Sonntagsdessert: Brombeer-Sorbet und „Nutella“-Eis

Es war wieder heiß bei uns und da wir gerade Brombeerschwemme haben, hatte ich gestern mal keine Marmelade gekocht, sondern die Brombeeren pur mit wenig braunem Zucker gekocht und dann durch die Flotte Lotte gejagt. Das gewonnene Fruchtmus wollte ich für Joghurt, Smoothie etc. verwenden.

Heute fiel mir was besseres ein: Sorbet. Das war blitzschnell gemacht, ihr könnt dafür auch die Anleitung vom Granita nehmen. Ich habe einfach etwas Holunderblütensirup untergerührt und dann in für ca. 1 1/2 Stunden in die Gefriertruhe gestellt.
Die Nutella-Creme hatte ich schon fertig, das Rezept gab es diese Woche im Blog Nordisch Roh sehr lecker, mein Mann ist schon ganz süchtig. Ich habe gestern das zweite Glas gemacht, mit einer kleinen Änderung, statt Mandelmilch, habe ich nun Soja-Vanille genommen, schmeckt super. Die Creme habe ich mit dem Eßlöffel portioniert und genauso lange wie das Sorbet gekühlt.
Ein himmlisches Dessert.
Rote RoseWollblume

14 Kommentare

  1. Reni sagt:

    Sieht wieder sensationell lecker aus! Über den Link bin ich übrigens nicht zur Nutella Creme gekommen. Hab das Rezept aber trotzdem gefunden bei Nordisch roh 😉
    Lieben Gruß
    von Reni

  2. Wolfgang sagt:

    Das war jetzt nicht gut 😉 deine Seite aufzurufen. Jetzt meldet sich GROSSER Hunger. Tolle Fotos, und wenn es so schmeckt wie es aussieht, dann … Liebe (hungrige) Grüße von W 🙂 lfgang

      • Wolfgang sagt:

        Liebe Marlies, satt bin ja eh schon gewesen, jedoch lief mir beim Anblick deiner Fotos das Wasser dermaßen im Mund zusammen wie schon lange nicht mehr. LG Wolfgang

  3. Toll, Marlies! Ich habe heute auch gerade bei meinen Eltern Brombeeren vom Knick gepflückt und weiß noch gar nicht so recht, ob’s für ein Törtchen reicht. Es gibt ja unglaublich viele Beeren in diesem Jahr, nicht? Herrlich! Ich würde mich jetzt gern bei dir in den Garten setzen und mit dir zusammen Brombeer Sorbet schlecken 🙂
    Liebe Grüße Maren

    • Bei diesem Sommer, den wie hier oben haben, ist das ideal, ich werde aus den Holunderbeeren auch etwas Mus machen, das schmeckt bestimmt auch sehr gut und davon gibt es mehr als reichlich. Allerdings warte ich jetzt mal auf den Regen, es ist staubtrocken. lg Marlies

  4. Pingback: Lieblingsdessert | merlanne

Wenn Du einen Kommentar verfasst, werden natürlich Daten gespeichert. Wenn Du nicht einverstanden bist, gebe bitte keine Kommentare ab

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: