Zucchini-Süppchen: kalt und rohköstlich

Von meiner Plantage in den Mixer auf den Tisch

Nach dem Urlaub musste ich nun heute früh erstmal auf meiner Kürbis- und Zucchini-Plantagen nach dem Rechten schauen. Ruwen  hat sich gut um alles gekümmert, aber Zucchini-Ernte ist jetzt jeden Tag, damit sie nicht zu riesig werden. Die ganz großen bekommen dann meine Hängebauchschweinchen, die sich über die Delikatesse freuen.

Kürbis-plantage
Knapp 50 Kürbis-Pflanzen und 8 Zucchini-Pflanzen haben jetzt ein gutes Wachstum entwickelt, der Anfang war schwer, da ich dort nicht gieße, und es zu trocken war. Jetzt ist durch die großen Blätter der Boden bedeckt und trocknet nicht mehr so aus.
Zucchini an der Pflanze
Ich bin schon mal gespannt, wie viele Kürbisse ich dieses Jahr ernten werde. Ich habe erstmalig 2 Sorten Banana-Kürbis angepflanzt, das meiste ist Hokaido, den ich ja für Kuchen, Brot und Suppen besonders gerne mag.
Zucchini im Körbchen
Da es nun heute so warm ist, habe ich schnell ein kaltes, rohköstliches Zucchini-Süppchen gemacht. Das ging blitzschnell, alle Zutaten in den Mixer und dann in den Kühlschrank, wenn man es etwas kälter möchte. Ich habe aber schon gleich eine Portion verspeist, wunderbar!
Beim Rezept könnt ihr euer Fantasie freien Lauf lassen,n was ihr mögt, kommt rein, bei mir waren es:

  • 3 mittelgroße Zucchini
  • 1 blaue Zwiebel
  • 1 Knoblauchzwiebel
  • 1 Stück Ingwer
  • 200 ml Kokosmilch
  • Saft von 1 1/2 Limetten
  • 1 Eßl. Hanföl
  • 1 Teel. Kichererbsen Miso
  • 1 Teel. Tamarinden-Konzentrat
  • 1 Msp. Fleur de Sel
  • 1 Msp. Chili-Pulver

mit soviel Wasser verdünnen, wie ihr es mögt, ich habe nichts gebraucht, die Zucchini ergeben sehr viel Saft, ich habe dann noch mit Koriander und Fenchel-Grün dekoriert. Aber auch hierbei, wie es euch gefällt.
Suppe auf Tablett
Lasst es Euch schmecken!

10 Kommentare

    • Das war so schön erfrischend, habe jetzt gerade noch eine Portion als Abendessen gehabt, für mich besser bekömmlich als ein Gurkensüppchen, was ja auch immer kalt sehr lecker ist. lg Marlies

  1. Ingrid says:

    Interessante Gewürze verwendest du im Rezept. Das werde ich auch mal ausprobieren.
    PS: Ich hätte auch so gerne eine Hängebauchschwein! Das sind so tolle Tiere. Kannst du mal ein Foto posten?

    • Auf meiner Startseite ist oben eine Kopfzeile, Der Hof und die Tiere, darunter sind jetzt auch die Hängebauchschweine. Meine sind sehr scheu, da sie immer zu viert gelebt haben, so sind sie nicht auf den Menschen fixiert, aber sie sind schon erstaunlich. Die Gewürze hatte ich aus dem Asia-Laden mal für was anderes mitgebracht, jetzt packe ich sie einfach mal wo rein, das hat heute sehr gut gepasst. lg Marlies

  2. merlanne says:

    Oh, was entdecke ich denn da, ein Zucchini-Süppchen-Rezept. Hier stapeln sich die grünen, dicken Dinger auch und jedes neue Rezept-Variation ist willkommen. Wird‘ sofort ausgedruckt.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

  3. Pingback: Urlaubserinnerung: Knoblauchbrot auf Pizza-Art | homesteadnotes

  4. Pingback: Back to my Roots – Ein Wochenende in Berlin | homesteadnotes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: