Trifle, das englische Schicht-Dessert vegan und ohne Alkohol

Wieso gibt es dafür eigentlich keinen richtigen deutschen Namen? Oder kennt Ihr einen? Aber auch egal, Hauptsache es schmeckt, und das macht es auf jeden Fall!

Nun habe ich meine Apfelernte ganz gut im Griff, da fallen die Birnen vom Baum und zwar reichlich. Sie sind noch etwas grün und hart und müssen noch ein Weilchen lagern, bis sie so richtig saftig sind. Aber zum Kochen z.B. für Chutneys oder zum Kompott sind sie schon super. Da es so plötzlich sehr kalt bei uns geworden ist, gibt es neben dem bekannten Apfel-Streuselkuchen mal wieder den Schoko-Brownie mit Kürbismus, das ist so richtig ein schokoladiges Soul-Food, was zusammen mit einer Tasse Tee sofort die Laune anhebt.
Schokokuchen
Für ein Trifle wird gewöhnlich ein Biskuit-Teig genommen, aber jeder andere Keks-oder Kuchenteig eignet sich auch. Dieser wird in kleinere Stücke geteilt, dann mit etwas Flüssigkeit getränkt, da ich keinen Alkohol fürs Essen verwende, war es bei mir der Cassis-Birnen-Sud. Dazu gibt es Obst, Kompott oder Marmelade. Ich habe Birnen in Cassis.-Sirup pochiert. Krönender Abschluss ist eine Creme oder auch Sahne. Bei mir gab es Kokos-Creme, aber Ihr könnt auch Cashew-Creme, vegane Sahne….. oder worauf Ihr Lust habt, nehmen, und on Top noch einen Löffel Preiselbeerkonfitüre, das passt so herrlich zu den Birnen. Das ganze also sehr variabel, auch als Reste-Essen gut geeignet. Vielleicht kommt daher der englische Name, den Trifle bedeutet „Kleinigkeit“, also ein paar Kleinigkeiten zusammen gemischt, das ist dann Schicht für Schicht ein Genuss.
Pochierte Birnen

Rezept

Zutaten:
2 Personen 1 große Birne, es darf auch mehr sein
Cassis-Sirup, mit Wasser verdünnt, nach Geschmack
1/2 Zimtstange, 3 Nelken
2 kleine Stücke Kuchen, Brownie
2 Eßl. Kokos-Creme, aus 200 ml Kokosmilch, 5 Datteln, 1 Teel. Zitronensaft, ich habe mit einem Hauch Xanthan angedickt.
2 Teel. Preiselbeerkonfitüre

Kuchen im Glas
Den Kuchen hatte ich ja schon fertig, sehr schokoladig, mit Haselnüssen und nicht sehr süß. Das ist wichtig, denn was dann drauf kommt, hat es in sich.
Die Birne schälen, Kerngehäuse entfernen, in Spalten schneiden und in einem kleinen Topf mit Cassis-Sirup und Wasser (ca. 1:1) und den Gewürzen kurz dünsten. Im Sud auskühlen lassen. Dann 2 Eßl. Sud auf den Kuchen geben und die Birnenspalten darauf verteilen.
Birne auf Kuchen
Einen Klecks Kokos-Creme, oder die Creme Eurer Wahl, auf die Birnen geben.
Creme auf Birnen
Als Abschluss noch ein Löffelchen Preiselbeerkonfitüre, dann kann das Schälchen noch eine Weile im Kühlschrank durchziehen, was praktisch ist, wenn man das Dessert für Gäste machen möchte.
Trifle im Glas 1
Was Sagt Ihr dazu? Yummi, oder? Genießt es!

10 Kommentare

  1. Die Frage nach dem deutschen Namen stellte sich mir witzigerweise auch gleich, als ich deinen Beitrag las 😀. Aber du hast recht. Ist doch egal! Hauptsache es schmeckt und davon bin ich überzeugt.
    Liebe Grüße Maren

  2. AnDi says:

    Das sieht mal wieder sowas von verführerisch aus! Einfach nur herrlich! Du glaubst gar nicht, wie gerne wir bei Dir lesen und Deine Köstlichkeiten mitgenießen! 😉
    Ja, das mit dem Namen ist echt so ne Sache… Wir haben auch keine Idee, wie diese Leckerei auf deutsch genannt wird oder werden sollte.
    LG
    AnDi

    • Danke liebe AnDi! Wenn ich so etwas lese, dann weiß ich, dass ich noch ein bisschen weiter machen werde.
      Wir sollten uns mal einen guten Namen ausdenken, aber nicht so einfach, sonst hätten das wohl schon vorher paar schlaue Leute gemacht.
      Liebe Grüße und hoffentlich etwas Sonnenschein, den wir jetzt gerade haben, und ich genieße es.
      Liebe Grüße Marlies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: