Premiere der Spargelsaison: Marinierter grüner Ofenspargel

Gerade rechtzeitig für den ersten Spargel zu Ostern habe ich dieses Rezept bei Jaime entdeckt. Grillen ist bei uns um diese Jahreszeit noch nicht angesagt, aber als Ofenspargel konnte ich es mir gleich sehr gut vorstellen, und so haben wir es Ostersonntag ausprobiert und als sehr empfehlenswert befunden. Darum habe ich es diese Woche noch einmal gemacht, damit Ihr es auch  ins Programm aufnehmen könnt, ein wirklich super Rezept! Dazu haben wir Pilzrisotto gekocht, aber auch ein Baguette oder Pasta kann ich mir gut vorstellen. Auf die Spargel einen Klecks MacCheese-Sauce, dann ist die Sache perfekt.

Spargel nah
Für 4 Personen rechne ich 2 Bund Spargel, d.h. 2 x 500g, aber wir schaffen so einen Menge bequem zu dritt!
Anders als bei Jaime lasse ich den Spargel für ca. 6 Stunden in der Marinade, ich finde, das kann er gut vertragen, es schmeckt nicht zu stark vor.
Rezept Marinade:
Abrieb einer Bio-Orange
100 ml Orangensaft
50 ml Erdnussöl (Ihr könnt auch anderes nehmen)
50 ml Sojasauce
Orangeschale
Marinaden-Zutaten
Die Zutaten in einer Schale verrühren und den Spargel einige Stunden darin marinieren, ich wende ihn ab und zu.
Grüner marinierter spargel
Dann den Ofen auf 210 ° C vorheizen, den Spargel auf ein Backblech geben, mit Sesam bestreuen und ca. 20-25 Minuten backen.
Spargelzange
Ein Pilzrisotto mit getrockneten Steinpilzen passt wunderbar dazu.
Auf die Spargel habe ich einen Rest meiner MacCheese-Sauce gegeben, was noch ein I-Tüpfelchen ist.
Lasst es Euch schmecken!
Spargel angerichtet

31 Kommentare

  1. Sonja sagt:

    Mhm, das sieht lecker aus, liebe Marlies 🙂
    Nach unserer ersten Gassirunde habe ich unsere Zeitung aus dem Kasten geholt, da ist vorne eine Spargelfrau abgebildet. Dein Rezept sieht lecker aus und wird garantiert nachgekocht. Meine Familie liebt Deine MacCheese-Sauce. Kann es mir sehr gut dazu vorstellen. Vielen Dank für Deine Inspiration !
    Hab einen schönen Tag und sonnige Grüße aus dem Süden
    Sonja

    • Danke liebe Sonja, hier wird es , wenn der Nebel sich lichtet auch sonnig werden, wir freuen uns schon. Das Marinieren des Spargels gibt wirklich einen wunderbaren Geschmack und macht nicht viel Arbeit,lg Marlies

    • Schmeckt auch unheimlich gut, ich liebe grünen Spargel. Leider klappte der Eigenanbau nicht, 3 Jahre gewartet, dann war die Ernte so schlecht, da habe ich es wieder umgegraben. LG MArlies

      • Ja, bei manchen Dingen lohnt Eigenanbau auch nicht, mir geht es mit allem, was nach unten wächst, auch so. Unsere Böden sind zu lehmig und schwer.
        Grünen Spargel mag ich auch sehr gerne, kann ihn mir mit Deiner MacCheese-Sauce gut vorstellen, das hebe ich mir mal für verregnete Tage auf. 🙂

      • Wenn ich Zeit zum Kochen habe, gestern gabs nur etwas schnelles vom Grill. War 12 Stunden im Garten und konnte Abends keine Töpfe mehr bewegen. 🙂

    • Grünen Spargel gibt es ab jetzt mindestens 1x pro Woche, da komme ich nicht dran vorbei, und wenn es dann unseren weißen hier direkt aus Niedersachsen vom Hof gibt, dann geht es damit weiter, herrlich! LG Marlies

  2. Erika Laufer sagt:

    Solltest du jemals deinen Job wechseln wollen, könntest du Köchin in einem Restaurant sein. Deine Gerichte sehen immer sehr appetitlich aus und mit Hungergefühl kaum zu ertragen. Schade gibt es keine Rohrpost direkt in deine Küche. Muss jetzt eben selber ran. Liebe Grüsse Erika

    • Ich war auch so begeistert, als ich den ersten kaufen konnte, der zweite – der von den Fotos – war dann noch einmal deutlich besser, das gibt es nächste Woche gleich wieder! LG MArlies

  3. AnDi sagt:

    Spargel! Unser Gemüse! Leeeecker!!!!

    Das Rezept probieren wir mal aus, denn Spargel in allen Variationen ist genau unser Ding!

    Wir hoffen Dir und allen anderen Bewohnern des Hofes geht es gut! Was gibt es Neues?

    Liebe Grüße und eine gute Nacht
    AnDi

    • Die Spargelzeit ist immer ein Höhepunkt nach dem WInter, da kann ich nicht genug von bekommen.
      Hier ist es leider sehr getrübt, Karfreitag war für uns ein schwarzer Tag, Schwiegervater verstarb und meine Mutter reiste aus Berlin an mit der Nachricht, dass sie Krebs hat. Mal sehen, wie wir das hinbekommen werden. Jetzt bringe ich sie morgen nach Berlin zurück. Darum habe ich auch momentan keine Zeit zum Bloggen. Die Tier sind so weit fit, Gott sei Dank, Cela macht kleine Fortschritte, aber das braucht auch noch Zeit.
      Ich wünsche Euch ein wunderschönes, sonniges Wochenende, bis bald
      Liebe Grüße Marlies

      • AnDi sagt:

        Liebe Marlies,

        unser Beileid wegen Deinem Schwiegervater! Es tut uns leid…. Und das mit Deiner Mutter ist eine harte Sache! Die nun kommende Zeit wird nicht einfach werden…. Versuche stark zu bleiben und vergiß Dich selbst bei all dem um Dich herum bitte nicht!
        Wir schicken Dir eine große Portion Kraft und Mut!
        Liebe Grüße und auch Dir ein schönes Wochenende
        AnDi

  4. mohrblog sagt:

    Grundgütiger, sieht das köstlich aus. Und dann auch noch mit Sesam..ach, sowas liebe ich ja!
    Das werde ich nachkochen!

  5. Annette sagt:

    Gestern gab’s bei uns auch den ersten Spargel und Erdbeeren…himmlisch! Dein Rezept ist wie immer verführerisch und kommt auf meine to-do-Liste. Liebe Grüsse 🙂

  6. Pingback: Farbenfroher Spargelsalat mit den fluffigsten Baguettebrötchen, die ich je gegessen habe! | homesteadnotes

  7. Pingback: Noch ein Spargel-Gedicht/Gericht: Schnelle “Frühlingsröllchen” | homesteadnotes

  8. Pingback: Ich nenne es “Buddha-Plate” | homesteadnotes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: