Cremig – Knackig – Knusprig : Überraschungs-Pie

Sellerie-Kartoffelpüree mit Kokosmilch – Sanddorn-Spitzkohl – Filo/Yufka/Strudel-Teig

Eine Geschmacks-Sensation

Nach den Feiertagen brauchen wir wohl alle etwas leichtes, schnelles und bekömmliches zum Essen. Das heißt aber nicht, dass es nicht gut schmecken darf! Und das ist wirklich toll an diesem wunderbaren Auflauf, er ist ein absolutes Geschmacks-Ereignis. Seht selber und probiert es aus.

Spitzkohl
Dass ich Spitzkohl liebe, hat sich wohl schon rumgesprochen. Hier wird er klein geschnitten, kurz in Rapsöl gedünstet und mit Sandorn-Orangenmarmelade verfeinert, das gibt eine erfrischend, herbe Note. Nicht zu lange dünsten, denn das ganze kommt ja nachher noch in den Ofen.

Als unterste Schicht brauchen wir ein Kartoffelpüree, dass ich mit Sellerie gemischt und mit Kokosmilch cremig gerührt habe.
Ich hatte 1 kg geschälte Kartoffeln, 500 g Sellerie und eine halbe Dose Kokosmilch. Ich koche Kartoffeln und Sellerie gemeinsam, drücke die Kartoffeln durch eine Presse, den Sellerie püriere ich im Mixer, das wird feiner, beides wieder verrühren und mit Kokosmilch cremig rühren, ich würze mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer.
Das wird in eine große Auflaufform gestrichen, darauf kommt der Kohl. Kohl und Püree in der Form
Den Abschluss bildet der Strudelteig, den ich über die ganze Form lege. Ich hatte einen Filo-Teig, der ist hauchdünn. Jede Schicht wird mit etwas Öl eingepinselt und dann aufeinandergelegt. Ich habe Cape Malay-Öl verwendet, das eine starke Eigennote hat und 3 Schichten genommen, es hätten aber auch ruhig 5 Blätter sein können. Aber es war das erste Mal, dass ich diesen Teig verwendet habe und daher wusste ich noch nicht, wie er sich beim Backen verhält. Aber ich war positiv überrascht, aus dem Ofen kam eine Pie mit super Hülle, die so schön knusprig war und bis zum Schluss auch blieb.
ganzer Pie
Gebacken wurde bei 200 °C, bis der Teig hellbraun ist, das dauert ca. 25 Minuten. Wer will, nimmt sich noch eine Sauce dazu, mir schmeckte eine scharfe Chili-Sauce recht gut dazu, aber schaut selber, was Euch dazu schmeckt, es ist aber auch pur ein Genuss.
Lasst es Euch schmecken!
Pie auf teller
Creamy, Crisp, Crunchy: Surprise Pie
Celery-Mashed Potatoes with Coconut-Sallow Thorn- Sweetheart Cabbage and Puff Pastry

After the Holidays we all were in need of something light to eat and fast to prepare. But it still had to taste good. And that’s exactly what we think about this casserole. Have a look and give it a try yourself. You all know that I love sweetheart cabbage; here we’ll braise it with some oil and refined with sallow thorn-orange jam. This makes it refreshing, but savory at the same time. Don’t leave it in the pan for too long -it still has to bake in the oven.

For the bottom layer of the casserole dish you’ll need mashed potatoes mixed with celery and coconut milk. I used 1kg potatoes, 500g celery and half a can of coconut milk. Boil the potatoes and celery in one pot; using a ricer for the potatoes and a mixer for the celery, prepare the mash. For the spices I choose nutmeg, pepper and salt.
Next is the cabbage. The last layer is the puff pastry: I used filo dough which is thinner than paper; each layer has to be spread with some oil (I used Cape Malay) before adding the next. After three layers I stopped, but five would have been better; the oil adds some flavor to the dough.
Anyhow, I was positively surprised, it was really crisp cover to a delicious pie.
I baked the pie at 395F until the dough turns golden brown, this’ll take approximately 25 minutes. If you want to, serve the pie with a sauce; I used a spicy chilly sauce, but go with whatever you like.
Enjoy!

14 Kommentare

  1. AnDi says:

    Och klingt das mal wieder lecker!

    Den Teig auf diese Weise zu verwenden ist ja eine geniale Idee!!!!

    Ist der Spitzkohl aus eigenem Anbau?

    Kennst Du Jaroma-Kohl? Den essen wir sehr gerne. Haben ihn aber bisher nicht selbst angebaut. Ob das auf dem Balkon gehen würde? Hmmmm….. 😉

    LG und ein schönes Wochenende
    AnDi

    • Ist das der Ur-Kohl, der wie ein Ufo aussieht, den hatte ich auch schon, war ähnlich wie Spitzkohl, vielleicht sogar noch besser, gibt es bloß nicht so oft bei uns. Mit dem Anbau kenne ich mich noch nicht aus, probieren geht über studieren. LG Marlies

      • AnDi says:

        Yep, genau der ist das! Wir bekommen ihn hier im normalen Supermarkt und offensichtlich können wir uns darüber glücklich schätzen! Wir bekommen ihn sogar aus regionalem Anbau!!! *sich jetzt doppelt glücklich schätz*

        Über den Anbau müssen wir uns auch mal genauer informieren. Auch wie wir an einen oder zwei Setzlinge kämen…. oder an Saatgut….

        LG
        AnDi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: