Sam sagt Good Bye

Heute Nacht ist Kater Sam gegangen.
Still ist er in meinem Zimmer eingeschlafen.
Gestern hat er noch eine Maus gefangen, alles war wie immer.
16 Jahre hat er mit uns geteilt.
Oft hat er mich in dieser langen Zeit geärgert.
Sam war eine starke Persönlichkeit.
Es gibt 100 Geschichten über ihn.
Für uns ist er unsterblich.

Sam unter den Trauben
Sam im Eimer
Sam am Frühstückstisch
Sam schlafend
Sam im Gebüsch

40 Kommentare

  1. … so traurig …. fühle mit dir … mit euch ….
    Liebe Grüße auch von unseren Katzenprinzessinnen Janis-Marie Lynn und Loretta Elise.
    HERZ-lichst
    M.M.
    Habe gerade über *Abschiede* geschrieben und nun lese ich dies…..

    • Danke Wolfgang, es kam so plötzlich, obwohl er ja schon so alt war, aber so fit. Trotzdem bin ich froh, dass er alleine gegangen ist, denn in den letzten 2 Jahren habe ich viele Tiere einschläfern lassen müssen, und das geht immer sehr an meine Substanz. Liebe Grüße Marlies

  2. petra75 says:

    süsse fellnase … r.i.p. … er wartet auf dich auf der anderen seite und wacht derweil über dich. er hatte ein schönes katerleben bei dir. süss und frech sah er auch. behalte ihn in gedanken bei dir.

    • Danke Petra, ja er bleibt bei mir, da bin ich mir ganz sicher. Er hat sich hier ein gutes Leben gemacht, auf der Sonnenseite des Lebens, ich freue mich für ihn, auch wenn für mich dieser plötzliche Tod nicht so einfach ist. lg Marlies

  3. FynnLia says:

    Oh man 😦

    Es ist ein grausames Gefühl, wenn jemand geht, der einem so nahe steht. Auch Sam gehört definitiv zur Familie. Es ist grausam, wenn jemand gehen muss 😦

    Ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft. Behaltet ihn in eurem Herzen ❤

    • In unseren Herzen bleibt er ganz bestimmt, er hat Spuren hinterlassen, nicht nur auf dem Teppich! 16 Jahre sind eine enorm lange Zeit, wenn man so zurück blickt, und da gibt es schöne Erinnerungen, lg Marlies

  4. Eva Barnas says:

    das ist so traurig, ich musste meinen Kater mit 14 Jahren nach einer erfolglosen Krebs-OP im März einschläfern lassen. Wir haben uns aber im Tierschutzhaus eine 2-jährige Glückskatze geholt, die dringend auf einen Platz gewartet hat.

    • Ich bin auch froh, dass mir das Einschläfern diesmal erspart wurde, trotzdem tut es weh. Wenn die Schwester von Sam Candy nicht mehr ist, werde ich auch aus dem Tierheim 2 neue Katzen holen, aber das geht jetzt bei der alten Dame noch nicht. lg Marlies

  5. Ach, Mensch Marlies, das kann doch nicht wahr sein! Es ist doch gar nicht so lange her, dass du dich von deiner anderen Katze verabschieden musstest, du Arme!
    Aber wenigstens durfte er bis zum Schluss Mäuse fangen und konnte still und leise von dieser Welt gehen. Nur für die, die hier ohne ihn sein müssen geht es natürlich viel zu plötzlich. Verrückt, man weiß, dass man so eine alte Katze hat, aber trotzdem ist man dann doch geschockt, wenn sie stirbt.
    Meine beiden sind ja auch schon 15 und 19 oder 20. Ich sollte mich vorbereiten …. 😦
    Ich fühle mit dir
    Maren

    • Danke Maren, ja dieses Jahr Moritz und Sam, im letzten Jahr meine beiden Hunde Max und Pepper, das ist schon viel und macht auch manchmal sehr traurig. Aber sie hatten alle ein tolles Leben hier bei uns, das zu wissen, ist immer hilfreich. Ich glaube vorbereiten kann man sich nicht, es sei denn, das Tier ist krank, gut bei Moritz und auch bei Max war es klar, es geht zu Ende, und diese Zeit, wenn man so zuschauen muss, ist auch nicht einfach. Ach, ist alles furchtbar!!!! Freue dich, solange du sie gesund hast, liebe Grüße Marlies

  6. dalmadenco says:

    Liebe Marlies,
    wenn sie gehen müssen, dann ist das definitiv noch die schönste Weise zu gehen. Für die, die zurück bleiben ist es nicht leicht, aber Erinnerungen halten sie „lebendig“
    Irgendwo las ich mal ein Zitat: „Sie gehen nicht fort, sie wechseln nur ihre Daseinsform“
    Liebe Grüße
    Melanie

    • Danke Stefan, Ja, wenn man Tier hat, gehört das leider dazu, und wenn man, wie ich viele hat, öfters. So ist das Leben, nicht immer Sonnenschein. Trotzdem, ich wünsche dir ein schönes Wochenende, lg Marlies

  7. Reni says:

    Liebe Marlies. Das tut mir sehr leid. Ich weiß auch wie weh es tut, wenn ein Tier das einen täglich begleitet hat und mit dem man zusammengelebt und gesprochen hat, stirbt. Er musste aber nicht leiden und hatte keine Schmerzen, das ist vielleicht ein kleiner Trost. Denk an eure schönen Erlebnisse, die Erinnerungen bleiben.
    Lieben Gruß
    Reni

  8. allesistgut says:

    Ich fühle mit euch. Sowas ist immer sehr traurig. Aber ich finde, er hat einen ganz wunderbaren Weg gewählt, von der irdischen Welt zu gehen. Fit bis zum letzten Tag, um dann sanft einzuschlafen.
    Liebe Grüße.

  9. Auch von mir mein Beileid – es ist immer wieder traurig, wenn man geliebte Tiere gehen lassen muss.

    Aber wenigstens ist er in Frieden gegangen und wird sicher auch einen festen Platz in deinem Herzen haben.

    • Danke Annette, er war immer so präsent, das merkt man erst richtig hinterher, wenn er nicht mehr da ist. Seine Schwester ist jetzt auch irritiert, so ist sie jetzt allein, aber ich hole mir erst neue, wenn sie nicht mehr ist, dafür ist sie zu alt. lg Marlies

  10. Follygirl says:

    Ein schönes, langes und gutes Leben.. das ist es was wir uns doch alle wünschen. Er ist nun voraus gegangen..
    Bei uns klappt es gut mit der ganz alten Katze und der kleine Momo ißt mit ihr aus einem Napf.
    LG, Petra

    • Es stimmt, er hatte ein schönes, sorgenfreies Leben, un dich bin sehr froh, dass er allein eingeschlafen ist.
      Schön dass eure 2 sich vertragen,, Candy ist etwas schwierig, sie ist furchtbar eifersüchtig, hat es unserem neuen Hund sehr schwer gemacht, wie eine Raubkatze, ich werde erstmal noch etwas warten. lg Maries

  11. Das tut mir unendlich leid, Marlies!. Egal, ob man weiß, dass das Tier doch schon alt war oder dass es ein gutes Leben hatte …es ist anfangs nur ein ganz kleiner Trost, denn in dem Moment, in dem es gehen muss, schmerzt einfach der Verlust unsagbar.
    Alles Gute!

    LG Michèle

  12. Liebe Marlies,

    es tut mir so unendlich leid das zu lesen. Und auch wenn ich Sam nicht kannte, kullern die Tränen. Meine geliebte Lee ist letztes Jahr am Valentinstag über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie war über 14 Jahre bei mir. Ich weiß nur zur gut wie Du Dich fühlen musst..Er wird immer in Deinem Herzen sein und er ist auch weiter bei Dir, Du siehst ihn nur nicht. Fühle Dich ganz doll gedrückt..

    LG Petra

    • Danke Petra, ja Sam ist tief in unserem Herzen, da wird er auch bleiben. Ich bin dankbar, dass er so viele Jahre uns erfreut hat, auch wenn er mich wirklich manchmal sehr wütend gemacht hat, aber das vergisst man so wie so. lg Marlies

  13. Charlotte says:

    Och mönsch, das tut mir leid, liebe Marlies. Aber eine schöne Art, gehen zu können – einfach nach einem schönen Tag mit erfolgreicher Mäusejagd in der Nacht einschlafen und über die Regenbogenbrücke gehen zu können..
    Ganz liebe Grüsse
    Charlotte

    • Für ihn war es natürlich gut, für uns kam es einfach so plötzlich, da er so top fit war. Und er fehlt, er war immer dabei, holte Abends den letzten vom Auto ab und ging mit ihm ins Haus und war ständig am Erzählen (Siam-Art).
      liebe Grüße Marlies

  14. Andrea Pinkert says:

    Danke für den schönen Post, den wohl jeder Tierliebhaber und -besitzer gut nachfühlen kann. Mein Kater Mori ist nun 7 Jahre alt und er gehört zur Familie. Ist er mal nicht zur gewohnten Zeit zu Hause, macht man sich gleich Sorgen und ruft im Garten nach ihm. Oft kommt er dann von irgendwo her, räkelt und streckt sich und wundert sich, warum man solch ein Aufhebens macht. Kurz, sein Abschied, er sicher und hoffentlich erst in vielen Jahren ansteht, würde mich auch tief traurig machen.
    Marlies, was mich interessiert: wie fütterst Du Deine Katzen, damit sie ein so hohes Alter erreichen und dabei auch noch so fit und bis zuletzt gesund sind? Das würde ich für meinen Mori auch gerne erreichen. Danke vorab und liebe Grüße, Andrea

    • Liebe Andrea, das mit den Füttern bei meinen katzen war nicht so, wie ich sonst füttere. Die Hunde barfen schon immer, auch für die Pferde achte ich sehr auf Qualität. Aber die Katzen sind wählerisch und wollen komischerweise nicht das Beste. Sam wollte am liebsten trockenfutter, da bekam er ein Seniorf. von Sanabelle, Candy will nur Pastete u. zwar die von Rewe, Ja. Moritz wollte Pastete u. früher etwas Trockenfutter, aber auch nur Billigmnarken, Rohfleisch nahmen sie selten und es bekam ihnen auch nicht so gut, spukten leicht. Sam wollte auch gerne Mayo, also eigentlich nicht die gesunde Ernährung. Aber da habe ich mich gefügt und wie man sieht, hat es ihnen nicht geschadet. lg Marlies

      • Andrea Pinkert says:

        Liebe Marlies, danke für Deine ausführliche Antwort bzgl. der Fütterung. Gut zu wissen, dass ich nicht die einzige bin, die sich den – zugegebenermaßen manchmal merkwürdigen – kulinarischen Gewohnheiten und Bedürfnisse ihrer Tiere fügt. Ich denke auch, sie wissen was ihnen gut tut und was nicht. Lieben Gruß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: