XXL – Rhabarber-Vanilla-Tartelettes

Knuspriger Cornflakes-Boden und saftiger Rhabarber in Vanillecreme

XXL-Rhubarb-Vanilla-Tartes
Crispy Cornflakes Dough with Juicy Rhubarb in Vanilla Cream

Das sind schon ganz besondere „Teilchen“ geworden, diese Tartelettes, richtig schwer waren sie, aber nur in der Hand, nicht im Magen.
Törtchen durchgeschnitten
Aber man kann auch nur ein Halbes essen, wenn einem eins zuviel erscheint – mir allerdings nicht! Ich vernasche dann eher 1 1/2!

Das war jetzt der Rest von meiner Rhabarberkiste und reichte gerade, um noch diese vier wunderschönen Tartelettes zu backen.
4 ungebackene Tartelettes
Geplant hatte ich eigentlich einen Mandelbiskuit als Boden, aber irgendwie hatte ich auf einmal mehr Appetit auf was Knuspriges, und so gab es diesen leckeren Cornflakes-Boden, der ja im Handumdrehen im Mixer fertig ist.
Cornflakes-Boden:
100 g Cornflakes
50 g gemahlene Mandeln
10 Datteln
50 ml Öl
im Mixer pürieren,für meine großen Tartelette-Formen benötigte ich ca. 80 g Teigmasse.
Rhabarber und Holunderblütensirup
Rhabarber 400g, kleingeschnitten, mit 2 Eßl. Holunderblütensirup ( ihr könnt auch Agavendicksaft, oder anderen Siurp nehmen) ca. 30- 60 Minuten  ziehen lasen.
Förmchen unterschiedlich gefüllt
Vanilla-Creme:
1 Becher 500 g Vanille-Soja-Joghurt
2 Eßl. Maisstärke
2 Eßl. Hartweizengrieß
2 Teel. No Egg
alles verrühren.
Nun die Förmchen mit dem Teig auskleiden, den Boden mit dem Rhabarber bedecken, etwas Rhabarber zurückbehalten, da er noch einmal obendrauf kommt.
2 gefüllte Förmchen
Die Creme auf den Rhabarber verteilen und die restlichen Rhabarberstückchen oben drauf.
Das Ganze kommt für ca. 30 Minuten in den Backofen bei 190° C, die Creme sollte anfangen leicht zu bräunen.
4 gebackene Tartelettes
Etwas auskühlen lassen und aus der Form lösen, was bei meinen wunderbar klappte und nichts kleben blieb.
Der Teig ist auch am nächsten Tag noch leicht knusprig, wenn man nicht alles gleich vernascht. Das ist für mich ein weiteres Plus, denn ich bein kein Fan von durchgeweichtem Kuchen.
halbiertes Törtchen
Vielleicht was zum Muttertag?
Lasst es Euch schmecken!

XXL-Rhubarb-Vanilla-Tartes
Crispy Cornflakes Dough with Juicy Rhubarb in Vanilla Cream

These are some special tartelettes – really heavy, but still light on
your stomach. If they look too big, you can eat only half of it, but
not for me, I rather finish one and a half!
With these tartes I finished the remainder of the rhubarb I got last
week, it was just enough for four of them. My initial idea was an
almond biscuit, but then I felt more like something crunchy so I made
this cornflake dough which is made within seconds using a blender:
100g cornflakes
50g ground almonds
10 dates
50ml oil
Mix everything in a blender, for my larger tartelettes I need around
80g of dough each.
Cut 400g rhubarb, add 2tbsp elderflower syrup (or agave syrup if you
like) and let it soak for 30 to 60 minutes.
For the vanilla creme mix all of the following ingredients:
500g vanilla soy yoghurt
2tbsp corn starch
2tbsp semolina
Now add the dough to your tarte baking pans, cover with rhubarb and
topp with the vanilla creme; save some rhubarb to add on top. Bake at
375F for 30 minutes or until the creme turns light brown. Let them
cool down for a while before taking the tartes out of the pans. The
dough stays crispy even the next day – another great thing about these
sweets as I don’t like moist dough.
Maybe something for Mother’s Day?
Enjoy!

Rhab.Törtchen auf schaufel

28 Kommentare

  1. merlanne says:

    Oh Mann, jetzt habe ich Hunger. Was sehen die gut aus, die Tartelettes. Ich freue mich, dass jetzt wieder Rhabarber und bald auch wieder Erdbeerzeit ist! Danke fürs Rezept.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

  2. Krisi says:

    Oh wie lecker und ein schön einfaches Rezept. Stelle ich mir sehr lecker vor mit der Vanillecreme, das Rezept wird direkt gespeichert=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  3. Nun hast du deine große Rhabarber-Kiste aber in nullkommanix verbraucht! 🙂 Sehr leckere Variationen, muss ich schon sagen! Kürzlich die Muffins, jetzt die Tartelettes.
    In den Kommentaren las ich etwas von der Zeit des Spargels, des Rhabarbers und der Erdbeeren. Genau darauf freue ich mich auch immer riesig! Wenn man dazu durch dich jetzt noch die schmackhaftesten Rezepte bekommt – was will man mehr!

    LG Michèle

  4. mumaskitchen says:

    Marlies, Du schießt hier ja wieder mal den Vogel ab. Sieht ober-legga aus!! Wann gibts mal wieder einen Koch-Event bei Dir?? Ich wäre gerne wieder dabei! Danke für dieses Rezept!

    • Ach Britta, erstmal freut es mich, dass Dir das „kleine“ Törtchen gefällt, sie waren wirklich super, genauso wie ich es gerne mag. Leider ist bei mir allerlei los, auch gesundheitlich, da brauche ich jetzt erstmal Klarheit, bevor ich wieder was plane. Aber ich denke, dass sich der Juni gut für ein vegan-Dinner anbieten würde, vielleicht bekomme ich das hin,
      Liebe Grüße Marlies

  5. AnDi says:

    So eins könnten wir jetzt auf der Stelle verputzen! Sieht lecker aus! Rhababer ist aber auch einfach was Feines….
    Wie geht es Dir und den anderen Hofbewohnern im Moment?
    LG
    AnDi

  6. Pingback: Good good links #88 | Let's get living

    • Ein bisschen sicher, aber es soll ja auch zusammenkleben und nachher aus der Form gehen, hängt auch von den Datteln ab, erst hatte ich die großen M(?) zur Hälfte, da war der teig recht saftig, dann hatte ich nur so kleine trockene, das wurde deutlich krümliger, also besser Datteln einweichen, vielleicht 30 ml Öl? Lg Marlies

  7. kirsten says:

    super lecker und auch nicht so süß…. passt genau für mich… meinem mann war es nicht süss genug… ;o)) danke

    • Meiner hat sich oben noch Zucker und Zimt drauf gestreut, ich etwas Puderzucker, ich finde nachsüßen kann man hinterher immer noch etwas, aber wenn der Teig schon so furchtbar süß ist, mag ich es nicht! LG Marlies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: