Berlin-Kontraste: Ost & West – Vegane Kochkunst & verblichene Gartenkunst

Vegan  genial im Lucky Leek  am Prenzlauer Berg

Samstag nach meiner Ankunft in Berlin zog es uns zum Prenzlauer Berg. Dieses im ehemaligen Ostteil der Stadt gelegene Viertel ist in, trumpft mit moderner Architektur und schön restaurierten Bauten.

Käthe Kollwitz
MarkisenBalkone

Hier hat sich Josita Hartanto den richtigen Standort für ihr veganes Restaurant Lucky Leek ausgesucht. Wir sind früh da, haben aber auch reserviert, als wir nach 3 Stunden gehen ist es rappelvoll. Ein junges, internationales Publikum, wir haben das Durchschnittsalter etwas angehoben.Es ist ein gelungener Abend in netter Atmosphäre bei sehr gutem Essen und aufmerksamer Bedienung. Für meine nicht-vegane Freundin ist dies ihr erster Ausflug in die vegane Welt, und ich glaube nicht ihr letzter. Es schmeckt uns beiden gleichermaßen und wir futtern uns durch das 5-Gänge-Menü.
Geschenk des Hauses
Bei der geschenkten Vorspeise mag meine Freundin kaum glauben, dass das Sauerkraut ohne Speck ist, es ist lecker, würzig. Ich kann ein bisschen erklären, was so alles ohne tierische Produkte möglich ist.
Zucchini-Feta Päckchen
Alles ist liebevoll angerichtet und man merkt, dass eine Profi-Köchin hinter dem ganzen steht.
Nachtisch
Ich habe meine Nachspeise schon zur Hälfte auf, als wir merken, dass ich nicht fotografiert habe. Meine Freundin ist langsamer, so kann ich ihr Törtchen noch von hinten aufnehmen, es schmeckte himmlisch.

Verblichene Gartenkunst am Wannsee

Am nächsten Morgen geht es zum Wannsee. Dort steht die Liebermann-Villa, die nun etwas über 100 Jahre alt ist.
Villa Liebermann
Die Gartengestaltung übernahm der Direktor der Hamburger Kunsthalle Alfred Lichtwark. Er schuf für den Maler verschiedene Gartenräume, wie den Bauerngarten und die Heckengärten, die als beliebte Motive auf seinen Bildern wieder zu finden sind.
Bauerngarten
Blick zum Wannsee mit Sonnenuhr
Bank bei den Birken
Birken
Wir bleiben im Stadtteil Wannsee und erkunden das Gelände des Glienicker Schlosses, das Peter Joseph Lenné den englischen Landschaftsgärten nachempfunden gestaltete.
Fontäne beim Löwen
Gebäude
Pleasureground
So sitze ich am Abend müde aber,glücklich im Zug Richtung Heimat. Berlin, die Stadt der Gegensätze hat mich wie immer fasziniert.
Ich komme wieder!

16 Kommentare

  1. Schöne Bilder Marlies!
    Ich glaube ich muss auch einmal in ein veganes Restaurant essen gehen, ich glaube ja die Sachen die ichin vegan koche sind ja eher sehr fantasieloser Natur.
    Kocht die auch mit ERsatzzeugs? Weil das möchte ich nicht essen.

    • Liebe Sina,
      es war ja in der Tat ein sehr gelungenes Essen, und du merkst halt, dass da kein Amateur in der Küche steht, die Zutaten sind frisch und vollwertig. Ich habe nichts entdeckt, was ich nicht auch selber verkochen würde. Das Ganze hat seinen Preis, das finde ich verständlich. Was genau meinst du nun mit ERsatzzeugs? Also es gab keine Würstchen oder irgendwelche Fleischersatzsachen, natürlich etwas mit Tofu, das war aber sehr lecker: Gefüllter Balinesischer Tofu im Reisblatt, also ich war mehr als zufrieden. lg Marlies

  2. AnDi says:

    Es scheint so, als hättest Du eine schöne Zeit in Berlin gehabt! 🙂

    Das Essen sieht durchweg lecker aus und die Fotos im Bericht über die Gartenkunst sind Dir sehr gut gelungen!

    LG
    AnDi

  3. Schöne Eindrücke von Berlin – sowohl was das appetitliche, abendliche Mahl als auch den Ausflug Richtung Wannsee samt Glienicker Schloss mit Gartenanlage angeht. Gefällt mir sehr!

    Obendrein freut es mich zu lesen, dass du eine schöne und inspirierende Zeit in der Hauptstadt hattest.

    LG Michèle

    • Danke Michèle, ja es gibt in Berlin viel zu entdecken, bloß sind die Entfernungen auch nicht zu unterschätzen, so dass man genau planen muss und ich auch nicht alles machen konnte, dafür war die Zeit natürlich viel zu kurz. Immer erstaunlich zu sehen, dass meine alte Heimat sich eigentlich nicht verändert hat, nur die Ausmaße. Das Wetter war ja auch nicht super, aber ohne Regen, also Glück gehabt. Der nächste Besuch ist schon im Kopf.
      Liebe Grüße Marlies

  4. allesistgut says:

    Vielen Dank für die wunderbaren kulinarischen und architektonischen Einblicke. Das Essen würde ich auch gerne mal probieren. Und diese Schloßanlagen am Wasser sind traumhaft. Liebe Grüße. 😉

    • Da gibt es so viel zu sehen in Berlin, ich mag auch sehr das Charlottenburger Schloß, da bin ich ja aufgewachsen. Man braucht gar nicht ins Ausland zu fahren, das Schöne liegt oft so dicht, nicht wahr? Und kulinarisch ist Berlin einfach Spitze. Liebe Grüße Marlies

  5. Liebe Marlies, da hast du uns aber mit auf einen schönen Ausflug genommen. Besonders der Garten am Wannsee ist ja ein Traum. Ich hatte schon einmal einen Filmbericht darüber gesehen. Deine Fotos zeigen, dass er nicht übertrieben hat. Das Schloß Charlottenburg liebe ich übrigens auch ganz besonders. Habe vor einigen Jahren mal mit meinen Kindern eine schöne Führung mitgemacht.
    Liebe Grüße Maren

    • Liebe Maren, ich hatte natürlich noch viel mehr Bilder, aber ich wollte den Beitrag nicht zu voll machen, da ist es immer schwer zu entscheiden, was man zeigt.Aber es hat mir dort ausgesprochen gut gefallen und das Cafe, bzw. Restaurant war auch sehr nett, draußen sehr schön im Hofgarten und innen war es ganz toll, alles ganz dunkel getäfelt, das stelle ich mir für den Winter mit ganz besonderer Atmosphäre vor.
      Liebe Grüße Marlies

    • Also es ist natürlich teuer, aber das Essen war gut, Bedienung und Lokal auch dementsprechend. Ich habe in Hamburg früher so oft für viel Geld schlecht gegessen, so dass ich den Preis gerechtfertigt halte, es ist alles sehr arbeitsintensiv zubereitet, was man ja erkennt, wenn man selber so kocht. Es ist aber bis jetzt mein einziges veganes Restaurant. lg Marlies

  6. Pingback: Grenzenlos Vegan – Erfolg und Tränen | homesteadnotes

  7. Pingback: Zwei Giganten werden klein und fein: Wirsing-Säckchen gefüllt mit Kürbis-Polenta | homesteadnotes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: