Pflaumendatschi mit Haselnuss-Rührteig und Sunnys 2.Tag

Pflaumenkuchen sollte es fürs Wochenende sein, ein Blech für 2 Tage. Ich habe noch weniger Zeit als sonst, da das Täubchen Sunny auch noch im Tagesablauf untergebracht werden muss. Es geht ihm so weit ganz gut, das Fressen klappt noch nicht so gut und ich hoffe, dass das besser wird, es wiegt 200g und das werde ich jetzt täglich kontrollieren.
Bei uns soll der Pflaumenkuchen dafür sorgen, dass wir nicht an Gewicht verlieren. Da es ganz schnell gehen sollte, habe ich mich für einen Rührteig entschieden und nur in Cup-Einheiten gearbeitet, es muss ja nicht ganz genau sein, Hauptsache das Verhältnis der trockenen und nassen Zutaten stimmt so einigermaßen.

Pflaumenkuchen und Pflaumen
Zuerst wurden 200g Haselnüsse im Mixer zerkleinert, ich lasse die Stücke schön unterschiedlich, also nicht alles zu fein, da hat man nachher noch Biss.
Dann werden die Zutaten für den Rührteig vermengt, wie immer erst die trockenen zusammen mischen, dann die feuchten hinzu.
Rührteig:
1 1/2 Cup Dinkel Vollkornmehl
200g zerkleinerte Haselnüsse
1 Teel. Backsoda
1/2 Cup Rohrzucker
-dies schon mal vermischen
1 Cup selbstgemachtes Kokos-Soja-Joghurt ( ihr nehmt, was ihr wollt)
1/2 Cup Öl
1 Eßl. Mandelmus
1 Eßl. Essig
– alles vorsichtig kurz verrühren und in eine Backform (24 x 36 cmw war meine) einfüllen, bei mir war der Teig relativ dünn, wer es dicker möchte, nimmt eine kleinere Form.
Pflaumen auf dem Teig
Nun die Pflaumen entsteinen und halbieren und dicht an dicht auf den Teig „datschen“, daher der Name Datschi. Etwas Zucker und Zimt drüber streuen und für 40-45 Minuten bei 190 ° C im vorgeheizten Backofen backen.
Datchi nah
Der Datschi ist gelungen, ein wunderbar saftiger Nussteig mit leckeren Pflaumen, da mussten wir aufpassen, dass für Sonntag auch noch was übrig bleibt. Nachahmung empfohlen!
Sunny 2.Tag
Und zum Abschluss noch ein Bild von Sunnys 2.Tag. Wir bedanken uns für die vielen lieben Wünsche, da kann doch nichts schiefgehen!

12 Kommentare

  1. arabella50 says:

    Ein gelungener Pflaumenkuchen, ein gerettetes Vögelchen, du kannst sehr zufrieden sein mit dir.
    Und ich, ich hab mich in dein so wunderbar und liebevoll arrangiertes Foto vom Kuchen verguckt.
    Soooo schön.
    Herzliche Grüße

  2. AnDi says:

    Der Kuchen sieht echt lecker aus! Den könnten wir jetzt doch mal glatt zum Frühstück verputzen! 😉

    LG und viel Glück mit Sunny
    AnDi

  3. marcelv1968 says:

    Hallo, so einen Kuchen habe ich auch schon gemacht! War super lecker! Anstelle der Haselnüsse hatte ich Macadamia-Nüsse genommen. Die waren ein wenig salzig und haben im Kontrast zu der Süsse der Pflaumen sehr gut geschmeckt. Alternativ (für Nuss-Allergiker) habe ich den Kuchen auch schon als Zimt-Rührteig gemacht. Auch sehr lecker 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: