Zitronencreme auf Keksbrösel vom Vanillekipferl

Frische-Kick mit Resteverwertung

Lemoncreme on Vanilla Cookie-Crumble – Refreshing Food Reuse

Ein tolles leckeres Dessert, was viel Freiraum lässt. Schnell und einfach zubereitet und am Ende eine wunderbare, leichte Nachspeise, die nur so vom Löffel in den Mund rutscht.

1 Nachtisch nah
Die Idee kam mir, als nach Weihnachten noch Seidentofu im Kühlschrank war, der bald verbraucht werden musste, einige Zitronen in der Vorratskammer gehortet waren, und die Keksdose mit den Vanillekipferl auch noch gut gefüllt war. Daraus sollte sich doch was machen lassen.
Und das Ergebnis, seht selbst und probiert es aus.
3 Schalen in Reihe
Die Zutaten:
400 g Seidentofu
3-4 Eßl.Zitronensaft
2 Eßl. Agavendicksaft
Abrieb einer Zitrone
Abrieb der Zitrone
Bis auf die Zitronenschale wird alles kräftig durchgemixt, so dass eine luftige Masse entsteht. Dann wird der Abrieb der Zitrone unter gerührt.
ZitronencremeKeksbrösel im Glas
Nun kommen die Keksbrösel ins Glas. Ich habe mich für meine Vanillekipferl entschieden, weil sie schön mürbe waren und der ihr Geschmack auch gut zur Zitronencreme passt. Ihr könnt aber einfach jeden Keks nehmen, der Euch gefällt.
Auf die Brösel kommt die Zitronencreme, die Menge reicht gerade für 4 Portionen. Ich habe sie noch mit tiefgefrorenen Himbeeren garniert.
1 Glas mit Puderzucker
Jetzt wir das ganze noch etwas gekühlt. Wenn man den Keksboden nicht so weich haben will, empfiehlt es sich, die Gläser für ca. 1 Stunde in die TK zu stellen, wer die Kekse lieber etwas durchgezogen mag, stellt die Gläser nur in den Kühlschrank. Zum Schluss etwas Puderzucker überstäuben und schon ist ein himmlisches Dessert fertig.
Lasst es Euch schmecken!
Nachtisch mit Puderzucker

Lemoncreme on Vanilla Cookie-Crumble – Refreshing Food Reuse

This is a delicious dessert that let’s you get creative. It’s fast and easy to prepare and leaves you with a tasty, light cream that’s being eaten way too fast.

I came up with the idea after Christmas when there was some silk tofu that had to be eaten soon; the cookie jar was still filled and several lemons were laying in the pantry. This should be the base of something sweet to indulge in. And the result proves I was right, but just give it a try yourself.

Ingredients:
400g silk tofu
3-4tbsp lemon juice
2tbsp agave syrup
peel of one lemon

Mix everything but the peel and beat until you have a light creme, now add the lemon peel.
When layering the dessert start with the cookie crumbles; I choose the vanilla ones, their flavor goes very well with the refreshing creme, but you can go with any other kind of cookie as well. Next is the lemon creme; the amount is just right for four servings. I used (frozen) raspberries for extra freshness. Before serving you need to cool the dish. If you prefer the crumble to stay mellow it’s best to put the glasses in the freezer for one hour; if you’d rather prefer the cookies to be soaked with the creme simply put it in the fridge. Lastly, sprinkle with powdered sugar and there it is – your heavenly dessert.
Enjoy

23 Kommentare

  1. AnDi says:

    Das nennen wir mal ein geniales „Reste-Essen“ 😉 Sieht absolut verführerisch aus!

    Wie geht es Dir eigentlich im Moment?

    LG und einen schönen Abend
    AnDi

    • Ich liebe Reste-Essen!
      Danke der Nachfrage, aber nicht ganz so gut.Das ist kein gutes Wetter für die Knochen, aber es war schon deutlich schlimmer, also bin ich zufrieden. Nur Rosa ist gestern nicht raus gekommen, bis jetzt auch noch nicht. Vielleicht legt sie mal wieder eine Winterschlafpause ein. LG MArlies

      • AnDi says:

        Daumen hoch für Reste-Essen! Wir mögen sie auch sehr gerne.

        Ja, das Wetter ist wahrlich nicht zuträglich für alles rund um die Knochen… Musst Du Schmerzmittel nehmen, oder kommst Du so klar?

        Winterschlaf… das könnten wir im Moment auch machen… 😀 😀 😀

        LG und einen schönen Abend
        AnDi

      • Es geht gerade noch so, probiere ich immer zu vermeiden, man gewöhnt sich so leicht daran.
        Aber bei Rosa mache ich mir doch Sorgen, trotzdem kann ich nichts machen. Aber sie ist halt alt. Einen schönen Silvestertag, lg Marlies

      • AnDi says:

        Du bist eine sehr starke und kluge Frau liebe Marlies! Es ist nicht einfach bei Schmerzen einen so klaren Kopf zu behalten, denn Du hast absolut recht: man gewöhnt sich zu leicht daran.

        Wir hoffen, dass Rosa einfach nur eine Ruhephase einlegt!

        LG, einen schönen Abend und nen guten Rutsch
        AnDi

  2. Das klingt sehr erfrischend und leicht (vom Genuss und Verdauen her, gerade jetzt nach Weihnachten)! Sehr lecker! Für was entscheidest du dich denn bezüglich der Kekskonsistenz? Kühlschrank oder Tiefkühler?

    LG Michèle

    • Also bei meinen weichen Vanillekipferln fand ich die TK-Variante besser. Falls Du nun härtere Kekse nimmst, kann das ruhig etwas durchziehen, hängt ja auch von der Dicke der Schicht ab, oder die Creme nur gekühlt auf die Keksbrösel und gleich essen, geht alles. Ich könnte mir auch Spekulatius gut vorstellen und werde mir das hoffentlich fürs nächste Jahr merken. Ich wünsche Dir einen guten Start ins neue Jahr, lg Marlies

  3. frauknusper says:

    Ohhh ja, liebe Marles, das Dessert ist genau nach meinem Geschmack, wie überhaupt alles mit Zitrone. Yum, yum, yum. 🙂
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Start ins neue Jahr.
    Mein Vorsatz: Endlich ein paar Deiner veganen Rezepte ausprobieren. Ich glaube mit diesem Dessert geht’s los. 😉
    Liebe Grüße
    Sarah

    • Zitrusfrüchte sind momentan der Renner bei mir, wie immer um diese Zeit, da lechze ich nach den Vitaminen, außerdem liebe ich die Farbe.
      Dir auch alles Gute fürs Neue Jahr Sarah.
      Liebe Grüße Marlies

      • frauknusper says:

        Jaaa, mir geht’s ähnlich. Habe uns heute früh auch noch Zitronencheesecakes in der Zitrone gebacken, gemacht. Der Duft alleine ist jedes Mal ein Traum. 🙂

  4. twinsie says:

    eine wunderbare Idee…jetzt weiß ich, wie ich die restlichen Kekse verarbeiten werde 😄! Einen schönen Silvestertag wünsch ich dir und alles Gute für 2015!

    Liebe Grüße
    Eva

  5. Annette says:

    yummie, und wieder mal perfekt präsentiert, liebe Marlies…bei den Vanillekipferln blieb nix übrig, aber das schmeckt sicher auch auf einer anderen Basis. guten Rutsch u. alles Liebe für euch und die Viecher in 2015. PS: Lass mich wissen, wie dir das Buch gefallen hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: