Mini-Quiche: Tomaten auf weißer Bohnencreme – himmlisch saftig

Ganz schnell, ganz lecker und wenig Zutaten

Mini-Quiches: Tomato on White Bean-Creme – Heavenly Juicy
Super fast, super delicious and only a few ingredients
Das war mein Thema, ein kleines Abendessen, das ich meinen Mann auch noch nach 2o Uhr frisch zubereiten kann, wenn er wie immer spät von der Arbeit kommt. Dabei schwebte mit schon seit letzter Woche die weiße Bohnencreme im Kopf herum und später auch ganz reell, aber was ich sonst damit zusammen gezaubert hatte, entsprach nicht meiner Vorstellung. Der liebe Mann aß es brav auf und meinte, dass es ihm schmecke, ich aber überlegte neu.

Tomaten und Bohnen
Wie ihr aus einen älteren Blogbeitrag wißt, kaufe ich normalerweise im Winter keine Tomaten und esse tue ich sie schon gar nicht.Aber mein Mann mag zu seinem Arbeitsbrot ab und zu doch gerne kleine Tomaten essen und so hatte ich kürzlich welche gekauft. Diese stellte ich mir nun schön saftig zur Bohnencreme vor und auch farblich eine perfekte Kombi. Anders als bei meinem ersten Versuch, da wollte ich mit der Bohnencreme überbacken, und das fand ich zu trocken, habe ich sie diesmal unter die Tomaten getan, und das war die richtige Entscheidung, wie Ihr hier sehen könnt, die Creme läuft beim Anschneiden schön cremig raus, perfekt.
kleines Quiche-Stück
Nun aber noch einmal von vorne, nämlich zur Bohnencreme. Weiße Bohnen setze ich im Winter vielfältig ein, zum einen kommen sie in die Minestrone, dann passen sie gut zu diversen Gemüsesorten, im Salat sind sie auch nicht zu verachten, es gibt ein Brotrezept mit Bohnen und die pürierten Bohnen schmecken mir persönlich besser als ein Humus aus Kichererbsen und natürlich nicht zu vergessen die Cashew-freie Alternative der Mac-Cheese-Sauce.
Da es schnell gehen sollte und keine gekochten Bohnen da waren, nahm ich eine Dose, hierbei bitte darauf achten, dass keine anderen Zutaten enthalten sind, bei mir war nur noch Salz dabei.
Weiße Bohnen-Creme:
1 Dose Weiße Bohnen (425 ml)
60 g Cashewkerne
1 Eßl. Essig
1 Teel. Senf
1 Teel. Salz
alles pürieren und nach Geschmack 1/2 Teel. Thymian unterrühren
Bohnnecreme mit Thymian
Jetzt kleine Tarte-Förmchen mit veganem Blätterteig auskleiden. Die Bohnencreme einfüllen, 0,5 – 1 cm hoch. Dann die Tomaten raufsetzen, ich habe oben und unten die Kappen abgeschnitten, damit der Saft in die Creme gehen kann. Etwas Pfeffer aus der Mühle drüber geben.
ungebackene Quiche
Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C ca. 20-25 Minuten backen, der Blätterteig sollte hellbraun sein.
Quiche noch in Form
Wenn Ihr Euch jetzt hungrig darüber her machen wollt, bitte etwas warten, die Tomaten sind sehr heiß und brauchen ein bisschen zum Auskühlen, ich habe mir ordentlich den Mund verbrannt.
Angeschnittene Quiche
Lauwarm schmeckt sie am Besten. Guten Appetit!

Mini-Quiches: Tomato on White Bean-Creme – Heavenly Juicy
Super fast, super delicious and only a few ingredients

I was thinking about a meal I could prepare fresh for my husband when he’d be getting back from work past 8pm and somehow I had this white bean-creme on my mind, but what I made out of it thus far was not up to my expectations even tho my dear husband finished his plates politely.
As you might know I don’t buy tomatoes in the winter time, but my husband likes them on his bread for work from time so I bought a pack of cherry tomatoes. In my head the juicy tomatoes would not only add at least a little bit of flavor to the creme, but also some nice contrast which is equally important. Last time I placed the creme on top of the tomatoes which didn’t turn out too well, so now I flipped it over and that was the right decision.
Let’s start from the beginning with the bean creme. During the winter time I like those legumes a lot; in a minestrone, with mixed veggies, in a salad, even homemade bread and of course as a cashew-alternative for the Mac Cheese sauce. This time it had to be prepared fast so I used caned beans, just make sure there are no other ingredients.
White Bean Creme:
1 can white beans (425ml)
60g cashews
1tbsp vinegar
1tsp salt
1tsp mustard
Mix everything and add 1/2tsp thyme if desired.
Now place vegan puff pastry in small quiche pans and pour in the bean creme (around 1/4in). Next add the tomatoes – I cut off the top and bottom part to make it even juicier; add a little bit freshly ground pepper and that’s it!
Back at 395F for 20-25minutes until the pastry is golden brown.
Be careful if you’re really hungry – the tomatoes are extremely hot! I burned my tongue… They’re best lukewarm.
Enjoy!

34 Kommentare

  1. AnDi says:

    Einfach! Gut! Einfach gut!

    Das duftet bis zu uns mehr als verführerisch!!!

    Wie geht es Dir im Augenblick? Und was machen die Tiere bei der Kälte?

    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    AnDi

  2. Ich stimme zu: deine Kreation sieht wieder einmal sehr lecker aus, Marlies!
    Eben musste ich nur herzhaft über einen deiner Antwortkommentare lachen. Dein lieber Mann hat also online beim Anblick des Ganzen schon ordentlich Kohldampf bekommen. Tja, nun gibt es wohl für dich kein zurück. 😀

    LG Michèle

  3. Reni says:

    Da kann ich mich nur anschließen. Die Quiche sieht sehr lecker aus. Auch ich bin ganz baff! Bohnencreme kenne/kannte ich auch noch nicht. Ich vertrag halt Hülsenfrüchte und Kohl nicht so gut. Die werd ich wohl nicht nachmachen…schade 🙂

  4. allesistgut says:

    Ochja, das würde ich auch essen, obwohl warme Tomaten bei mir grenzwertig sind, zumal sie hier noch recht groß belassen werden. Man sieht dem Gericht die Saftigkeit regelrecht an! Liebe Grüße. 😉

    • Das waren ja Mini-Tomaten, sind also doch recht klein, und ich mag gerade die Ofen-Tomaten so gerne, da entfaltet sogar die Treibhausware etwas Geschmack. So sehr sättigend ist es auch nicht, mein mann meinte, er hätte gerne noch ein drittes Törtchen gehabt. lg Marlies

  5. frauknusper says:

    Liebe Marlies,
    Deine Mini Quiche klingt ja super lecker. Von weiße Bohnencreme habe ich natürlich wieder einmal noch nie etwas gehört, die könnte jedoch genau nach unserem Geschmack sein. Mal schauen, was ich anstelle der Tomaten nehmen werde… bis zum Sommer werde ich wohl nicht arten könne, dafür bin ich viel zu neugierig, wie es denn schmeckt. 🙂
    Liebe Grüße
    Sarah

    • Die Bohnencreme war auch so eine Spontan-Idee, aber wirklich gut, vielleicht Porree? Aubergine, Paprika? Ach, dir fällt schon was ein. ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße marlies

  6. Pingback: Unsere Besten: Weiße Bohnen-Bällchen mit Curry-Zwiebeln und Dicke Bohnen-Püree | homesteadnotes

  7. Anne says:

    Hallo Marlies, ich habe gerade auf deinen Blog gefunden und wollte einen kurzen Gruß dalassen 🙂 – das Rezept finde ich wirklich spannend, ich versuche im Winter auch auf Tomaten zu verzichten, bis auf kleine Ausnahmen 😉 zu der Bohnencreme habe ich eine Frage: nimmst du die Flüssigkeit, in der die Bohnen in der Dose sind mit zum pürieren? Ich kann mir vorstellen, dass es sonst eher trocken wird…
    viele Grüße, Anne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: