Laue Lüfte

Glücksmomente

Es ist nicht zu übersehen und überhören: der Frühling zieht ein. Die Vögel zwitschern in den lautesten Tönen und wenn ich mich achtsam in der Natur umschaue, kann ich so einiges entdecken, was mich den grauen Winter vergessen lässt. Es gibt noch wenig Grünes, dafür waren die Nächte zu kalt, aber bei meinem mittäglichen Hundespaziergang habe ich die ersten Veilchen gesehen.
Helleborus
Im Garten, am Waldrand blüht in voller Pracht eine wunderschöne Christrose. Bis zum Dezember stand sie im Topf, bis mir einfiel, dass sie so wohl nicht überwintern würde, schnell suchte ich noch nach einem geeigneten Platz, und denn habe ich gefunden! Anfang März nahm ich das Stroh weg, was ich ihr als Schutz gegeben hatte und war erstaunt, so ein Exemplar hatte ich noch nie, ca. 20 Blüten hat sie bestimmt, eine herrliche zart-lila Farbe. Leider wurden nun 100 Weidepfähle direkt neben ihr abgeladen, was für ein Glück, dass sie nicht begraben wurde, und man muss schon etwas näher treten, um ihre Schönheit zu genießen, aber das mache ich gerne.
Christrose nah
Im Gemüsegarten eine weitere freudige Überraschung, die Artischocken haben alle unter ihren dicken Strohschicht überlebt, und wenn ich jetzt bei frostigen Nächten aufpasse, dann steht einer guten Ernte nichts im Wege.
Artischocke
Zweijährige hatte ich letztes Jahr kaum vorgezogen, da habe ich mal wieder was verpasst, aber die Marienglockenblumen sehen schon prächtig aus.
Marienglockenblume
Die roten und weißen Bellis dürfen in meinem Frühlings-Garten nicht fehlen, sie passen so schön an unsere Eingangstür mit den roten Säulen.
Bellis
Da gehören auch die Hornveilchen dazu, die ich in kleinen Tuffs im Garten verteile, um einige Farbakzente zu setzen, und einige Kübel mit Stiefmütterchen brauche ich auch immer, denn ich liebe diese altmodischen Blümchen mit den herrlichen Gesichtern.
Stiefmütterchen
Auch die Zimmerpflanzen brauchen Luft und geben ihr Bestes.
Fensterpflanze
Peanut brauchte wohl auch etwas Luft am Popo!
Pferdedecke kaput
Und Frühlingsluft macht bekanntlich hungrig.
Malve und Sully
Dem Hühnchen schmecken sogar die Blüten der geschmacklosen ersten Erdbeeren, Hauptsache GRÜN.
Huhn und erdbeeren

Das Ostern im Anmarsch ist, kann man auch nicht mehr übersehen.
Osterhase
Da das Blattgrün noch gänzlich fehlt, kommen die Osterbäume farblich gut raus und leuchten und schaukeln wie kleine Lampions im Wind.
Osterdeko
Auch ich bin hungrig nach der Gartenarbeit und für mich gibt es dann unseren Lieblingskuchen in leichter Abwandlung, statt mit Kürbismus mit Birnenmus und statt Haselnüsse mit Walnüssen. Immer wieder ein Genuss.
Kuchen
Die kleine Mini-Maus Cela braucht noch Zeit, bis sie richtig Vertrauen fassen kann. Sie lässt sich schon gut aus der Hand füttern, aber noch nicht anfassen, ein Programm der kleine Schritte.
Cela

37 Kommentare

  1. Ulla says:

    Das sind wieder wunderschöne Bilder die Du uns da zeigst! Man lechzt jetzt richtig nach Frühling und neuem Leben.
    Eure Cela ist ja eine ganz Süße, ich finds toll daß Du immer wieder diesen armen Seelen ein neues Zuhause gibst.
    Liebe Grüße
    Ulla

    • Cela ist wohl bis jetzt mein schwierigster Fall, aber vielleicht wendet sich das Blatt ja auch schnell, so etwas habe ich bei den Pferden schon öfters erlebt, wenn man schon selber aufgibt, passiert auf einmal das Wunder. Ich gebe nicht auf! lg Marlies

  2. Liebe Marlies,
    Welch eine Freude am frühen Morgen 😊! So schöne Impressionen aus deinem tollen Garten und Heim. Du hast einen guten Blick dafür. Interessant finde ich die Artischocken. Ich wusste gar nicht, dass die hier auch gedeihen.
    Lass uns wieder diesen sonnigen Tag genießen. ( soweit das hier im Büro möglich ist )
    Liebe Grüße
    Maren

    • Der Winter war nicht sehr hart, das kann ich an vielen Pflanzen sehen, und so hat das dicke Strohbett diesmal geholfen, wenn über längere Zeit -20 °C sind, dann hilft das auch nicht mehr, so bin ich gespannt, wie sie sich entwickeln, denn sie hatten ja schon letztes jahr schöne Blüten-Früchte.
      Ich werde jetzt im Garten arbeiten, und wünsche Dir, dass Du nach dem Büro noch etwas Sonne genießen kannst. LG Marlies

  3. Sonja says:

    Liebe Marlies,
    das sind wieder wundervolle Bilder. Vielen Dank, dass Du uns daran teilhaben lässt.
    Ich freue mich auch über jedes kleines Blümlein, das sich heraus traut 🙂 Bei dem schönen Wetter macht es richtig Spaß, draußen zu sein. Endlich sind die Tage wieder hell 🙂
    Du machst das genau richtig mit der kleinen Cela, sie wird bestimmt mal eine schmusige, anhängliche kleine Hundedame werden. Wir haben auch so einen „Notfall“ adoptiert. Ein wunderbares Kerlchen, der uns so viel Freude bereitet.
    Hab‘ einen schönen Tag.
    Herzlichen Gruß Sonja 🙂

    • Liebe Sonja, ich hoffe auch, dass wir es mit Cela richtig machen, manchmal wünsche ich mir, es würde schneller gehen, aber heute ist erst Tag 5, sie braucht noch viel vertrauen und die letzte zeit in Rumänien war bestimmt sehr stressig, Tierarzt, Tierheim, Pflegestelle, Transport , jetzt erst einmal begreifen, dass es auch was anderes gibt, das wird noch etwas dauern.
      Hier ist es schon wieder strahlend schön, und ich wünsche Dir auch einen wunderschönen Tag, Liebe Grüße Marlies

  4. ️Sonja says:

    Liebe Marlies,
    Das dauert, aber es lohnt sich 😍
    Hier in Bayern strahlt auch die Sonne ☀️
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben auch einen schönen Tag 🌻
    ❤️lichst Sonja

  5. Deine Christrose sieht ja atemberaubend aus, liebe Marlies! Was für ein Glück, dass sie nun nicht unter den Weidenpfählen begraben ist!
    Ich glaube fest, dass deine kleine Hündin mit der Zeit Vertrauen entwickelt. Im Moment muss sie ja erst einmal begreifen, dass es nicht nur eine Durchgangsstation ist und dass das Verhalten, das ihr zeigt und die Umstände, die sie seit fünf Tagen erlebt, dass alles etwas Konstantes ist. Beständig und positiv. Du hast nun Vergleichsmöglichkeiten mit Greta, den Hunden überhaupt und erwähnst im Kommentar auch die Pferde. Das zeigt dir ja auch schon, wie unterschiedlich (Art und Länge) die Eingewöhnung verlief.
    Die Kleine schafft das aus noch, mit Sicherheit.

    LG Michèle

    • Danke für Deine aufmunternden Worte Michèle, Du hast vollkommen recht, leider sind jetzt meine beiden Banausen Greta und Paco nicht so freundlich, wenn die Kleine sich von der Küche mal in den Stall wagt, knurren sie sie an, sie sind sicher eifersüchtig,also viel Geduld für alle.
      Die Christrose ist wirklich ein Traum nun hat sie zwar den optimalen Boden und wohl auch die Lichtverhältnisse, aber man sieht sie wirklich nur, wenn man direkt zu ihr hingeht, das ist natürlich etwas schade, aber wenn ein Tages die Pfähle weg sind, dann kann man sie im nächsten Jahr zur Blütezeit besser sehen, ich pflanze sie aber auf keinen Fall um, ich habe da eh schon ein kleines Beet, da lässt sich also schön was gestalten, falls man nicht die Männer irgendetwas alleine machen lässt!
      LG Marlies

  6. CitiMa says:

    Ach wunderschön! Deine Bider sind Glück pur.
    Mir haben es besonders die zwei Mähnengeschöpfe angetan.

    Von dem Nusskuchen würde ich auch zu gern probieren 🙂

    LG Julia

    • Meine beiden Haffis sind schon kernig, der Wallach (hellere) ist meiner, die Stute (schon 25) ist Gast. So ein Kuchen auf Vorrat im Kühlschrank ist immer gut, hält sich ein paar Tage und eine gute Stärkung für Leib und Seele.
      Dir auch noch einen schönen Tag Julia, lg Marlies

  7. Reni says:

    Oh, was für ein schöner Rundgang durch deinen Garten und zu einem Teil deiner Tiere. Schön, wie es überall sprießt! Ich wünsche dir einen wunderbaren Frühlingsanfang ♥
    LG, Reni

  8. mohrblog says:

    Bei uns hat der Frühling sein blaues Band zwar offensichtlich erstmal wieder eingepackt, aber naja…irgendwann wird das schon werden 😉
    Ich drücke weiterhin die Daumen für Cela…good things come slow, wie der Rheinländer sagt 😉

  9. AnDi says:

    Liebe Marlies,

    was für wunderbare Farben! Wir konnten beim Lesen des Berichtes und beim Betrachten der Bilder den Frühling wahrlich spüren!

    Cela ist eine ganz Hübsche und sie wird sich bald zu 100 Prozent wohl und sicher bei Euch fühlen. Die kleine Seele braucht noch ein wenig Zeit…. Aber wir sind uns sicher, dass wir das Dir eigentlich gar nicht zu erzählen brauchen…. 😉

    Wir grüßen Dich ganz lieb und wünschen Dir einen guten Start ins Wochenende
    AnDi

    • Leider ist es ja nun noch mal richtig ungemütlich geworden, halt April-Wetter, Sonne, Regen, Graupel und kalt! Wir hoffen auf einen schönen Sonntag, da draußen viel zu tun ist und ich fühle mich schon grippig. Cela wird bestimmt richtig nett, es macht viel Freude, die kleinen Fortschritte zu sehen. Einen schönen Sonntag für Euch, lg Marlies

      • AnDi says:

        Bei uns war es heute lang kühl und eher herbstlich als frühlingshaft. Gegen 15 Uhr setze sich dann die Sonne durch.
        Wir freuen uns auf die weitere Entwicklung von Cela! 🙂

        Liebe Grüße und wir drücken die Daumen für besseres Wetter morgen
        AnDi

      • Das Daumen drücken hat geholfen, Wetter war gut! Cela machte kleine Fortschritte, allerdings machte sie sich ans Futter der Kampf-Katze Candy, das war nicht nicht schlau! lg Marlies

      • AnDi says:

        Das freut uns, dass die Sache mit dem Wetter geklappt hat!

        Uuuuuuhhhhh, Cela hat sich mit der Kampf-Katze angelegt? Aua…..

        Liebe Grüße
        AnDi

  10. Emily says:

    Wenn Tiere das Vertrauen verloren haben, braucht es wirklich viel Zeit. Ich finde es wirklich toll, dass du dir die Zeit nimmst, die Cela braucht.
    Deine Frühlingsbilder sind so schön! Der Frühling macht hier gerade eine kleine Pause, es ist ordentlich abgekühlt!Doch auf der Fensterbank warten schon die gesetzten Samen darauf, bald „schlüpfen“ zu können 😉
    Freut mich, dass deine Artischocke es geschafft hat. Im vergangenen Jahr habe ich mich auch daran versucht, doch leider ist sie mir eingegangen. Steht sie bei dir geschützt oder eher frei?

    Liebe Grüße, Emily

    • Meine Artischocken steht im Gemüsegarten in einem halbhohen Hochbeet, aber es lag wohl an den kurzen Frostperioden und dem vielen Stroh, dass sie es geschafft haben. War auch das erste mal. Jetzt geht es sicher bald ricthtg los mit dem Frühling, lg Marlies

  11. Pingback: Landarbeit & Bananen | homesteadnotes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: