüsse Erika

  2. AnDi says:

    Die Farbe ist der Hammer und die Bohnen-Bällchen sind hochinteressant!!! Da besteht durchaus Nachkoch-Gefahr!😉
    Mann, Hund, Rad und diese Farbe: absolut genial!!!😀😀😀
    Viele liebe Abendgrüße
    AnDi

  3. Diese herrlichen kleinen Bälle würde ich jetzt in diesem Moment liebend gern vertilgen, Marlies. Sie sehen wieder so lecker aus! Dein neues Rezept für die Soße klingt ebenfalls verlockend – aber die Farbe! Also das nenne ich gewagt!:-)
    Ich weiß nicht, ich glaube, mich würde es dezenter noch mehr ansprechen, aber du hast ja recht – es wäre viel langweilig(er).
    Am Fahrrad wiederum gibt es farblich nix zu mäkeln. ^^ Das will ich aber auch nicht verspeisen.
    (Der Mensch – sprich ich – ist mit seinem Essen und dessem Anblick schon äußerst eigen. ^^)

    LG Michèle

    • Also mich hat die Farbe total begeistert, aber vielleicht kommt das auch daher, dass ich sie bei der Zubereitung habe entstehen sehen, denn erst war die Rote Beete ja sehr dunkelrot und die Sauce wurde ja erst durch die Zutaten und dann die Nudeln immer heller, bis sie dann plötzlich rosa war, darum fand ich auch die grüne Paprika auch so schön dazu. Aber der Geschmack passt wirklich gut zur Farbe, Rote Beete und Meerrettich vertragen sich gut.
      Magst Du eigentlich Labskaus? Und die Bälllchen sind einfach immer gut, wenn es nach meinem Mann ginge, könnte die täglich auf dem Teller landen.
      Liebe Grüße Marlies

  4. Uih, Marlies! Da hast du aber so richtig schön in den Farbtopf der Natur gegriffen! Ist doch herrlich was sie hergibt, nicht wahr? Ich bin zwar kein Rote Bete Fan, doch die Farbe ist genial. Dafür liebe ich Meerrettich und die Bohnenbällchen, die klingen supergut!
    Toller Beitrag!
    Liebe Grüße Maren

    • Danke Maren, ich mag Rote Beete ja sehr gerne, die baue ich so lange wie möglich an, die sind natürlich die Besten. Hierbei schmeckt man nicht unbedingt sehr viel davon, Meerrettich habe ich leider nicht im Gemüsegarten, der will einfach nicht. Schade, denn der ist natürlich höllisch scharf.
      Liebe Grüße Marlies

  5. Pingback: Laub & Steine 304/16 | Hanniblas Blog

  6. Mitzi Irsaj says:

    Über Jennys Blog bin ich zu dir gestoßen und bei der Farbenpracht dieses Rezeptes hängen geblieben. Herrlich!
    Meine Küche wird ein Schlachtfeld sein und trotzdem (oder genau deswegen) wird diese Pfanne schon sehr bald auf meinem Herd stehen.

    Liebe Grüße
    MItzi

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 914 Followern an

%d Bloggern gefällt das: