Auberginen-Involtini mit Steinpilzen und Grünkern

„Die Unvollendeten“

Es gibt Tage, da weiß man schon morgens, dass es besser wäre, im Bett zu bleiben, da so wie so alles schief läuft. Natürlich geht das auf unserem Hof mit den vielen Tieren nicht, aber Sonntag war so ein Tag, den man lieber aus dem Kalender streicht.
Das Wetter war schlecht, draußen herrschte Land unter, aber das kennt man ja und ist an sich kein Grund zu Aufregung. So wollten wir einiges im Haus erledigen, meine Waschmaschine brummte, der neue Computer sollte installiert werden, und ich hatte einen Blog-Beitrag mit den Auberginen-Röllchen geplant. Ein Rezept, welches ich mir in den letzten Tagen ausgedacht hatte und schon sehr auf die Ausführung gespannt war.
Ab mittags ging es dann los, Stromausfall, die Hauptsicherung knallte ständig raus. Erst hatte ich den Wäschetrockner im Verdacht, dann den Herd, aber egal was wir ausprobierten, die Abstände mit der Stromversorgung wurden immer kürzer, keine Heizung, kein Herd.
Im Ofen stand ein Kartoffelbrot, reingeschoben bei 200° C, da blieb es dann 5 Stunden mit wechselnden Temperaturen.
Meine Auberginen-Involtini hatte ich gerade geschafft. Aber die Vollendung, das Überbacken und dekorieren blieb aus.

gebackenen Auberginen-Scheiben
Zuerst mussten wir den Notdienst kommen lassen und den Fehler finden, was bei so einem alten Haus immer die Nadel im Heuhaufen ist. Wir hatten Glück, der Monteur war pfiffig, und wir brauchten nur eine gute Stunde im Regen rumspringen, um draußen nach der Ursache zu suchen, denn die Vermutung lag nahe, dass Feuchtigkeit der Verursacher war. Wir wurden fündig, das vor Jahren stillgelegte Teichkabel war nicht abgeklemmt und dort war nun Wasser eingedrungen und führte zum Rausspringen der Hauptsicherung.
Inzwischen waren einige Stunden vergangen, der Hunger mehr als groß, die Lust am Fotografieren und Dekorieren gleich Null, nur schnell warm machen und dann endlich essen.
So fehlen die Bilder zu diesem letzten Teil, der aber eigentlich von jedem nach seinem Geschmack variiert werden kann, darum verrate ich Euch das „halbe“ Rezept, denn es war wirklich sehr gelungen, wenngleich wir es an diesem Tag nicht so würdigen konnten. Ich denke, ich werde es an einem der Osterfeiertage noch einmal kochen.
geschnittene Auberginen
Hier nun in Kürze einige Details zum Rezept.
Die Auberginen mit der Brotschneidemaschine in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, mit Öl bepinseln und im Backofengrill bräunen, einmal wenden, es dauert insgesamt ca. 30 Minuten.
Die Füllung:
100 g Grünkern (geschrotet)
30 g getrockente Steinpilze (es darf auch etwas mehr sein)
1 Zwiebel
Gewürze: Kräuter der Provence, Arrabiata, Salz
Die Pilze in 200 ml Wasser 30 Minuten einweichen, durch ein Sieb abgießen, das Wasser nehme ich für den Grünkern.
Die Pilze in kleine Stücke schneiden.
In einer Pfanne den Grünkern mit der Zwiebel in etwas Öl anrösten, dann mit dem Einweichwasser ablöschen, die Pilze und Gewürze dazu geben, so lange köcheln, bis der Grünkern weich ist und die Flüssigkeit aufgesogen.
Dann auf die Auberginen-Scheiben verteilen und aufrollen, das geht wunderbar und auf Tomaten-Sauce in eine Auflaufform legen, nach Geschmack mit etwas würzigem Parmesan bestreuen, bis zur Bräunung im Ofen bei 220 °C backen.
Wir hatten als Beilage Jasmin-Reis, aber ich kann mir auch gut Polenta, Makkaroni oder Couscous vorstellen.
Involtini
Und was machte mein Brot? Als der Strom wieder floss, stellte ich kurzer Hand den Ofen wieder an und habe es noch 25 Minuten gebacken, es sah recht braun aus, ging schwer aus der Form, aber erstaunlicherweise war es innen gar nicht so schlecht. Die Konsistenz war etwas porös, aber schön saftig, und es hat sogar sehr gut geschmeckt. Allerdings werde ich es auf die Art nicht nachbacken.
Und zum Abschluss noch ein Kurzbericht von der Mini-Maus. Wir kommen voran, sie wird immer zutraulicher, mag aber keine Kamera, da hat sie noch Angst vor.
Cela hinter Gießkannen
Cela schläft
Und da ich aus familiären Gründen in den nächsten Wochen sehr unregelmäßig die Blog-Gemeinschaft besuchen kann, wünsche ich Euch an dieser schon einmal schöne Oster-Feiertage, vielleicht wird das Wetter ja nicht so schlecht, wie sie es angesagt ist.
Osterzopf
Dies ist ein Bild vom letzten Oster-Fest und man mag es kaum glauben, wie weit da die Natur schon war und wie es jetzt draußen aussieht.

22 Kommentare

  1. Erika Laufer says:

    Es gibt Tage, da ist der Wurm drin und man wünscht sich eine Amsel, die ihn frisst. Alles halb so wild.. Ich wünsche euch ein schönes, wurmfreies Osterwochenende und liebe Grüsse Erika

  2. Annette says:

    There are days like that, liebe Marlies, aber zum Glück habt ihr’s Problem schnell gelöst und du konntest dennoch diese Köstlichkeit zaubern. Frohe Ostern bei viel Sonnenschein wünsche ich dir!

    • Danke Annette, auf den Sonnenschein werden wir wahrscheinlich verzichten müssen, es ist sogar von Schnee die Rede. Aber für Euch schöne, warme Oster-Tage , liebe Grüße Marlies

  3. Gut, dass er vorbei ist. Dieser letzte Sonntag. Liebe Marlies, auch ich wünsche dir ein Frohes Osterfest und schöne Feiertage – ohne unliebsame Vorkommnisse!
    Es freut mich, dass deine Kleine sich langsam einlebt und mehr Zutrauen entwickelt. Das ist doch auch schon mal ein Lichtblick.

    Liebe Grüße und hoffentlich bis bald!
    Michèle

    • Danke sehr liebe Michèle, gestern war auch noch so ein Prachttag und nun reicht es!
      Wollen wir auf sonnige Ostern hoffen, schöne Feiertage, Liebe Grüße Marlies

  4. Oh, Mensch, solche Tage braucht man wirklich nicht. Ich finde sowieso, dass es im Moment eine seltsame Zeit ist. Hm, da hilft wohl nur durchhalten, was? Aber eure Minimaus ist ja wirklich ein Lichtblick.
    Ich wünsche euch eine schöne, stressfreie Osterzeit, Marlies!
    Liebe Grüße Maren

    • Danke liebe Maren, stimmt Durchhalten ist die Parole! Gestern war auch noch nett, Gewächshaus in teile zerlegt, Strandkorb im Teich… also auf ein sonniges Osterfest!
      Liebe Grüße Marlies

      • Das denke ich auch, aber leider geht es Schwiegervater ganz schlecht, kommt heute aus dem Krankenhaus, sieht nicht gut aus, das ist schon traurig so etwas mit anzusehen.
        Ich hoffe, Dein Mann hat sich inzwischen gut erholt? Bei Deiner Pflege sicher, habt wundervolle Ostern! lg Marlies

      • Ach, Marlies! Wie traurig! Meinem Mann geht es eigentlich schon ganz gut. Es dauert halt. Nächsten Monat beginnt er wieder mit reduzierter Arbeit. Tja, das hat hingehauen, aber wir können ja froh sein, dass er es geschafft hat. Vor dem Problem mit den Eltern stehen wir auch. Aktuell ist es zwar ruhig, aber du weißt ja ….
        Ich wünsche euch Kraft für das was kommt. Ich drück dich!

  5. allesistgut says:

    Ja, manchmal steckt der Wurm drin. Aber Du hast ja noch das Beste draus gemacht. Ich wünsche Dir auch schon mal ein frohes Osterfest! Liebe Grüße.

  6. AnDi says:

    Hallo Marlies,

    wir hoffen es ist im Endeffekt nicht allzu viel passiert an Haus und Hof!

    Wir wünschen Dir alles Liebe und Gute für die kommende Zeit und vor allem viel Kraft!

    Und natürlich wünschen wir Dir und Deinen Lieben ein frohes Osterfest!

    Liebe Grüße
    AnDi

    • Danke für die Wünsche, das waren schon mal anstrengende tage, jetzt wird man weiter sehen.
      Euch auch ein frohes, sonniges Osterfest mit Krabbelgruppe und Kita, es soll ja richtig warm werden, habe ich heute gehört, allerdings schneit es jetzt gerade, also abwarten und Tee trinken.
      Liebe Grüße Marlies

  7. mohrblog says:

    Ach du liebe Zeit, was für ein Tag – ich bin ja leider ein totales Rumpelstilzchen und fahre oft gleich aus der Haut, wenn was schiefgeht…und alleine wenn ich das lese, werde ich schon ganz nervös 😉 Wobei Ausflippen ja eh nix bringt und auch nix verbessert. Naja.

    Und wenn Cela sich vor der Kamera fürchtet, werde ich großmütig darauf verzichten, weitere Fotos zu fordern, obwohl ich mich über jedes freue ;)))

    • Seit Ostersonntag kann ich Cela ja manchmal anfassen, aber auch noch nicht immer, das geht alles sehr langsam, man muss ihr Zeit lassen. Es werden noch viele Fotos folgen. LG MArlies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: