Herbstliches Gegenlicht

Die Sonne steht tief und die großen Bäume, wie Buchen und Eichen stehen noch voll im Laub. Es ist schattig im Garten, denn die Sonne kann nur an einigen Stellen zwischen den Bäumen durchscheinen, und wenn sie es tut, wird man gleich von ihr geblendet. Dieses schöne Licht am Vormittag habe ich noch einmal genutzt, um zwischen Hufschmied und Pferde füttern, den Herbst im Gegenlicht einzufangen. Ich glaube, es ist mir gelungen.

Vor dem Küchengarten steht auf beiden Torseiten die Kletterrose Falstaff, die noch mit letzten Knospen lockt und herrlich duftet. Ich habe sie mir durch den Zaun an geschaut.
Rose Falstaff
Rose Falstaff mitte
Ich kann sogar bis zur weißen Bank schauen.
Rose Falstaff mit weißer Bank
Natürlich trumpfen die Cosmeen noch einmal auf, jetzt ist ihr großer Auftritt, keiner außer den einzelnen Rosen ist mehr da, um ihr den Rang abzulaufen.
weiße Cosmea
Rosa Cosmea
Die Cleome hält sich tapfer, aber sie ist allein auf weiter Flur.
Cleome
Die Hagebutten sind rar dies Jahr und auch nicht sehr ansehnlich, aber das wird die Vögel nicht stören, auch diese noch zu verputzen.
Rosa Moyesii
unbekannte Rose
Der Salat im Küchengarten bekommt eine fast surrealistische Farbe.
Salat
Und die letzte Artischockenblüte gibt auch noch nicht auf.
Artischocke
Die Sonnenblumen an der Pergola sind nun wirklich in den letzten Zügen.
grüne Sonnenblume
Sonnenblume grau
Die Immergünen zeigen sich im schönsten Grün.
Immergrüne
Einzelne Rosen wie gemalt. Rosa de Resht erhebt sich noch einmal.
P1110105
Und an der Pergola Rosa Crimson Mediland, von Haus aus eine Kämpfernatur.
Crimson Meidiland
Daneben die unverwüstliche Kapuzinerkresse, so wunderschön noch, mehr Farbe geht nicht, und da ich mich nicht entscheiden konnte, was nun das schönste Bild ist, gibt es alle vier. Wer mag, schreibt mir, welches ihm am besten gefiel.
Kapuzinerkresse Totale
Kapuzinerkresse nah
Kapuzinerkresse 2 nebeneinander
Kapuzinerkresse voreinander
Diese Fotos habe ich alle am Dienstag, den 28. Oktober aufgenommen. Jetzt kann der November kommen, ich habe mir den Herbstzauber eingefangen.
Namaste
Namaste

21 Kommentare

  1. allesistgut says:

    Welch ein zauberhafter Rundgang durch Deinen Garten. Die Cosmen sind wirklich traumhaft. Sehr schönes, weiches Licht. Jetzt muss man dafür nicht bis zum späten Abend warten. 😀
    Liebe Grüße

  2. twinsie says:

    Dieses magische Licht im Herbst ist einfach zauberhaft genauso wie deine Bilder ! Dein erstes Bild mit dem Buddha hat mich sofort zum Lächeln gebracht….hab genau denselben im Garten auf meinem Rosenbogen hängen….freu mich jedesmal, wenn ich ihn anschaue und hab ihn natürlich auch schon etliche Male fotografiert 😄.

    Liebe Grüße
    Eva

  3. Reni says:

    Der Buddha gefällt mir am besten mit den zarten Fäden von einem Spinnennetz. Das strahlt eine unglaubliche Ruhe aus, als ob die Zeit stillstehen würde 🙂
    lieben Gruß
    von der Reni

  4. AnDi says:

    Oh ja, es ist Dir perfekt gelungen!

    Wir finden das erste Kapuzinerkresse-Foto das Beste! Und wir mögen den Buddha!

    LG und einen schönen Abend
    AnDi

    • Danke Maren, ich freue mich auch immer so, wenn ich dann die Fotos am PC begutachte. Wie einfach heute alles ist, und ich bin der Bloggerei dankbar, dass ich so meine Foto-Leidenschaft wieder erweckt habe. Sie lag ja viele Jahre brach, lg MArlies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: