Tarte Tatin Ratatouille

Es muss nicht immer Apfel sein!

Die berühmte Tarte Tatin kennt wohl fast jeder, und ich habe hier auch schon das Rezept gepostet. Zur Erinnerung gleich noch ein Foto. Diese Apfelkuchen-Variante ist der unschlagbare Liebling der Familie.
Apfel Tarte Tatin
Aber mit Ratatouille als Belag und Blätterteig als Boden ist sie auf jeden Fall eine würdige herzhafte Variante.Tarte auf Schiefer

Im Übrigen kann man ganz viele süße und herzhafte Torten/Tartes stürzen und erhält oft etwas wirklich außergewöhnlich gut Schmeckendes. So auch hier, das wichtigste dabei ist, dass Ihr die Tarte ganz schnell serviert und esst, denn wenn der Blätterteig durchmatscht, ist das das halbe Vergnügen, aber ich denke, das sollte kein Problem sein
Ich habe diesmal einen fertigen Blätterteig genommen, das macht die Zubereitung einfach und schnell. Den Rest habe ich noch anderweitig verwendet, das zeige ich Euch beim nächsten Post.
Blätterteig oben
Der Duft, der unter der fertigen Tarte heraussteigt ist unbeschreiblich!!!!
Aber erst einmal machen wir die Ratatouille, wobei Ihr hierbei natürlich ganz frei wählen könnt, ganz nach gusto. Es darf nachher bloß nicht zu feucht werden, und alles schön klein schneiden.Ihr könnt auch eine größere Portion zubereiten, das Gemüse schmeckt ja auch lauwarm allein sehr gut.
Ratatouille-Gemüse
Ratatouille:
1/2 grüne Paprika
1/2 rote Paprika
1/2 orangene Paprika
1 kleine Zucchini
1/2 Aubergine dicke blaue Lauchzwiebeln mit Grün
3 Tomaten
10 Kalamata Oliven
Kräuter: Estragon, Oregano, Zitronenthymian
Das Gemüse klein schneiden und mit wenig Öl kurz andünsten, gehackte Kräuter dazu geben.
alles in der Pfanne
Ihr könnt das Gemüse in der Pfanne lassen oder in eine Tarte-Form (24 cm) geben, dann mit Blätterteig belegen und die Ränder etwas andrücken, mit Wasser bepinseln. Im vorgeheizten Ofen bei 200 ° C ca. 20 Minuten backen.
ganze tarte
Bevor Ihr sie stürzt, sollte die Tarte noch ca. 10 Minuten ruhen, dann einen großen Teller auf die Pfanne/Tarte-Form und schnell einmal umdrehen.
Nun darf zügig gegessen werden, damit der Teig nicht weich wird. Wir haben zu zweit gut eine Tarte geschafft.
Tarte-Stück mit Messer und Gabel
Lasst es Euch schmecken!

17 Kommentare

  1. merlanne says:

    Liebe Marlies,
    Und wieder finde ich bei Dir ein Rezept, das mich inspiriert. Ratatouille kochen wir sehr oft hier, das ist sozusagen ein Dauerbrenner. Die Idee, eine Tarte Tatin damit zu belegen ist super; das gibt dem Ganze mal einen neuen „Geschmack“. Ich bin zwar nicht gerade eine Spezialistin für Tartes Tatins, denn das eine oder andere Mal ist mir beim Stürzen alles zusammengefallen, aber ich gebe es nicht auf 🙂
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    • Wenn Du eine kleinere Form nimmst,ist es leichter, und es darf natürlich unten nichts ankleben, also braucht man bei den süßen genug Karamell, ich mache sie schon über 20 jahre, meist klappt es, einmal hatte ich die falschen Äpfel, da ging es auch nicht, aber mit dem Blätterteig ging es super. LG Marlies

  2. Klasse, Marlies! Das ist ja eine wirklich besondere Idee, eine herzhafte Variante der Tarte Tatin zu backen. Das werde ich mir merken. Gemüse auf Blätterteig mache ich auch hin und wieder aber gestürzt kannte ich es noch nicht. Das ist das schöne am bloggen, nicht wahr?
    Liebe Grüße Maren

  3. Mmm eine sehr leckere Idee…Sieht super aus!Stelle es mir auch toll vor, wenn es gar nicht gestürzt wird, sondern so gedeckt serviert wird..Okay dann ist es keine Tarte mehr, aber halt überbacken=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  4. AnDi says:

    Sieht super aus, für allerdings ohne Oliven und Aubergine 😀 Ansonsten sagen wir: perfekt! 🙂 🙂
    Die Idee an sich ist schon klasse und wir müssen mal gucken, ob wir das nicht auch mal ausprobieren…. 😉
    Wir wünschen Dir einen schönen Abend!
    Liebe Grüße
    AnDi

  5. Pingback: Mohn + Aprikosen + Kokosnuss = Perfektes Trio | homesteadnotes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: