Tortillas – Enchiladas….Improvisation ist gefragt

Ein Essen mit Tücken  –  dazu Pak Choi und Rote Bohnen-Sauce

Gedacht war alles ganz anders! Meine zweite Pak Choi Ernte läuft, und ich hatte dabei so meine Ideen.
Pak Choi von vornePak Choi in der pfanne
Ich liebe dieses Gemüse, vielleicht erinnert Ihr Euch noch an „Liebe auf den ersten Biß“, nun sollte es was ganz ausgefallenes geben. Ich hatte ein Tortilla-Rezept im Blog entdeckt, das wollte ich mit Pak Choi und Bohnen-Sauce füllen. Mein Rezept bestand zum größten Teil aus Maismehl, der Teig sah auch wunderschön aus.

Maistortilla TeigTeigrollen
aber als ich ihn ausrollen wollte, gab es Komplikationen. Ich bekam ihn einfach nicht dünn genug, immer mehr Mehl musste ich rüber stäuben, dann habe ich einen Probe gebacken, er ließ sich nicht Rollen, war fest. Schweißperlen standen auf meiner Stirn, Hunger hatte die ganze Familie, die Küche ein Chaos – mein cooler Sohn googelte nach einem anderen Rezept mit Weizenmehl, ich hätte am liebsten Nudeln gekocht.
Also Klappe die Zweite, neuen Teig angesetzt:
250 g Weizenmehl,
1 TL Salz,
1 TL Backpulver,
4 EL Pflanzenöl,
150 ml lauwarmes Wasser
Zutaten verrühren und mit den Händen einen elastischen Teig kneten, 30 Min. ruhen lassen
Teig portionieren, ca. 8 Tortillas
und auf bemehlter Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen, das ging erstaunlich gut, der Teig ist elastisch und klebt nicht so.
In einer stark erhitzen Pfanne von beiden Seiten kurz backen, ich habe sie dann sofort mit meiner Sauce bestrichen, die auch improvisiert war:
Eine Dose Rote Kidney Bohnen pürieren, mit etwas BBQ-Sauce würzen und nach Geschmack abschmecken, eventuell Tomatenmark, Oliven, Salz, Pfeffer, Paprika, Zitronensaft…
TortillasTortillas
Aber der Pak Choi passte da nicht mehr rein, also das ganze zum Auflauf umfunktioniert. Unten eine Schicht Tomatensauce, die habe ich Gott sei Dank immer in der TK, dann eine Schicht Pak Choi, nun die Tortillas, dann wieder Tomatensauce und als letztes veganen Käse. Den hatte mir mein Sohn mitgebracht, bei uns gibt es so etwas nicht, gelesen hatte ich schon von ihm – Wilmersburger, war besser als gedacht.
TTortillas in der AuflaufformAuflaufform
Dann bis zur leichten Bräunung des Käses, ca. 20 Min. im Backofen bei 220° C backen.
Nun waren es keine Tortillas mehr, wie mein Sohn mich aufklärte, sondern Enchiladas, die sind nämlich in Sauce.
Enchiladas mit Pak Choi
Aber oben waren meine knusprig und ohne Sauce, so hatte ich 2 in 1, unten Enchiladas und oben Tortillas. Geschmeckt hat es sehr gut, aber ich muss gestehen, ich war am Ende etwas geschafft. Jetzt habe ich noch den Rest von dem Mais-Tortilla-Teig mal sehen, ob ich nicht doch noch was raus zaubern kann. Und da ich Essen generell nicht wegschmeiße, heute der 2. Versuch: kleine Maisküchlein in Öl gebacken, diese habe ich dann damit es nun wirklich kunterbunt wird zu meinem Rest Borrtsch gegessen habe, was mir geschmeckt hat und das ist schließlich die Hauptsache.
Borrtsch mit Maisküchlein

24 Kommentare

  1. allesistgut says:

    Da hast Du super improvisiert und der ganz Aufwand hat sich gelohnt. Ich liebe Pak Choi auch. Leider esse ich ihn viel zu selten. Muss mal im gut sortierten Supermarkt die Augen danach aufhalten. Liebe Grüße. 😉

    • Ich kenne ihn auch erst seit letztem Jahr, der Aisa-Markt in HH hat ihn eigentlich immer. Ich habe noch für 2-3 Essen im Gewächshaus stehen, das ist natürlich schön. lg MArlies

  2. mumaskitchen says:

    Das sieht ja mal wieder ziemlich lecker aus, liebe Marlies!! Mein Bio-Bauer hat auch manchmal diese Mini-Pak-Choi, und die habe ich bis jetzt immer gedünstet…auch lecker…werde jetzt Deine Variante testen…Freu mich drauf! LG B.

  3. Nina says:

    Vielleicht ein Geheimtipp: In Mexico werden die Tortillas nicht ausgerollt sondern gepresst. Wenn du keine Tortilla-Presse hast kannst du dazu auch einen schweren Topf benutzen. Schneide einen Plastiksack auseinander, lege die Teigkugel drauf, dann den anderen teil vom Plastiksack drüber und dann mit dem Topf flachdrücken. Braucht ein wenig Kraft funktioniert aber ganz gut… und zwischen dem Plastik, lässt sich der Teig dann auch noch etwas dünner ausrollen. Mucha suerte! Nina

    • Danke Nina, meine Mürbteig rolle ich auch immer zwischen Klarsichtfolie aus, aber trotzdem bleibt er dann manchmal, wenn er zu dünn ist an der Folie hängen und reißt. Ich werde es noch mal mit einem anderen Rezept versuchen. lg Marlies

  4. AnDi says:

    Tortilladas! Oder doch Enchillas? Egal! Sie sehen total lecker aus!

    Und Dein Pak Choi sieht richtig groß aus! Unserer hängt da wohl bissl hinterher…. werden in den nächsten Tagen mal über ihn berichten.

    LG und einen schönen Abend
    AnDi

    • Mein Pak Choi, der im Beet draußen steht, ist auch kleiner, im Gewächshaus war es doch deutlich wärmer.
      Euer Brief ist eingetroffen, herzlichen Dank auch für die schöne Karte. Die Samen werden gehütet, und ich werde genausten berichten, wie es dann läuft. Einen schönen Abend, lg Marlies

      • AnDi says:

        Wir haben zu danken liebe Marlies! Freuen uns schon jetzt zu sehen sich die Pflanzen bei Dir entwickeln werden! 🙂

        Wie geht es Dir eigentlich aktuell? Und was machen die Hunde?

        LG
        AnDi

      • Hunde super!!! Paco ist ganz ein lieber, heute hat er das erste Mal richtig Sitz gemacht. Und er ist jetzt schon eine Stütze für Greta, sie ist etwas ausgeglichener. Zu mir? sehr wechselhaft, abwarten und Tee trinken. lg MArlies

  5. Ingrid says:

    Hallo Marlies, Ich habe auch schon mal erfolglos versucht, Mais Tortillas herzustellen. Am Ende waren es dann ebenfalls Weizentortillas… Die Mexikaner machen es wohl auch extra mit einer Tortilla Presse, da sich aus dem Teig sonst nicht so dünne Fladen formen lassen. Naja, man lernt ja nie aus… Die Idee mit dem Auflauf klingt lecker!
    Liebe Grüße, Ingrid

    • Das hat aber keiner geschrieben! Aber ich gebe nicht auf, werde weiter daran arbeiten, allerdings nicht, wenn die ganze Familie am Tisch sitzt und Hunger hat. lg MArlies

  6. Ach, Marlies, wie kenne ich solche Situationen! Furchtbar wenn man sich so unter Druck fühlt. Aber wenigstens hat’s geschmeckt. Da lobt man sich seine Alltags-Immergelingrezepte 😀
    Liebste Grüße Maren

    • Ja Maren, aber trotzdem muss man sich ja immer mal wieder an was ganz neues ran wagen. Wobei man meist durch die Erfahrung einigen Rezepten schon ansehen kann, dass es heikel wird, und manches gelingt gut, ist aber absolut nicht fotogen. LG Marlies

  7. frauknusper says:

    Liebe Marlies,
    so ging es mir mit Tortillas auch schon und ich griff letztendlich zu fertigen, jetzt werde ich Dein Rezept aber mal probieren. Die sehen ja super aus!! Enchiladas mag ich sehr. Super lecker. 🙂

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Ich hatte aber einen Assistenten:mein Sohn. Der hat auch die Nerven behalten, ich war an diesem Tag schon etwas groggy. Aber du bist in solchen Feinarbeiten eh geschickter, da klappt es bestimmt. Aber Übung macht den Meister, und ich hatte noch nie welche gemacht, habe mir das ganz einfach vorgestellt…. dann viel Glück. LG Marlies

  8. Spottdrossel says:

    Das hast Du aber elegant gerettet.
    Bei manchen Rezepten frage ich mich, ob der Verfasser sie jemals ausprobiert hat – da werden Teige zu fest oder zu flüssig oder die Mengen passen hinten und vorne nicht zusammen.
    Ich gehe jetzt meine Ufo-Zuccini füllen – ohne Rezept; egal, wie es ausgeht, ich behaupte dann, es war Absicht 😉

  9. Gut, dass nicht jede Mahlzeit einem so viel abverlangt und zwischendurch abgewandelt, improvisiert oder neu angerichtet werden muss! Dein Endprodukt, Marlies, diese Mischung aus mit ohne ohne Soße in einem, ist aber attraktiv! ^^ So entstehen sie, diese neuen Sachen – aus Zwickmühlen und Nöten heraus.

    LG Michèle

    • Also ich war froh, als ich dieses Kapitel abgeschlossen hatte, das sind nicht meine Rezepte, eher so was wie die Smashed Potaoes oder die Buchteln, da weiß ich was ich habe, all zu viel Tüddelkram ist nichts für mich. Trotzdem werde ich immer wieder ins kalte Wasser springen, sonst lernt man ja nichts Neues kennen. Liebe Grüße Maries

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: