Wir Knödeln: Spinat-Semmelknödel mit Mac Cheese-Sauce und Auberginen-Pilz-Gemüse

Let’s Roll: Spinach-Roll Dumplings with MacCheese Sauce and Eggplant-Mushrooms
Not only for Bavarians, unlimited dumplings.

Das lieben nicht nur die Bayern, Knödel satt.

Früher haben wir viele Urlaube in Österreich verbracht und ein besonderes Highlight im Herbst war die jährliche Veranstaltung der „Knödelstrasse“. Das ganze fand in St.Johann in Tirol statt, und alle Gastwirte des Ortes bauten auf der Hauptstrasse Stände auf und dort wurden dann alle Variationen von Knödeln angeboten, die man sich nur denken kann. Es war eine Riesengaudi und nach Hause konnten wir knödeln, so papp satt war man. Nun die Zeiten sind vorbei und die meisten Gerichte waren auch nicht vegan. Aber meine Liebe zu Knödeln habe ich mir erhalten. Bei den herzhaften Knödeln mag ich am liebsten meinen Spinat-Semmelknödel, bei den süßen wohl den Aprikosenknödel, den ich ja auch schon vorgestellt habe.

Knödel aus dem Topf
Schwierig ist es wirklich nicht, und der Zeitaufwand hält sich in Grenzen, und aufbraten kann man die restlichen Knödel auch wunderbar. Ich mag sie so meist noch lieber.

Nun wollen wir die Knödel machen. Habt Ihr Brötchen, die brauchen wir. Da ich Brot immer selber backe, habe ich da ein kleines Problem, übrig bleibt bei uns auch nichts, da altes Brot an die Schweine oder Hühner geht. Also kaufe ich entweder Brötchen extra für die Semmelknödel oder ich habe das Glück, dass mir jemand welche für die Schweine schenkt, die ich dann unterschlage, da bin ich mal ganz gemein.
Brötchen
10-12 alte Brötchen mit der Maschine in dünne Scheiben schneiden, in eine große Schüssel legen
500 ml Pflanzenmilch erwärmen und über die Brötchen gießen, ca 10 Minuten einziehen lassen
3 Eßl. Leinsaatmehl mit ca- 7 Eßl. Wasser anrühren stehen lassen, bis es schön gequollen ist und zu den Semmeln tun.
250 g fertig blanchierten, klein geschnittenen  Spinat kurz in wenig Öl mit 1 Zwiebel und 3 Knoblauchzehen dünsten, mit Muskatnuss, Pfeffer und Salz würzen.
Mit in die Schüssel geben und nun wird gemanscht! Ärmel hoch und kräftig mit den Händen die Masse durchkneten, es sollen keine festen Rindenstücke mehr spürbar sein.
Spinat auf Semmelnfertiger Knödelteig
Mit feuchten Händen Knödel aus der Masse formen, das so genannte Abdrehen. Sie sollten gut zusammenhalten und nicht auseinander fallen. Falls das Eure ersten Knödel sind, empfehle ich, einen Probeknödel zu kochen, falls er zu fest ist, etwas Milch zufügen, ist er zu weich noch Semmelbrösel untermischen.
rohe knödel
Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen, die Knödel reingleiten lassen und bei niedriger Temperatur ca. 15-20 Minuten ziehen lassen. Das hängt von der Größe Euer Knödel ab, ich mache meist etwas kleinere, d.h. aus 10 Semmeln bekam ich 19 Knödel, das als Anhaltspunkt. In einer vorgewärmten Schüssel etwas abdampfen lassen.
Normalerweise serviere ich Tomatensauce zum Spinatknödel, was immer eine leckere Sache ist. Diesmal hatte ich von den Stromboli noch Mac Cheese-Sauce, dazu gab es dann noch gebratene Champignons mit Auberginen und frisches Koriandergrün. Das war mal ganz anders, aber wir fanden es super. Das darf ich wieder machen.
angerichtete knödel
Lasst es Euch schmecken!
Let’s Roll: Spinach-Roll Dumplings with MacCheese Sauce and Eggplant-Mushrooms
Not only for Bavarians, unlimited dumplings.

We used to spend a lot of our vacations in Austria and a very special highlight during fall was the so called „dumpling-road.“ All of this happened in the small town of St. Johann/Tyrol where the innkeepers put up a booth along main road to sell all kind of dumplings you could dream of. It always was a great experience and once you made it through the road you could only roll back home like a dumpling.
Well,those days are over and most of them weren’t vegan, but my love for dumplings remained as strong. For the hearty version I like spinach-roll dumplings the most; for the sweets, it’s probably the apricot dumpling which I introduced to you already.

It`s really not difficult and doesn’t take too long neither. And the left over dumplings taste even better fried in a pan the next day!
Now let’s get started: Do you have rolls? We need them! Since I bake bread myself all the time we don’t have any left overs; even if we had, it would end up being eaten by our pigs or chicken. So either I have to buy rolls for the dumplings or I am lucky enough that someone gives me old ones for the pigs and I’ll just keep ‚em for ourselves.

Cut 10-12 old rolls into thin slices, put them in a large bowl and soak in 500ml warm plant-based milk; let them sit for ten minutes. Mix 3tbsp linseed flour with 7tbsp water and wait till it combined well before adding to the rolls.
Next braise 250g spinach (cooked) with oil, one onion and three garlic leaves; spice with some nutmeg, salt and pepper. Now add the spinach and be ready to get your hands „dirty.“ The dough should not contain any of the harder outer parts of the rolls anymore.
With wet hands form the dumplings; they should stick well and not fall apart. If those are your firsts dumplings I recommend you making a „trial-dumpling,“ if it’s too hard you have to add some milk.
In a big pot bring water with some salt to boil; carefully place the dumplings in the water and let them heat up for 15-20 minutes at lower temperature. The time depends on the size; from 10 rolls I made 19 dumplings, just so you get an idea.
Usually we serve them with tomato sauce which is always a great combo, but this time I had some MacCheese sauce left from the Stromboli. I added mushrooms and eggplants as well as the very fresh leaves of new grown cilantro. It was a different version this time, but all of us loved it!
And now it’s time for you to enjoy!

23 Kommentare

    • Die ist auch erprobt, früher mit Ei, jetzt vegan und es ist nicht schlechter ohne Ei. Allerdings hab eich auch früher mit einem Stück Schafskäse gefüllt, aber es geht gut ohne. lg Marlies

  1. allesistgut says:

    Oh ich mag Knödel sehr. Ich habe sie einmal versucht, selber zu kochen. Leider sind sie mir auseinander gefallen. Müsste ich irgendwann nochmal probieren. Liebe Grüße. 🙂

  2. Reni says:

    Ich bin ja sowieso ein Knödelfan seit meiner Geburt 😀 !!! Als Kind war mir das Wort wohl irgendwie zu kurz und ich sagte immer „Knödeldi“.
    An deinem Rezept mag ich JEDE EINZELNE ZUTAT!!!!
    LG, Reni

  3. Ingrid says:

    Hallo Marlies, irgendwie habe ich noch keinen rechten Zugang zu Knödeln gefunden. Bei meinen Eltern gibt es auch nie welche, daran liegt es wohl. Aber mir den nächsten alten Brötchen kann ich es ja mal ausprobieren. Liebe Grüße, Ingrid

    • Dann bist du ja Knödel-Profi! Hier kennt man Knödel eigentlich nur aus der Tüte. Da aber meine Mutter aus dem Sudetenland kommt, hatten wir schon zuhause öfters Knödel, aber selber gemacht habe ich sie erst seit kurzem. Dir auch noch schöne Rest-Oktobertage, wir hatten heute schon Landunter, aber da muss man durch. lg Marlies

  4. Pingback: Aus der Knödelreihe: vegane “Quark-Knödel”mit Vanillesauce & Blau- und Himbeeren | homesteadnotes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: