Heißes Süppchen für frostige Nächte und kalte Füße

Grünspargel-Suppe mit Kokosmilch und geröstetem Pumpernickel

Der Winter war mild bei uns, und jetzt macht der Frühling uns das Leben schwer, viele Nächte sind frostig und ich bange um die Pflänzchen im Küchengarten. Morgens ein Blick aus dem Badezimmer zeigt mir gleich, der Rasen ist weiß vom Rauhreif, und das jetzt schon seit einigen Tagen.
So beschloss ich kurzerhand meine erste Grünspargelsuppe zu kochen, denn so ein heißes Süppchen wärmt wenigstens von innen.

Suppe im Topf
Da ich noch eine angefangene Dose Kokosmilch hatte, sollte auch diese mit verkocht werden.
Zutaten:
2 Bund Grünspargel
4 kleine Kartoffeln
300 ml Kokosmilch
500 ml Gemüsebrühe
1 Stück Ingwer
1 kleine Zwiebel
Pumpernickel
Sesamöl
Gewürze: Zitronensaft, Zitornengraspaste, Pfeffer, Muskat, Salz
Spargel im Topf
Vom Spargel die holzigen Enden abschneiden, wegschmeißen. Die Köpfe ca 5 cm abschneiden, beiseite stellen. Den Spargel in Stücke schneiden, die klein geschnittenen Kartoffeln und Zwiebel dazu geben,und das Ganze in einem breiten Topf im Sesamöl kurz anschwitzten, mit der Brühe ablöschen. Den Ingwer auch kleingeschnitten in einen Teefilter verpacken mit in den Topf geben. Alles ca. 20 Minuten köcheln lassen, zum Schluss die Kokosmilch zugeben. Den Ingwer entfernen und alles pürieren.
Spargelspitzten
In der Zwischenzeit die Spargelspitzen nur kurz c. 3. Minuten blanchieren, im Sieb abtropfen lassen.
Das Pumpernickel in einer Pfanne in Sesamöl kurz anrösten.
Pumpernickel auf Suppe
Jetzt habe ich verschiedene Variationen ausprobiert.
Das Brot auf die Suppe gelegt, etwas Spargel oben drauf und alles noch einmal mit einem veganem Käse (das war der erste, der wirklich gut ist) überbacken.
Spargel unterKäse
Das schmeckt lecker, aber dafür muss alles etwas kleiner geschnitten sein, sonst gibt es Probleme beim Löffeln.
Ich habe mich dann doch für die Variante ohne Käse entschieden, den Spargel in die fertige Suppe gelegt und das krosse Pumpernickel daneben.
So schmeckte es mir am Besten.
DekoTeller

Und Nun verabschiede ich mich in den 1.Mai-Ausflug.
Wir fahren am Freitag nach Holland: „Tulpen aus Amsterdam!!!!“ und wollen uns am Samstag den Keukenhof  anschauen, dort kann man den größten Frühlingsgarten der Welt mit über 7 Millionen Zwiebelblumen bewundern.
Ich hoffe, ich kann Euch einige Impressionen mitbringen. Meine Tulpenblüte war dann doch eher dürftig.
rote Tulpe
Gelbe Wildtulpen
Ein schönes langes Wochenende wünsche ich Euch!

29 Kommentare

  1. Mir steht momentan auch sehr schnell der Sinn nach einer heißen Suppe. Ich stelle mir beide Varianten mit dem Pumpernickel und den grünen Spargelspitzen lecker vor, ziehe aber vom Gefühl her doch vor, wenn es nicht überbacken wird. Mir schmecken ein Stück geröstetes Brot aus der Hand und eine Spargelspitze (separat) zur Suppe einfach besser.
    Dir wünsche ich nun schöne Tage in den Niederlanden, Marlies! Ich war als Teenager einmal zu Besuch im Keukenhof. Damals war ich Begleitung meiner Großeltern auf einer viertägigen Busreise durch Holland – als einzige Mitfahrerin im Bus unter 70. ^^
    Aber die Tulpen, diese Farbeindrücke etc. – das war eine Wucht! Viel Spaß dort!

    Liebe Grüße
    Michèle

  2. Annette says:

    Wenn das mal nicht eine verführerische Kombi ist, Marlies! Auf Kokos in Verbindung mit Spargel wäre ich nicht gekommen – zum Glück gibt es dich im Netz 🙂

  3. AnDi says:

    Spargel! Spargel! Spargel! Wir lieben Spargel!
    Dass es immer noch so kalt bei Dir ist, ist schon irgendwie doof. Aber leider nicht änderbar! Also heißt es mal wieder: das Beste draus machen! Und ehrlich: diese Suppe gehört eindeutig zum Besten! Eine gute Suppe wärmt Leib und Seele und wenn sie dann auch noch so lecker schmeckt wie sie aussieht? ❤ was willst Du mehr?!?
    Wir wünschen Dir viel Spaß in Holland! Versuche abzuschalten und tanke Kraft liebe Marlies!
    Genieße das lange Wochenende!!!
    LG
    AnDi

  4. Ingrid says:

    Hallo Marlies,
    Die Suppe werde ich nachkochen. Kokos und Spargel hatte ich bislang noch nicht, dabei eigentlich so naheliegend…
    Liebe Grüße, Ingrid

    • Schon ungewöhnlich die Kombi, aber schmeckt, ich hatte noch einen kleinen Rest Suppe und Spargelspitzen, da habe ich noch etwas Körnermais dazu getan, das schmeckte mir sehr gut, das süßliche vom Mais passte noch gut dazu. LG Marlies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: